© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 26. August 2000


Ostpreußen und seine Maler 
Ein neuer Kalender für das Jahr 2001

Wieder gilt es, auf den beliebten Kalender "Ostpreußen und seine Maler" aufmerksam zu machen. Auch für das Jahr 2001 wird es einen neuen Begleiter durch zwölf Monate geben. Motive berühmter und auch weniger bekannter Künstler wurden ausgewählt, um Ostpreußen, Land und Leute aus dem Blickwinkel verschiedener Maler vorzustellen. Für 2001 sind das: Richard Birnstengel, Hannes Schmucker, Hedwig Schulz-Näthke, Erich Hartmann, Max Pechstein, Eduard Bischoff, Franz Herpel, Gory von Stryk, Karl Eulenstein, Hans Kallmeyer und Ernst Schaumann. Auch Gustav Boese, geboren 1878 in Schwerin a.W., ist mit einem Werk vertreten: Bauernmarkt in Memel (siehe oben). Boese lernte die Kurische Nehrung 1914 während seiner Militärausbildung in Memel kennen. Seit 1919 war er im Sommer ständiger Gast im Memelgebiet und in Nidden. Nach der litauischen Besetzung des Memelgebiets wurde er ausgewiesen, kehrte aber nach 1939 wieder dorthin zurück. Noch bis zum 30. September ist der Kalender für die Leser des Ostpreußenblatts zum Vorzugspreis von 34,80 DM (inkl. Versandkosten) zu haben. Später kostet er 39,80 DM. Bestellungen direkt bei Dr. Wolfgang Schwarze Verlag, Richard-Strauß-Allee 5, 42289 Wuppertal, Telefon 02 02/62 20 05/06. os