© Das Ostpreußenblatt / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 22. Dezember 2001


Bildungs-Notstand

Die PISA-Studie belegte es dramatisch: In Deutschland herrscht der Bildungs-Notstand. Das Volk Goethes, Beethovens und Einsteins ist im weltweiten Vergleich allenfalls noch Mittelmaß, im Konzert unserer europäischen Partner spielen wir nicht die erste Geige, sondern das Triangel - Georg Kreisler läßt grüßen!

Ganz folgerichtig beendete das öffentlich-rechtliche Fernsehen jetzt eine Sendereihe, auf die ein dermaßen „ungebildetes“ Volk offenbar keinen Anspruch mehr hat: Marcel Reich-Ranickis „Literarisches Quartett“. Nach 14 Jahren, 77 Sendungen und 400 Büchern, wie die „FAZ“ fein säuberlich auflistete, brauchen Deutschlands Dichter und Denker, sofern noch vorhanden, endlich nicht mehr die lustigen Verrisse des greisen Literaturpapstes zu fürchten. Wir, das „ungebildete“ Volk, müssen auf hochtrabende Belehrungen verzichten, die wir ohnehin (siehe oben) meist gar nicht verstanden haben.

Besonders traurig: Kabarettisten und Promi-Imitatoren sind um eine der erfolgreichsten Nummern ärmer geworden, deren Unterhaltungswert nur von einem noch übertroffen werden konnte: Reich-Ranicki original. H. J. M.