07.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
02.06.07 / Mit Georg und Siegesorden / Am Fundament der Säule auf Königsbergs Hansaplatz ist ein Bronzerelief angebracht worden

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 22-07 vom 02. Juni 2007

Mit Georg und Siegesorden
Am Fundament der Säule auf Königsbergs Hansaplatz ist ein Bronzerelief angebracht worden
von Jurij Tschernyschew

Anläßlich des 62. Jahrestages der Kapitulation der deutschen Wehrmacht wurde die vergangenes Jahr auf dem Hansaplatz aufgestellte Siegessäule an ihrem Fundament mit einem Bronzerelief versehen. Auf der etwa zehn Quadratmeter großen und eine Tonne schweren Bronzetafel sind der Siegesorden und der Heilige Georg zu sehen. Die Inschrift lautet: Zwei Daten erinnern an den Großen Sieg: "1941" und "1945".

Das Relief wurde in sechsmonatiger Arbeit in der "Schmiede an der Druckerei" unter Leitung von Oleg Kopylow hergestellt, der auch für das Architekturensemble verantwortlich zeichnet, zu dem neben der Säule auch die Christi-Erlöser-Kirche und der zum Siegesplatz umgebaute Hansaplatz gehören.

Im Gegensatz zu den offiziellen Sachverständigen im Expertenrat für Kultur, welche das Relief loben, hat sich das Gros der Königsberger noch keine Meinung gebildet. Allerdings werden die Motive, der Heilige Georg und der Siegesorden allgemein als passend angesehen.

Ungleich umstrittener und bis heute nicht gelöst ist die Frage, was die Säule krönen soll. Die meisten Künstler haben sich für eine Engelsfigur ausgesprochen, wohingegen viele Bürger meinen, die Kosten für die Siegessäule seien ohnehin schon zu hoch. Immerhin wurde der Marmor für die Säule extra aus Afrika importiert. So kann nicht ausgeschlossen werden, daß die Gesamtkosten für die Errichtung und Ausgestaltung der Säule 100 Millionen Rubel (etwa 2,86 Millionen Euro) übersteigen.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren