01.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
26.05.07 / Staatsanwalt gemaßregelt

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 21-07 vom 26. Mai 2007

Staatsanwalt gemaßregelt

Der Berliner Oberstaatsanwalt Roman Reusch muß sich gegen heftige Attacken von Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) wehren. Reusch, Leiter einer Spezialabteilung für junge Intensivtäter, hatte in einem Streitgespräch im "Spiegel" geäußert, daß die Staatsanwaltschaft mangels anderer Möglichkeiten gezwungen sei, Untersuchungshaft als Disziplinarmaßnahme anzuordnen: "Wir müssen oft genug zähneknirschend zusehen, wie ein Täter noch mehr Menschen überfällt, demütigt, zusammenschlägt, weil uns der Gesetzgeber daran hindert, diese Jungs einzusperren. Wenn es irgendwie möglich ist, greifen wir zur U-Haft als Erziehungsmitttel."

Von der Aue nannte diese Äußerung "inakzeptabel". Reusch muß laut Aues Behörde mit disziplinarischen Maßnahmen rechnen. Von einer Änderung des durch Reusch aufgedeckten strafrechtlichen Notstandes durch den Gesetzgeber, das Parlament, ist indes nicht die Rede. H.H.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren