© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 30-07 vom 28. Juli 2007

Landsmannschaftliche Arbeit

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (07  11) 85 40 93, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Tel. und Fax (07 11) 6 33 69 80

Lahr - Donnerstag, 2. August, 19 Uhr, Treffen der Gruppe zum Stammtisch in der "Krone", Dinglinger Hauptstraße 4.

Schwäbisch Hall - Mittwoch, 1. August, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe im Gästehaus Sölch, Hauffstraße in Schwäbisch Hall. Die Vorsitzende Ursula Gehm gestaltet den Heimatnachmittag mit einem spannenden "Ostpreußenrätsel". Erfragt werden Bauwerke, Persönlichkeiten und geschichtliche Fakten. Das Wissen um unsere ostpreußische Heimat wird mit Preisen belohnt. Die Kreisgruppe lädt herzlich zu diesem Rätselnachmittag ein. - Die jährliche Tagesfahrt der Kreisgruppe hatte in diesem Jahr das Ziel "Blühendes Barock in Ludwigsburg". Gemeinsam entdeckte man die prachtvolle und wunderschöne Barockanlage der württembergischen Herzöge und Könige und genoßen das Blumenmeer in den weitläufigen Gartenanlagen. Hochinteressant war die informative Führung im Residenzschloß. Für das kommende Jahr plant die Gruppe eine Schiffsfahrt auf dem Neckar.

Ulm / Neu-Ulm - Donnerstag, 9. August, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe. Es geht mit der Buslinie 7 bis zur Haltestelle Donaubad. Dort Einkehr im Café Clacis.

 

BAYERN

Vors.: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (08 21) 51 78 26, Fax (08 21) 3 45 14 25, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www. low-bayern.de

Landshut - Dienstag, 7. August, 14 Uhr, Treffen der Gruppe am Minigolfplatz

Memmingen - Mittwoch, 15. August, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Hotel Weißes Roß.

München-Karlsfeld - Sonnabend, 4. August, 13 Uhr, Gartenfest der Gruppe in Bethkes Garten. Es spielt das Ehepaar Bethke.

 

BREMEN

Vors.: Helmut Gutzeit, Tel. (04 21) 25 09 29, Fax (04 21) 25 01 88, Hodenberger Straße 39 b, 28355 Bremen. Geschäftsführer: Bernhard Heitger, Telefon (04 21) 51 06 03, Heilbronner Straße 19, 28816 Stuhr

Bremerhaven - Sonnabend, 25. August, 8.20 Uhr, Tagesfahrt nach Westerstede. Bei Interesse bitte umgehend anmelden unter Telefon 8 61 76. Es sind nur noch sehr wenige Plätze frei. Abfahrt ab Langen Bahnhof um 8.20 Uhr, ab Flötenkiel um 8.30 Uhr, ab Hauptbahnhof um 8.40 Uhr. Bitte pünktlich erscheinen. Die Fahrt geht direkt zum Vogel- und Landschaftspark nach Westerstede im Ammerland. Nach einem Begrüßungsgetränk und Informationen gibt es ab 12 Uhr Mittagessen in Büffetform, anschließend erfolgt die Besichtigung des Parks.

 

HAMBURG

Vors.: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 44 49 93, Mobiltelefon (01 70) 3 10 28 15. Stellvertreter: Walter Bridszuhn, Friedrich-Ebert-Damm 10, 22049 Hamburg, Telefon / Fax (0 40) 6 93 35 20.

LANDESGRUPPE

Sonnabend, 18. August, 8 Uhr, Berlinfahrt des LvD zum "Tag der Heimat", dort Teilnahme am Festakt des BdV im Internationalen Congress Centrum. Außerdem stehen eine alternative Berlinrundfahrt, ein Sekt- und Kaffeeumtrunk sowie ein Imbiß auf dem Programm. Ankunft in Hamburg gegen 22.45 Uhr. Anmeldungen von 10 bis 14 Uhr in der Geschäftsstelle, Haus der Heimat, Teilfeld 1, 20459 Hamburg, Telefon und Fax (0 40) 34 63 59. Eine Anzahlung von 10 Euro ist in der Geschäftsstelle oder per Überweisung (LvD, Konto: 1315 / 124 618, BLZ: 200 505 00, Hamburger Sparkasse, Stichwort "Berlinfahrt, 18. August") zu leisten.

HEIMATKREISGRUPPEN

Königsberg - Sonnabend, 13. und Sonntag, 14. Oktober, Großes Königsberger Treffen in den Mozartsälen im Logenhaus am Dammtorbahnhof, Hamburg.

BEZIRKSGRUPPEN

Harburg / Wilhelmsburg - Montag, 30. Juli, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Gasthaus Waldquelle, Höpenstraße 88, Meckelfeld (mit dem Bus 443 bis "Waldquelle). Thema: "Ernte (Aust) in Ost- und Westpreußen".

WESTPREUSSEN

Mittwoch, 22. August, 8.30 Uhr, Busfahrt nach Pattensen bei Hannover zur Besichtigung des Schlosses Marienburg. Anschließend Mittagessen in Hildesheim, Kaffeerunde in einem schönen Landhaus. Abfahrt: HH-Kirchenallee, 8.30 Uhr. Rückkehr gegen 20 Uhr. Preis pro Person 35 Euro. Anmeldung bei Dietmar Neumann, Telefon (0 40) 7 00 92 79.

 

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Vors.: Manfred F. Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam, Telefon  (0 39 71) 24 56 88

Güstrow - Sonntag, 5. August, 12 Uhr, 11. Ermländer-Treffen in der St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Güstrow, Grüne Straße 23-25 (Nähe Bahnhof). Dazu sind alle Ermländer mit Angehörigen sehr herzlich nach Güstrow eingeladen. Beginn ist um 12 Uhr mit der hl. Messe. Im Gemeindehaus neben der Kirche ist im Anschluß für Mittagessen und eine Kaffeetafel mit gemütlichem Beisammensein gesorgt. Um 16.30 Uhr folgt die Ermländische Vesper. Anmeldungen bis zum 2. August erbeten an Hildegard Neumann, Hageböcker Mauer 27, 18273 Güstrow, Telefon (0 38 43) 68 74 42.

Rostock - Sonnabend, 29. September, 10 Uhr, Treffen der Ostpreußen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern in der Stadthalle Rostock, Südring 90 (nahe Hauptbahnhof und ZOB).  Erwartet werden mehr als 2000 Besucher. Angehörige und Interessenten von nah und fern sind ebenfalls herzlich eingeladen. Alle 40 ostpreußischen Heimatkreise sind wie immer an Extra-Tischen ausgeschildert. Die Gäste erwartet ein reiches Informations- und Kulturprogramm. Angesagt haben sich das Landespolizeiorchester Mecklenburg-Vorpommern, die Chöre der Deutschen Vereine aus Masuren und dem Memelland sowie der Heimatsänger "BernStein". Die Festansprache hält der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier. Für das leibliche Wohl, eine große Auswahl Heimatliteratur, Bärenfang und Königsberger Marzipan sowie Parkplätze ist gesorgt. Busse und Fahrgemeinschaften werden durch die örtlichen Ostpreußen-Gruppen organisiert - bitte dort erkundigen. Weitere Informationen gegen Rückporto bei: Manfred Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam.

 

NIEDERSACHSEN

Vors.: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Tel. (0 41 31) 4 26 84. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstr. 30 b, 31275 Lehrte, Tel. (0 51 32) 49 20. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Str. 122, 29223 Celle, Tel. (0 51 41) 93 17 70. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Tel. (05 31) 2 50 93 77. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Tel. (0 59 01) 29 68

Bezirksgruppe Lüneburg - Mittwoch, 3. Oktober, zentraler Ostpreußentag in Lüneburg. Vormittags: Ostpreußisches Landesmuseum, Ritterstraße 10 (Eintritt für Teilnehmer des Treffens 2 Euro). Programm: Führungen jeweils um 10.30 und 11.30 Uhr (1 Euro), Bernsteinschleifen jeweils um 10.30 und 11.30 Uhr (4 Euro). Die Teilnehmerzahl für die obigen Programmpunkte ist begrenzt und daher eine verbindliche und schriftliche Anmeldung erforderlich - bei ihren örtlichen Gruppen bis zum 8. August, oder bis zum 10. August bei Bernhard Knapstein, Nußbaumweg 1, 29640 Schneverdingen, E-Mail: knapstein@gmx.de Die Nachmittagsveranstaltung findet im Hotel Seminaris, Soltauer Straße 3, Lüneburg statt (Eintritt inklusive Mittagessen und Kaffeetafel 15 Euro). Die Hauptveranstaltung beginnt um 12.45 Uhr mit dem Mittagessen vor der Eröffnung um 13.30 Uhr. Die Festansprache hält der Inhaber des Preußen-Brandenburg-Museums Wustrau und Bankier i. R. Erhardt Bödecker: "Preußen - eine Idee, ein Staat aus dem Blickwinkel der Gegenwart". Es folgen unter anderem Kultur-Beiträge, Auftritt "BernStein" und Ebstorfer Ostpreußenchor. Der Schluß der Veranstaltung ist gegen 17 Uhr vorgesehen. Zu diesem zentralen Ostpreußentag lädt die Bezirksgruppe alle Ostpreußen und Freunde Ostpreußens ein.

Braunschweig - Bei der letzten Veranstaltung brachte Dr. Marianne Kopp den ostpreußischen Dichter Hermann Sudermann den Anwesenden näher. Gleich zu Beginn ihrer Ausführungen wies die Referentin darauf hin, daß Sudermann mehr als ein Heimatdichter gewesen sei. Hermann Sudermann wurde am 30. September 1857 auf dem Gut Matzicken bei Heydekrug geboren. Seine Herkunft war bescheiden, die Welt, die ihn umgab, prägte ihn. Er durchforschte den Wald hinter dem Haus, obwohl es verboten war. Mit fünf Jahren konnte er schon lesen. Zunächst besuchte er eine Privatschule, dann eine Realschule in Elbing. Beim Abitur 1875 hielt er die Abschlußrede, mit der er großen Erfolg hatte. Er bekam dann eine Stelle als unpolitischer Mitarbeiter der "Reichsblätter". Nun begann er auch als Dichter zu arbeiten. Er hatte Erfolg mit dem Roman "Frau Sorge", der autobiografische Züge aufweist, und ebenso mit dem Schauspiel "Die Ehre", in dem es um die Problematik des Aufsteigers geht. Die Erzählungen "Litauische Gesichten" sind teilweise verfilmt worden, zum Beispiel "Die Reise nach Tilsit". Für seine Arbeiten machte er viele Milieustudien, er war fleißig und zielstrebig. Weitere Titel seiner Werke: "Frau Sorge", "Katzensteg", "Johannisfeuer". 1922 erschienen die Autobiographie des Dichters, "Das Bilderbuch meiner Jugend". 1890 lernt Sudermann die Witwe Lauckner kennen und heiratet sie. Hermann Sudermann starb am 21. November 1928 in Berlin. Zur großen Freude der Zuhörer hatte Dr. Kopp ihre Rede an einigen Stellen unterbrochen, um Melodien aus dem Memelland auf der Traversflöte zu Gehör zubringen. Es gab viel Beifall für Referat und Vortrag.

Delmenhorst - Donnerstag, 9. August, 9.30 Uhr (ZOB), Tagesausflug der Gruppe nach Zwischenahn. Nach dem Besuch der Gartenschau in Rostrup wird im Spieker zu Mittag gegessen. Danach geht es in die ostdeutsche Kulturstube, wo nach einer Führung Kaffee und Kuchen eingenommen werden. Anmeldungen bis zum 1. August bei Irmgard Lange, Telefon 5 02 26, oder Rudi Mroß, Telefon 5 43 42. Anzahlung 5 Euro.

Helmstedt - Donnerstag, 9. August, 8.30 Uhr, Treffen zur wöchentlichen Wassergymnastik im Hallenbad. - Donnerstag, 9. August, 15 Uhr, Grillen der Gruppe in St. Walpurgis.

Oldenburg - Der Sommerausflug führte nach Wilhelmshaven in die "Bromberger Heimatstube" im Mühlenweg. Liebevoll und akribisch gesammelt, aufgebaut und betreut von Dolores Witte, bildet sie eine schöne Erinnerungsstätte an Bromberg und seine Umgebung, tatkräftig und finanziell unterstützt von der Stadt Wilhelmshaven. Diese unterhält eine Partnerschaft mit dem heutigen Bromberg in Polen und ist auch seit über 40 Jahre Patenstadt der Heimatkreise Bromberg Stadt und Land. Vier große Räume umfaßt die Heimatstube, mit vielen Bildern Bromberger Künstler und einem großen Bestand an Büchern. Wie viele der heutigen ostdeutschen Heimatmuseen kämpft auch dieses um die Kontinuität, die trotz der Unterstützung durch die Stadt personell an der Leiterin hängt, deren Nachfolge ungewiß ist. Der Bus brachte die Gruppe sicher zum Parkcafé am Bahnhof, wo man den Kaffee und Kuchen genoß. Danach konnte  man die Zeit noch zu einem Bummel durch die Nordseepassage und die Innenstadt Wilhelmshavens nutzen. Im August hat die Gruppe Sommerpause. Für die Veranstaltung im September wird rechtzeitig eingeladen.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vors.: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstr. 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (0 29 64) 10 37, Fax (0 29 64) 94 54 59

Bielefeld - Montag, 6. August, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe in der Wilhelmstraße 13, 6. Stock. - Donnerstag, 9. August, 15 Uhr, "Ostpreußisch Platt" in der Wilhelmstraße 13, 6. Stock.

Bonn - Dienstag, 7. August, 18 Uhr, Sommerstammtisch der Gruppe im "Haus am Rhein", Elsa-Brändström-Straße 74.

Düsseldorf - Dienstag, 7. August, 19 Uhr, Vortrag von Dr. Theodor Oliwa: "Ein Symbol der Deutschen Demokratie - vor 40 Jahren starb Paul Löbh". - Donnerstag, 9. August, 19 Uhr, Lesung von Georg Aescht "Siebenbürgen-Anthologie" im Konferenzraum, GHH. - Freitag, 10. August, 18 Uhr, Stammtisch mit Erich Pätzel im Restaurant Pils, Schlesische Straße 92. Erreichbar mit den Bussen 721, 722, 724 bis Haltestelle Richardstraße.

Haltern - Donnerstag, 9. August, 15 Uhr, Treffen der Gruppe in der Gaststätte Kolpingtreff.

Neuss - Donnerstag, 2. August, 15 Uhr, "Tag der offenen Tür" in der ostdeutschen Heimatstube, Oberstraße 17. Bei Kaffee und Kuchen soll es ein gemütliches Beisammensein sein. Der Hauptprogrammpunkt für diesen Tag ist ein Polizeivortrag der Neusser Polizei über das Verkehrsverhalten für Senioren. Kontaktperson: Peter Pott, Zollstraße 32, 41460 Neuss Telefon (0 21 31) 3 74 34 00.

Wesel - Die vereinigten Landsmannschaften von Wesel veranstalteten ein sehr gut besuchtes Sommerfest. Die Erste Vorsitzende, Gisela Stelzer, begrüßte Franz Michelbrink vom Rat der Stadt Wesel, der auch herzliche Grüße mitbrachte. Gäste aus Wesel, Duisburg, Dinslaken, Moers und Herne sowie eine stattliche Zahl von Landsleuten und Heimatfreunden wurden mit einem Willkommensgruß bedacht. Ein buntes Programm unter Beteiligung aller Landsmannschaften aus Wesel, musikalisch begleitet von den Rußlanddeutschen, wurde durch die Erste Vorsitzende mit viel Beifall von den Sommergästen präsentiert. Den "Süßen Gaumen"  lockte eine stattliche Anzahl von selbstgebackenen Kuchen. Der pikante Feinschmecker wurde von dem Sudetendeutschen Karl-Heinz Gruß mit Grill- und Brühwürstchen beköstigt. Die Frauengruppe hatte gemeinsam selbst angerichtete Salate zum Verzehr angeboten, Stonsdorfer, Pommern-Korn und Bärenfang machten die Runde. Am Abend klang das Sommerfest nach und nach aus.

 

SACHSEN

Vors.: Erwin Kühnappel, Gahlenzer Straße 19, 09569 Oederan, Telefon (03 72 92) 2 20 35, Fax (03 72 92) 2 18 26. (Geschäftsstelle: Telefon und Fax (03 71) 5 21 24 83, Trützschlerstraße 8, 09117 Chemnitz. Sprechstunden Diens-tag, 9 bis 15 Uhr.

Chemnitz - Mittwoch, 15. August, 10 Uhr, Treffen der Gruppe an der Zentralhaltestelle (Apotheke) oder auch Bushaltestelle Zschopauer Straße (10.30 Uhr), in Richtung Goldener Hahn. Die angekündigte Fahrt zum Friedhof der Vertriebenen in Freiberg kann aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden. Dafür gibt es als Ausgleich eine Wanderung zum Stausee Reichenhain mit Lunch bei Maria. - Es ist allgemein bekannt, daß dem Gemeinschaftssinn innerhalb der Gruppe ein hoher Stellenwert zugeordnet wird. Das Ehrenmitglied im Vorstand und der Gründer der Gruppe, H. Dzieran, hat in der Festschrift zum 15jährigen Bestehen ganz hervorragend in dem Beitrag "Wie alles begann ..." das Vereinsleben beleuchtet. Es gebührt ihm für sein 15jähriges Engagement ein großes Dankeschön. Zur Jubiläumsveranstaltung wurde er mit einem ganz besonderen Willkommen begrüßt. Als zweiter Festredner schilderte er den Teilnehmern anschaulich die Vorbereitungsphase zur Gründung der Gruppe. Seine Heimatliebe gehört uneingeschränkt seiner Geburtsstadt Tilsit. In Würdigung seiner Verdienste um das Wirken für die Heimat hat er vom Landesvorstand, von der Stadtgemeinschaft Tilsit sowie von der Gruppe Chemnitz zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen  erhalten. Sein Engagement zum Gelingen der Festveranstaltung, sowie sein Beitrag in der Festschrift sind nicht hoch genug zu würdigen. Ein Dankeschön an dieser Stelle für all seine Initiativen. Wer diese Festschrift haben möchte, wende sich ab Freitag, 10. August, bitte an Gertrud Altermann, Telefon (03 71) 5 80 60. 

Dresden - Mittwoch, 8. August, 15 Uhr, Treffen der Chorgruppe in der BdV-Begegnungsstätte, Borsbergstraße 3, 01309 Dresden.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (03 91) 7 33 11 29

Aschersleben - Montag, 6. August, 14 Uhr, Busfahrt der Gruppe nach Petersberg (Süßer See) oder nach Sangerhausen.

Dessau - Montag, 6. August, 14.30 Uhr, Treffen der Singgruppe in der Begegnungsstätte Heinz Rühmann.

Schönebeck - Dienstag, 7. August, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im "Haus Luise" beim Behindertenverband, Moskauer Straße 23. Alle Mitglieder sind mit ihren Angehörigen herzlich eingeladen.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Tel. (04 31) 55 38 11, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel

Bad Schwartau - Sonnabend, 18. August, 6 Uhr, Abfahrt der Gruppe ab ZOB Bad Schwartau zur zentralen Veranstaltung zum "Tag der Heimat" im ICC Berlin. Eine kleine Frühstückspause unterwegs mit einem Imbiß ist auch wieder geplant. Nach der Veranstaltung werden alle im Berliner Nikolai-Viertel in der "Zille-Stube" zu einer echten Berliner Boulette mit Zwiebelringen, Speckbohnen und Petersilienkartoffeln erwartet. Anschließend ist eine Führung im Zille-Museum, das in unmittelbarer Nähe zu erreichen ist, geplant. Kosten für alles (einschließlich Fahrt) 38 Euro. Anmeldungen bitte umgehend bei Günter Löhmann, Telefon (04 51) 2 38 11, oder Regina Gronau, Telefon (04 51) 2 67 06.

Fehmarn - Auf Einladung der Gruppe war der stellvertretende Bundesvorsitzende der LO, Dr. Wolfgang Thüne, zu Gast und sprach über das Thema: "Die Klimakatastrophe - von der Notlüge zur herrschenden Weltmeinung". Einen Klimawandel, wie er zur Zeit als bestehend geschildert beziehungsweise vorausgesagt wird, habe es immer schon gegeben, dieses ließe sich lange Jahre zurückverfolgen und sei kein Verschulden der Menschheit, so Dr. Thüne. Wie er weiterhin in seinem Vortrag äußerte, liege hier eine Verfälschung durch die Medien vor, weil diese damit lukrative Geschäfte machen würden. Es sei eine schamlose Panikmache. Selbst Klimavorhersagen seien reine Spekulation. Diese Meinung vertreten übrigens auch andere Forscher aus England. Überhaupt ließe sich das Wetter nie über fünf Tage hinaus vorhersagen, dieses sei kausal auch nicht erklärbar, erklärte der stellvertretende Bundesvorsitzende dem interessierten, aber auch ungläubigen Publikum in seinen Ausführungen. Dr. Thüne, der im Umweltministerium von Rheinland-Pfalz arbeitete, schloß seinen Vortrag, indem er den Anwesenden mit auf den Weg gab, doch sorgsam im Umgang mit der Natur zu sein, andererseits müsse man den Mut haben, der herrschenden Meinung zu widersprechen. Er wolle mit seinem Vortrag dazu beitragen, daß die Menschen den Mut entwickeln, mehr ihren Verstand einzusetzen.

Neumünster - Sonntag, 5. August, 14.30 Uhr, "Tag der Heimat" in der Holstenhalle. Ausrichter ist die Gruppe Neumünster.

Uetersen - Freitag, 3. August, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im "Ueters End", Kirchenstraße 7.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren