© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 06. September 2003


Landsmannschaftliche Arbeit

 

Landesgruppe Berlin

Vors.: Hans-Joachim Wolf, Telefon (03 37 01) 5 76 56, Habichtweg 8, 14979 Groß- beeren, Geschäftsführung: Telefon (0 30) 23 00 53 51, Deutschlandhaus, Stresemann-straße 90, 10963 Berlin

Sbd., 20. September, Lötzen, 14.30 Uhr, Restaurant Amera, Leonorenstraße 96/98, 12247 Berlin, Herbsttreffen. Anfragen an Willi Grewig, Telefon 6 26 16 24.

 

 

Landesgruppe Hamburg

Vors.: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 44 49 93, Mobiltelefon (01 70) 3 10 28 15

 

LANDESGRUPPE

Sonnabend, 13. September, 15 Uhr, ökumenischer Gottesdienst in der St. Ansgar Kirche ("kleiner Michel") zum "Tag der Heimat". - Sonntag, 14. September, 15 Uhr, Feierstunde im Haus der Heimat zum "Tag der Heimat". Festredner ist der Landesvorsitzen- de Schleswig-Holsteins, Dieter Schwarz. Musikalische Umrahmung durch den Chor "Abendklang 2000" (Deutsche aus Rußland).

 

BEZIRKSGRUPPEN

Hamm/Horn - Sonntag, 7. September, 14 Uhr, Herbstfeier in der Altentagesstätte Horn, Am Gojenboom, gleich neben dem U-Bahnparkplatz Horner Rennbahn. Nach der gemeinsamen Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen gibt es Humor und Tanz mit "Peter". Tischreservierung auf Wunsch bitte telefonisch bei Siegfried Czernitzki, Telefon (0 40) 6 93 27 24.

Farmsen/Walddörfer - Dienstag, 9. September, 16 Uhr, erste Zusammenkunft nach der Sommerpause im Condor, Berner Heerweg 188.

 

HEIMATKREISGRUPPEN

Elchniederung - Mittwoch, 1. Oktober, 15 Uhr, Erntedankfest in den ETV-Stuben, Bundesstraße 96, Ecke Hohe Weide, Eimsbüttel (U-Bahnstation Christuskirche). Mit Musik und frohen Liedern soll das Fest gefeiert werden. Der Eintritt ist frei, aber um eine Gabe für den Erntetisch wird gebeten. Freunde und Gäste sind herzlich willkommnen.

Gumbinnen - Sonnabend, 27. September, 9.30 Uhr, Bezirkstreffen im Hotel Tomfort, Langenhorner Chaussee 579, Hamburg, Telefon (0 40) 53 30 06 66. Nach der Begrüßung von Hans H. Balk-Rothgänger führt Günter Schattling durch den Tag. Günter Gaudszuhn betreut den Andenkenstand und LAB-Chorleiter Wolf-Dietrich Dziobaka wird mit seinen frischen Volksweisen erfreuen. Ruth Geede, Mitarbeiterin der Preußischen Allgemeinen Zeitung / Ostpreußenblatt, wird aus ihren Büchern lesen. Weitere Informationen bei Hans H. Balk-Rothgänger, Telefon (0 40) 6 41 45 74, Günter Gaudszuhn, Telefon (0 41 31) 5 93 82, oder Günter Schattling, Telefon (0 40) 5 22 43 79.

Heiligenbeil - Freitag, 3. Oktober, 14 Uhr, Erntedankfest im Seniorentreff Gojenboom, gleich neben dem U-Bahnparkplatz Horner Rennbahn. Kostenbeitrag 3 Euro. Bei Kaffee, Kuchen und Plachandern sollen ein paar frohe und gesellige Stunden miteinander verbracht werden. Anmeldungen bis 30. September bei Lm. K. Wien, Telefon (0 41 08) 49 08 60. Gäste sind willkommen.

Osterode - Sonnabend, 27. September, 15 Uhr, Erntedankfeier in den ETV Stuben, I. Stock, Bundesstraße 96, Hamburg-Eimsbüttel. Es beginnt mit einer gemeinsamen Kaffeetafel. Es folgen: Gesang, Besinnliches und Heiteres mit musikalischer Begleitung. Zur Gestaltung des Erntetisches kann jeder beitragen. Gäste sind willkommen. Eintritt 1 Euro.

Sensburg - Sonntag, 14. September, 15 Uhr, Plachandern im Polizeisportheim, Sternschanze 4, 20357 Hamburg. Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Landesgruppe Baden-Württemberg

Vors.: Günter Zdunnek, Postfach 12 58, 71667 Marbach. Geschäftsstelle: Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart

Ludwigsburg - Freitag, 12. September, 15 Uhr, Wandertreff im Café Mohrenköpfle, Heilbronner Straße, Eglosheim. Nach dem Kaffeetrinken gibt es eine kleine Wanderung durch den Favoritenpark. - Donnerstag, 25. September, 15 Uhr, Treffen der Gruppe in der Taverne Stefanos, Schorndorfer Straße. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Ulm/Neu-Ulm - Donnerstag, 18. September, 14.30 Uhr, Treffen der Frauengruppe in den Ulmer Stuben.

 

 

Landesgruppe Bayern

Vors.: Friedrich-Wilhelm Böld, Tel. (08 21) 51 78 26, Fax (08 21) 3 45 14 25, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg

Amberg - Sonnabend, 20. September, 10 Uhr, 7. evangelischer Kirchentag der Ost- und Westpreußen in Bayern, Trinitatiskirche, Lindenstraße 4, Oberschleißheim.

Augsburg - Mittwoch, 10. September, 15 Uhr, Frauennachmittag im Nebenzimmer der Bahnhofsgaststätte. - Sonnabend, 13. September, 14.30 Uhr, Feierstunde zum "Tag der Heimat" im Augustanasaal.

Bad Reichenhall - Sonntag, 21. September, 10.30 Uhr, "Tag der Heimat" in der Wandelhalle.

Bamberg - Mittwoch, 17. September, 16 Uhr, Treffen in der Gaststätte Tambosi, Promenade 11.

Bayreuth - Freitag, 19. September, 16.30 Uhr, Treffen in der Brauereischänke am Markt, Maximilianstraße 56.

Gunzenhausen - Sonntag, 21. September, 10.30 Uhr, Mahnmalfeier am Vertreibungsdenkmal in Muhr am See.

Landshut - Dienstag, 16. September, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im Gasthaus Zur Insel. - Sonntag, 21. September, 15 Uhr, "Tag der Heimat" im Bürgersaal, Ergolding.

Memmingen - Mittwoch, 17. September, 15 Uhr, Treffen im "Weißen Roß" (Hotel).

Nürnberg - Sonntag. 21. September, 14.30 Uhr, "Tag der Heimat" in der "Meistersingerhalle".

Starnberg - Mittwoch, 17. September, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Galeriezimmer, Undosa-Seerestaurant.

 

 

Landesgruppe Bremen

Vors.: Helmut Gutzeit, Tel. (04 21) 25 06 68, Fax (04 21) 25 01 88, Hodenberger Straße 39 b, 28355 Bremen. Geschäftsführer: Bernhard Heitger, Telefon (04 21) 51 06 03, Heilbronner Straße 19, 28816 Stuhr

Bremen - Dienstag, 16. September, 18 Uhr, die Gruppe ist Ausrichter des Geschichtsnachmittags vom BdV im Handwerkersaal des Gewerbehauses, Ansgaritorstraße. Bei dieser Gelegenheit soll ein Vertreibungsgebiet vorgestellt werden, für dessen Menschen in Bremen keine örtliche Gruppe besteht: die Deutschen aus Ungarn. Den Vortrag hält Dr. Karl Hess, der Eintritt ist frei, für die Kosten der Saalmiete wird eine Umlage gesammelt. Die Geschäftsstelle ist zu erreichen in der Parkstraße 4, 28209 Bremen, Telefon (04 21) 3 46 97 18.

