01.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
17.03.07 / Beutekunst-Schau / Moskau zeigt offen deutsche Exponate

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 11-07 vom 17. März 2007

Beutekunst-Schau
Moskau zeigt offen deutsche Exponate

Im Beisein des Kulturstaatsministers Bernd Neumann und seines russischen Amtskollegen Sokolow wurde im Puschkin-Museum in Moskau eine Ausstellung eröffnet, die nicht nur ein Meilenstein in der kulturhistorischen Darstellung des frühen Mittelalters ist, sondern auch von eminent kulturpolitischer Bedeutung: Der Löwenanteil der Exponate sind Beutekunst-Objekte, von deren Existenz bis vor wenigen Jahren die Öffentlichkeit nichts wußte.

Mit der Ausstellung "Merowingerzeit - Europa ohne Grenzen" (bis 13. Mai) wird der Blick auf die immer noch ungelöste Frage der Beutekunst gelenkt. Die Veranstalter sehen in dieser Ausstellung einen ersten Schritt zur Verständigung. So sind alle Beutekunst-Objekte - immerhin 700 von den 1300 Exponaten - sowohl in der Ausstellung als auch im Katalog mit dem Zusatz "Kriegsbedingt verlagert. Bis 1945 im Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin" versehen. Vor den Augen der Öffentlichkeit wird so beispielhaft ausgebreitet, was sich hinter dem Begriff Beutekunst verbirgt und bisher ohne wissenschaftliche und restauratorische Behandlung in Geheimdepots in Rußland gelagert und der Öffentlichkeit verborgen blieb. Ebenso elementar aber ist, daß die Objekte im Rahmen der Ausstellung endlich identifiziert, restauriert und wieder in den Kreislauf wissenschaftlicher Arbeit aufgenommen werden konnten. eb


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren