© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 30-07 vom 28. Juli 2007

MELDUNGEN

Gepäck schneller abfertigen

Was passiert, wenn der Koffer an Bord ist, der Fluggast aber nicht erscheint? Es meldet sich der Kapitän mit folgender Ansage: "Wir sind startbereit, haben aber einen Koffer an Bord und der dazugehörige Fluggast ist nicht erschienen. Wir müssen jetzt das gesamte Gepäck ausladen und den Koffer möglichst schnell finden. Ich bedauere diese Verzögerung, für die unsere Fluggesellschaft nicht verantwortlich ist." "Der Koffer ist sicher", sagt dagegen Michael Kerkloh, Chef des Münchner Flughafens im Münchner Presseclub. "Jedes Gepäckstück wird auf vielfältige Weise geprüft, bevor es in der Maschine landet."

Ähnliches gilt für die Mitnahme von Flüssigkeiten. Bei all diesen Maßnahmen muß zunächst die Frage beantwort werden, ob der Aufwand und der Ertrag - also der erhoffte Sicherheitsgewinn - in einem sinnvollen Verhältnis zueinander stehen.

Der Umwelt- und Klimaschutz könnte verbessert werden, wenn es endlich zur Vereinheitlichung der derzeit 35 nationalen europäischen Flugsicherungsbehörden und Unternehmen, dem "Single European Sky", käme. Das würde durch bessere Absprachen unter anderem die Vermeidung von Warteschleifen und eine Reduzierung des luftfahrtbedingten Kohlendioxid-Ausstoßes von bis zu zwölf Prozent bewirken.

Wie notwendig schnellere Abfertigungen und internationale Zusammenarbeit sind, beweist allein der Münchner Flughafen mit in der ersten Jahreshälfte mehr als 16 Millionen Fluggästen - gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von 10,5 Prozent.             Norbert Matern


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren