© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 27. Mai 2000


Erlös für Königsberger Dom
Expo 2000: Konzerte für den Wiederaufbau

In wenigen Tagen wird in Hannover die Expo 2000 eröffnet. Begleitet wird die Show der Superlative von einem reichen Kulturprogramm (siehe auch im Internet unter www.kulturkaleidoskop.de). Als ein großes Projekt, das die kulturelle Verbindung zwischen Ost und West fördern soll, sehen die Veranstalter ein Konzertprogramm, das von Künstlern aus Deutschland, den USA und aus dem heutigen Königsberg bestritten wird. Mitwirkende sind u. a. die Iowa State University Chamber Singers, die Bückeburger Stadtkantorei, der Schaumburger Jugendchor, der Bachchor St. Simeonis, der Westfälische Kammerchor Minden und das Staatliche Sinfonieorchester Kaliningrad unter der Leitung von Arkadij Feldman.

Im Mittelpunkt stehen die Oratorien-Konzerte am 8. Juni in Hannover, Markuskirche Hohenzollernstraße 24/Lister Platz, 20 Uhr, und am 9. Juni in Bückeburg, Stadtkirche, 20 Uhr. Zur Aufführung gelangen "Veni Creator Spiritus" von Jeffrey Prater, die Krönungsmesse C-Dur, KV 317 von Mozart und die 1996 im Königsberger Dom uraufgeführte Sinfonie Nr. 9 von Arnold Brening mit den Sätzen "Zerstörter Dom", "Das Grabmal Kants", "Die Wiedergeburt des Doms". – Umrahmt werden diese Konzerte von Veranstaltungen mit Chor- und Kammermusik unter dem Motto von Klassik bis Spiritual (Bückeburg, Werkhalle der Firma Neschen, Windmühlenstraße, 4. Juni, 19 Uhr; Hannover, Herrenhäuser Kirche Böttcherstraße, 11. Juni, 19 Uhr). Der Erlös aller Konzerte soll dem weiteren Innenausbau des Königsberger Doms zugute kommen. Karten (30 DM/27 DM) unter Tourist-Information Bückeburg Telefon 0 57 22/ 20 61 81, Fax: 0 57 22/20 62 10. o-n