Bremen-Nord - Sonnabend, 20. September, 15 Uhr, "bunter Nachmittag" mit dem Rekumer Schifferchor in der "Waldschmiede", Beckedorf. Anmeldungen bis zum 14. September unter Telefon (04 21) 60 89 97 oder (04 21) 60 42 85.

Bremerhaven - Freitag, 12. September, 15 Uhr, Erntefest der Frauengruppe im "Barlach-Haus". - Freitag, 19. September, 15 Uhr, Kulturnachmittag im "Barlach-Haus". Anmeldungen dafür bis zum 12. September erbeten unter Telefon 8 61 76.

 

 

Landesgruppe Hessen

Vors.: Anneliese Franz, geb. Wlottkowski, Telefon und Fax (0 27 71) 26 12 22, Hohl 38, 35683 Dillenburg

Wiesbaden - Sonnabend, 6. September, 11 Uhr, Feierstunde am "BdV-Gedenkstein an die Vertreibung" zum "Tag der Heimat". - Dienstag, 9. September, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Haus der Heimat, Wappen-saal, Friedrichstraße 35, Wiesbaden. - Donnerstag, 11. September, 18.30 Uhr, Stammtisch im Restaurant Kleinfeldchen, Hollerbornstraße 9. Serviert wird "Dämpfkarbonade". Es kann auch nach der Speisekarte bestellt werden. Bitte umgehend anmelden bei Familie Schetat, Telefon (0 61 22) 1 53 58.

 

 

Landesgruppe Niedersachsen

Vors.: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Telefon (0 41 31) 4 26 84. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstraße 30 b, 31275 Lehrte, Telefon (0 51 32) 49 20

Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Kreuzgarten 4, 29223 Celle, Telefon (0 51 41) 93 17 70. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Telefon (05 31) 2 50 93 77. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto von Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Telefon (0 59 01) 29 68. Bezirksgruppe Hannover: Christine Gawronski, Zilleweg 104, 31303 Burgdorf, Telefon 0 51 36/43 84.

Oldenburg - Mittwoch, 10. September, Treffen der Frauengruppe. Prof. Dr. Helmut Freiwald, Universität Oldenburg, hält einen Diavortrag über einen "Besuch in Marienburg". Bitte bringen Sie auch Freunde und Bekannte mit.

Osnabrück - Dienstag, 16. September, 16.45 Uhr, Kegeln im Hotel Ibis, Blumenhaller Weg 152. - Sonnabend, 4. Oktober, 15.30 Uhr, Erntedanknachmittag mit Kaffeetafel in den Räumen Osnabrücker Land I und II, Stadthalle Osnabrück. Anmeldung bis zum 13. September bei Xenia Sensfuß, Telefon 43 07 51, oder Gertrud Franke, Telefon 6 74 79.

 

 

Landesgruppe Nordrhein-Westfalen

Vors.: Dr. Dr. Ehrenfried Mathiak. Geschäftsstelle: Werstener Dorfstraße 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (0 29 64) 10 37, Fax (0 29 64) 94 54 59

Bielefeld - Sonntag, 21. September, 15 Uhr, "Tag der Heimat" im Gymnasium am Waldhof (Bavink-Gymnasium).

Dortmund - Montag, 16. September, 14.30 Uhr, Treffen in den Ostdeutschen Heimatstuben, Landgrafenschule Ecke Märkische Straße.

Düren - Freitag, 19. September, 18 Uhr, Heimatabend im "Haus des Deutschen Ostens", Holzstraße 7 A.

Düsseldorf - Sonnabend, 6. September, 13 Uhr, Wanderung. Treffpunkt ist der Hauptbahnhof, Höhe Fahrkartenschalter (mit der S-Bahn 7 zum Vogelpark Solingen). - Donnerstag, 11. September, 15 Uhr, Filmdokumentation "Schlesiens wilder Westen" von Uta Badura im Eichendorff-Saal, 1. Etage, GHH. - Donnerstag, 11. September, 19.30 Uhr, offenes Singen mit Barbara Schoch, Raum 412, GHH. - Freitag,12. September, 18 Uhr, Stammtisch im Restaurant Pils, Schlesische Straße 92. - Montag, 15. September, 19 Uhr, Lesung von Roma Sadler, "Das Prager Kaffeehaus - Mittelpunkt der literarischen Welt", Konferenzraum, GHH. -Dienstag, 16. September, 15 Uhr, Frauennachmittag im Ostpreußenzimmer 412, GHH. - Dienstag, 16. September, 19 Uhr, Dr. Sandor Peisch, ungarischer Botschafter, spricht zum Thema "Ungarn auf dem Wege in die EU", Konferenzraum, GHH.

Ennepetal - Donnerstag, 18. September, 18 Uhr, Treffen in der Heimatstube.

Gütersloh - Sonnabend, 20. September, 12.30 Uhr, Beginn Seniorenfahrt. Die Fahrt führt nach Bad We-sternkotten. Neben einem gemeinsamen Kaffeetrinken findet eine kurze Stadtführung statt, außerdem bleibt Zeit zur freien Verfügung. Die Teilnehmerzahl im Bus ist begrenzt, es wird daher um rechtzeitige Anmeldung gebeten. Freie Plätze im Bus werden auch an interessierte Nichtmitglieder zum Selbstkostenpreis vergeben. Anmeldungen bis zum 15 September bei Josef Block, Telefon 3 48 41.

Neuss - Sonntag, 7. September, 12 Uhr, Grillfest der Gruppe auf dem Gelände der St. Cornelius-Pfarre, Euskirchener Straße, mit ostpreußischen Spezialitäten, Bier vom Faß, selbstgebackenen Kuchen und vielen Überraschungen.

Rhein-Sieg - Mit rund 40 Teilnehmern machte die Gruppe ihren Sommerausflug. Das Ziel: Winningen an der Mosel. Pünktlich um 8.45 Uhr hieß es auf der Filia Rheni von der Bonner Schiffahrt am "Alten Zoll": Leinen los! Unterwegs stiegen immer wieder Fahrgäste und auch größere Gruppen zu, so daß es eine Zeitlang sehr lebhaft auf dem Schiff war. Zwischen 12 und 13 Uhr konnte das Mittagessen eingenommen werden, wobei das Personal sehr freundlich war. Auch die Küche war gut. Während der Fahrt gab es viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Interessiert schauten alle zu, wie das Schiff durch die Schleuse vom Rhein in die Mosel fuhr. Kurz nach 15 Uhr kam die Gruppe in Winningen an, wo jeder nach Belieben etwas unternehmen konnte. Die Häuser und Gassen waren alle reich mit Weinlaub verziert. Nach eineinhalb Stunden ging es zurück an Bord. Gegen 21 Uhr legte man in Bonn an. Die Fahrt war vom 1. Vorsitzenden Ewald Wieczorek organisiert worden. Die Anmeldungen nahm Hildegard Schaaf entgegen.

Schwelm - Sonnabend, 20. September, 15.30 Uhr, fröhlicher Nachmittag mit Filmvorführung im Johannes Gemeinde-Haus, Kaiserstraße 71.

 

 

Landesgruppe Sachsen

Vors.: Erwin Kühnappel. Geschäftsstelle: Christine Altermann, Telefon und Fax (03 71) 5 21 24 83, Trützschlerstraße 8, 09117 Chemnitz. Sprechstunden Dienstag und Donnerstag, 9 bis 16 Uhr.

Limbach-Oberfrohna - Mitten in der Ferienzeit trafen sich die Landsleute zu einem Heimatnachmittag. Das Thema des Nachmittags war der "Bernstein der Heimat". Die Gestaltung hatten Hildegard Bohn und Hubert Wittkowski bestens vorbereitet. Lm. Wittkowski hielt einen interessanten Vortrag, der sich mit Entstehung, Gewinnung, Verwendungszweck und Verarbeitung des Bernsteins befaßte. Aufgelockert wurde der Vortrag, mit zum Thema passenden Gedichten und Geschichten. Dazwi-schen wurden Lieder gesungen, von Kurt Springwald mit der Ziehharmonika begleitet. Vitrinen mit Bernstein in roher und gestalteter Form und Schmuck, wurden von Landsleuten zur Verfügung gestellt, dienten zur Anschauung. Es war ein gelungener Nachmittag.

 

 

Landesgruppe Sachsen-Anhalt

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (03 91) 7 33 11 29

Aschersleben - Donnerstag, 11. September, "Tag der Heimat". - Mittwoch, 17. September, 14 Uhr, Treffen der Frauengruppe im "Bestehornhaus", Zimmer 6.

Dessau - Montag, 15. September, 14 Uhr, Treffen der Singegruppe in der Begegnungsstätte, Windmühlenstraße. - Mittwoch, 17. September, 14.30 Uhr, Treffen der Frauengruppe in der Saarstraße 52.

Leipzig - Durch die Initiative des Kreisvorsitzenden Max Duscha und dank der Förderung durch das Sächsische Staatsministerium des Innern konnte die Leipziger Kulturgruppe mit dem Chor "Lied der Heimat" im Juli die Fahrt nach Ostpreußen antreten. Bereits zum 5. Mal hatte die Gruppe die Einladung zur Teilnahme am Sommerfest der deutschen Minderheiten in Hohenstein und weiteren Kulturveranstaltungen erhalten. Die Fahrt verlief gut. Mit etwas Verspätung kam die Gruppe am Abend in Buchenwalde in der Pension Sajmino an, wo sie von dem Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft, Henrik Hoch, schon erwartet wurde. Alles war vertraut, man kam sich nach langer Zeit schon ein wenig vor, als wäre man zu Hause angekommen. Auch die Störche auf dem Schornstein der alten Gärtnerei waren wieder da und wurden freundlich begrüßt. Am ersten Tag war die Gruppe zum Besuch der Stiftung "Haus zum guten Hirten" in Marwalde eingeladen. Auf der Fahrt dorthin wurde sie vom Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft Deutsch Eylau begleitet. Er erzählte viel Interessantes über die wechselvolle Geschichte seiner Heimatregion. Die Gruppe besichtigte die Burg Schönberg, die erst nach Kriegsende sinnlos zerstört wurde. Selbst die Ruine vor dem blauen Sommerhimmel zeugte noch von der einstigen Schönheit der Burg. Das "Haus zum guten Hirten" in Marwalde ist eine Stiftung, in der jetzt alleinstehende Menschen, ehemalige Suchtkranke und sehr arme Familien eine Bleibe und eine Aufgabe gefunden haben. Die Stiftung wird vom Staat nur wenig unterstützt, sie muß sich selbst mit landwirtschaftlicher und handwerklicher Arbeit erhalten. Alle beeindruckte der Besuch der Stiftung sehr, denn dort wohnen Menschen, um die sich sonst niemand kümmern würde, die hier nicht nur eine neue Heimstatt, sondern auch einen Lebenssinn gefunden haben. Am nächsten Tag ging die Fahrt nach Mohrungen zu einem Konzert und zum Besuch der Deutschen Gesellschaft Mohrungen. Am Nachmittag war dort zu Kaffee und Kuchen geladen, und es gab dort den besten Streuselkuchen von ganz Ostpreußen. In fröhlicher Runde wurde gemeinsam gesungen, bevor die Chormitglieder sich für ein Konzert umzogen. Die Veranstaltung sollte ursprünglich in Saalfeld stattfinden, wurde aber kurzfristig nach Mohrungen ins Kulturhaus verlegt. Ein großes Lob den Mohrunger Frauen, denn sie hatten alles bestens organisiert. Sogar Plakate, die das Konzert ankündigten, waren wieder da, und so konnte der Chor vor einem gut gefüllten Saal auftreten, begrüßt von dem Kulturverantwortlichen der Stadt Mohrungen. Es gab viel Beifall für das eineinhalbstündige Konzert mit Instrumentalmusik, Liedern und Rezitationen. Am Sonnabend nahm die Gruppe an einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche von Oste-rode teil, der von Pfarrer Reichelt und Pfarrer Chojnacki durchgeführt wurde. Bis zum Abend war ein wenig Zeit, sich in der lebendigen Stadt Osterode umzusehen und auf der Kurpromenade am Drewenzsee zu entspannen, bevor die Abendveranstaltung auf dem Markt begann. Geplant war, dieses Konzert mit Beteiligung dreier Nationen im Festsaal des Ordensschlosses durchzuführen. Darauf war der Chor auch mit seinem Programm vorbereitet. Die Veranstaltung wurde dann aber auf den Alten Markt verlegt, wo am Tag eine kleine Messe stattfand. Der Chor paßte sein Programm den geänderten Bedingungen auf einer Freilichtbühne an, aber alle bedauerten diese Änderung. Auch für die polnische Tanzgruppe mit ihrer graziös getanzten Mazurka und für die Solistin der ukrainischen Kulturgruppe wäre die Bühne des Festsaales ein würdigerer Auftrittort gewesen. Der Sonntag mit dem Sommerfest in Hohenstein war herangekommen. Nach dem ökumenischen Gottesdienst wurde das Sommerfest von dem Vorsitzenden des Dachverbandes, E. Werner, eröffnet. Kurz nach Mittag stellte sich der Chor zum "Singen unter der Linde" auf und fand wie immer schnell Zuhörer. Eine bayrische Blaskapelle eröffnete das Kulturprogramm. Trotz sengender Hitze gaben daraufhin alle Chöre und Tanzgruppen ihr Bestes. Abschließend überreichte der Vorsitzende E. Werner Max Duscha eine Urkunde als Dank für die langjährige Mitgestaltung der Sommerfeste durch den Leipziger Chor. Am Montag, dem letzten Tag des Aufenthalts, gehört es schon zur Tradition, daß die Gruppe bei den Frauen der Deutschen Gesellschaft im Haus "Tannen" zu Gast ist. An hübsch gedeckten Tischen ließen sich alle den selbstgebackenen Kuchen schmecken. Anschließend wurden gegenseitig die liebevoll bereiteten Geschenkpäckchen überreicht, und dann wurde gemeinsam gesungen; für den Humor sorgten heitere Gedichte in ostpreußischer Mundart. Es waren schöne Stunden, die man zusammen verlebte. Am Nachmittag war ein wenig Zeit zum Ausruhen und Kofferpacken, bevor nach dem Abendessen der Abschiedsabend begann. Dazu waren als Ehrengäste der Bürgermeister von Osterode, der Vorsitzende der Landgemeinde, der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft und drei Vertreter des Vereins "Sasinia" erschienen. Der Verein "Sasinia" hat es sich zur Aufgabe gemacht, ehemalige deutsche Friedhöfe aufzufinden und dort Gedenktafeln aufzustellen. Der offizielle Teil des Abends wurde mit einem kleinen Konzert eingeleitet. Henrik Hoch übersetzte die Grußworte der Ehrengäste. Draußen blitzte und donnerte es, es goß in Strömen, doch im Saal wurde fröhlich getanzt und Abschied gefeiert, bis Max Duscha das Schlußlied anstimmte.

Magdeburg - Dienstag, 16. September, 13.30 Uhr, Treffen der Stickerchen im "Plus 40", Immermannstraße 19. - Dienstag, 16. September, 15 Uhr, Bowling in der Sporthalle Lemsdorfer Weg.

Salzwedel - Sonnabend, 20. September, 14 Uhr, "Tag der Heimat".

 

 

Landesgruppe Schleswig-Holstein

Vors.: Günter Petersdorf. Geschäftsstelle: Telefon (04 31) 55 38 11, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel

Bad Schwartau - Mittwoch, 10. September, gemeinsamer Nachmittag mit Christel Poepke. Sie ist vielen ist sie durch die Preußische Allgemeine Zeitung bekannt.

Itzehoe - Dienstag, 9. September, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Café Schwarz. Paul Richard referiert zu dem Thema: "Die Ritter- und Mönchsorden". Gäste sind herzlich willkommen.

Neumünster - Sonntag, 21. September, 15 Uhr, "Tag der Heimat" im Hol-stenhallen-Restaurant.