© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 31-07 vom 04. August 2007

Landsmannschaftliche Arbeit

Landesgruppen HAMBURG

Vors.: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 44 49 93, Mobiltelefon (01 70) 3 10 28 15. Stellvertreter: Walter Bridszuhn, Friedrich-Ebert-Damm 10, 22049 Hamburg, Telefon / Fax (0 40) 6 93 35 20.

LANDESGRUPPE

Sonnabend, 18. August, 8 Uhr, Berlinfahrt des LvD zum „Tag der Heimat“, dort Teilnahme am Festakt des BdV im Internationalen Congress Centrum. Außerdem stehen eine alternative Berlinrundfahrt sowie ein Sekt- und Kaffeeumtrunk sowie ein Imbiß auf dem Programm. Ankunft in Hamburg gegen 22.45 Uhr. Anmeldungen von 10 bis 14 Uhr, in der Geschäftsstelle, Haus der Heimat, Teilfeld 1, 20459 Hamburg, Telefon und Fax (0 40) 34 63 59. Eine Anzahlung von 10 Euro ist in der Geschäftsstelle oder per Überweisung (LvD, Konto: 1315 / 124 618, BLZ: 200 505 00, Hamburger Sparkasse, Stichwort „Berlinfahrt, 18. August“) zu leisten.

HEIMATKREISGRUPPEN

Königsberg - Sonnabend, 13. und Sonntag, 14. Oktober, Großes Königsberger Treffen in den Mozartsälen im Logenhaus am Dammtorbahnhof, Hamburg.

WESTPREUSSEN

Mittwoch, 22. August, 8.30 Uhr, Busfahrt nach Pattensen bei Hannover zur Besichtigung des Schlosses Marienburg. Anschließend Mittagessen in Hildesheim, Kaffeerunde in einem schönen Landhaus. Abfahrt: HH-Kirchenallee, 8.30 Uhr. Rückkehr gegen 20 Uhr. Preis pro Person 35 Euro. Anmeldung bei Dietmar Neumann, Telefon (0 40) 7 00 92 79.

 

HESSEN

Vors.: Margot Noll, geb. Schimanski, Am Storksberg 2, 63589 Linsengericht, Telefon (0 60 51) 7 36 69

Darmstadt - Sonnabend, 18. August, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Luise-Büchner-Haus / Bürgerhaus am See, Grundstraße 10 (EKZ), Neu-Kranichstein.

Frankfurt / Main - Montag, 13. August, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im Haus der Heimat, Porthstraße 10. Auf dem Programm steht unter anderem der Vortrag: „Die Pferde mit dem Elchbrand - Über das Schicksal der Trakehner“.

Gießen - Das Treffen der Frauengruppe hatte dieses Mal einen ganz besonderen Anlaß. Das älteste Mitglied, Hildegard Kuranski, hatte zur Nachfeier ihres 95. Geburtstages eingeladen. Die Vorsitzende Erika Schmidt gratulierte mit einem Blumenstrauß, und bei Kaffee und Kuchen war man alsbald im Gespräch über rückliegende Zeiten. Über gemeinsame Stunden und Tage mit der Gruppe hatte Hildegard Kuranski eine Diareihe zusammengestellt und sie führte noch mal durch die Stätten der jährlichen Tagesfahrten. Sie hatte aber noch eine weitere Überraschung. Sie referierte über Lovis Corinth mit rund 100 Dias. 1858 wurde Corinth in Tapiau geboren. Schon früh als Kind schnitt er Blumen aus buntem Papier. Er versuchte in jungen Jahren Landschaft, Mensch, Tier und Blumen abzubilden. Aus der Vielzahl seiner Werke zeigte Kuranski eine Reihe seiner Bilder mit ausführlichen Erklärungen. Der Künstler malte seine Frau Charlotte als „Petermannchen“, wie er sie nannte, als Lesende und als Mutter mit Kind. Besonders beeindruckend sind auch der Reiter mit Diener und Hund, der Fanatiker sowie das Bildnis von Florian Geyer. Hervorragend ist die Darstellung der Tochter als Kind und später als 13jährige. Die herrlichen Landschaftsbilder haben seinen Weltruhm gefestigt. 1925, auf einer Reise durch die Niederlande, schloß Lovis Corinth für immer die Augen.

Hanau - Sonnabend, 18. August, 15.30 Uhr, Sommerfest der Gruppe in der „Sandmühle“, Philipp-Schleißner-Weg 2 a. Gemeinsam will man fröhlich sein und bekannte Volkslieder singen, musikalisch begleitet von Gerhard Holz. Lustige Beiträge sind immer willkommen. Bringen Sie bitte Freunde und Bekannte mit.

Kassel - Dienstag, 7. August, Treffen der Gruppe im Restaurant Alt Süsterfeld, Eifelweg.

 

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Vors.: Manfred F. Schukat, Hirtenstraße 7 a, 17389 Anklam, Telefon (0 39 71) 24 56 88

Güstrow - Sonntag, 5. August, 12 Uhr, 11. Ermländer-Treffen in der St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Güstrow, Grüne Straße 23-25 (Nähe Bahnhof). Dazu sind alle Ermländer mit Angehörigen sehr herzlich nach Güstrow eingeladen. Beginn ist um 12.00 Uhr mit der hl. Messe. Im Gemeindehaus neben der Kirche ist im Anschluß für Mittagessen und eine Kaffeetafel mit gemütlichem Beisammensein gesorgt. Um 16.30 Uhr folgt die Ermländische Vesper. Anmeldungen bis zum 2. August erbeten an Hildegard Neumann, Hageböcker Mauer 27, 18273 Güstrow, Telefon (0 38 43) 68 74 42.

Rostock - Sonnabend, 29. September, 10 Uhr, Treffen der Ostpreußen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern in der Stadthalle Rostock, Südring 90 (nahe Hauptbahnhof und ZOB). Erwartet werden mehr als 2000 Besucher. Angehörige und Interessenten von nah und fern sind ebenfalls herzlich eingeladen. Alle 40 ostpreußischen Heimatkreise sind wie immer an Extra-Tischen ausgeschildert. Die Gäste erwartet ein reiches Informations- und Kulturprogramm. Angesagt haben sich das Landespolizeiorchester Mecklenburg-Vorpommern, die Chöre der Deutschen Vereine aus Masuren und dem Memelland sowie der Heimatsänger „BernStein“. Die Festansprache hält der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier. Für das leibliche Wohl, eine große Auswahl Heimatliteratur, Bärenfang und Königsberger Marzipan sowie Parkplätze ist gesorgt. Busse und Fahrgemeinschaften werden durch die örtlichen Ostpreußen-Gruppen organisiert - bitte dort erkundigen. Weitere Informationen gegen Rückporto bei: Manfred Schukat, Hirtenstraße 7a, 17389 Anklam.

 

NIEDERSACHSEN

Vors.: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Tel. (0 41 31) 4 26 84. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstr. 30 b, 31275 Lehrte, Tel. (0 51 32) 49 20. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Str. 122, 29223 Celle, Tel. (0 51 41) 93 17 70. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Tel. (05 31) 2 50 93 77. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Tel. (0 59 01) 29 68.

Bezirksgruppe Lüneburg - Mittwoch, 3. Oktober, zentraler Ostpreußentag in Lüneburg. Vormittags: Ostpreußisches Landesmuseum, Ritterstraße 10 (Eintritt für Teilnehmer des Treffens 2 Euro). Programm: Führungen jeweils um 10.30 und 11.30 Uhr (1 Euro), Bernsteinschleifen jeweils um 10.30 und 11.30 Uhr (4 Euro). Die Teilnehmerzahl für die obigen Programmpunkte ist begrenzt und daher eine verbindliche und schriftliche Anmeldung erforderlich - bei ihren örtlichen Gruppen bis zum 8. August, oder bis zum 10. August bei Bernhard Knapstein, Nußbaumweg 1, 29640 Schneverdingen, E-Mail: knapstein@gmx.de Die Nachmittagsveranstaltung findet im Hotel Seminaris, Soltauer Straße 3, Lüneburg statt (Eintritt inklusive Mittagessen und Kaffeetafel 15 Euro). Die Hauptveranstaltung beginnt um 12.45 Uhr mit dem Mittagessen vor der Eröffnung um 13.30 Uhr. Die Festansprache hält der Inhaber des Preußen-Brandenburg-Museums Wustrau und Bankier i. R. Erhardt Bödecker: „Preußen - eine Idee, ein Staat aus dem Blickwinkel der Gegenwart“. Es folgen unter anderem Kultur-Beiträge, Auftritt „BernStein“ und Ebstorfer Ostpreußenchor. Der Schluß der Veranstaltung ist gegen 17 Uhr vorgesehen. Zu diesem zentralen Ostpreußentag lädt die Bezirksgruppe alle Ostpreußen und Freunde Ostpreußens ein.

Rinteln - Donnerstag, 9. August, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im großen Saal des Hotel Stadt Kassel, Klosterstraße 42, Rinteln, zusammen. Friedhelm Gorski zeigt Dias „Quer durch Ostpreußen“. - Sonnabend, 1. September, 9 Uhr, Busfahrt zum Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg. Abfahrt Rinteln Pferdemarkt 9 Uhr, Bahnhof Rinteln 9.05 Uhr, Rückkehr in umgekehrter Reihenfolge gegen 18.30 Uhr. Im Museum wird die Sonderausstellung „275 Jahre Trakehnen - Mythos im Zeichen der Elchschaufel“ gezeigt. Für Mitglieder ohne Beitragsrückstand ist die Fahrt kostenlos, für Nichtmitglieder beträgt der Kostenbeitrag 27,50 Euro, zahlbar vor Beginn der Fahrt. Darin sind die Busfahrt, der Eintritt ins Museum und ein Kaffeegedeck enthalten. Mitglieder, Freunde, Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen. Für die Busfahrt wird um Anmeldung beim Schriftführer Joachim Rebuschat, Telefon (0 57 51) 53 86, gebeten.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vors.: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstr. 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (0 29 64) 10 37, Fax (0 29 64) 94 54 59

Bad Godesberg - Die Frauengruppe hatte zu ihrem jährlichen Ausflug auf die Party-Yacht ,,Poseidona“, einem Luxusschiff der Bonner Personen Schiffsfahrt, eingeladen. Die Leiterin der Frauengruppe, Ruth Probst, konnte am frühen Morgen 30 fröhliche Mitreisende begrüßen. Zum Gelingen dieses Tages trug natürlich auch Engelbert mit seinem Akkordeon bei, der nicht nur die Gruppe, sondern das ganze Schiff zum mitsingen animierte. Rheinische Lieder, aber auch „Das Land der dunklen Wälder“, „Ännchen von Tharau“ oder am Deutschen Eck von Koblenz „Wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm wieder haben“ wurden mitgesungen. Nach rund sechs Stunden Schiffsfahrt rheinaufwärts durch die schöne romantische Landschaft mit Weinbergen, Burgen und Schlössern erreichte man Braubach mit der imposanten Marksburg. Gut zwei Stunden Aufenthalt reichten aus, um die romantische Altstadt zu besichtigen oder mit einer Kleinbahn oder zu Fuß auf die Marksburg zu kommen. Zuvor gab es zur Stärkung natürlich noch den obligatorischen Bärenfang. Gut gelaunt kehrten alle auf das Schiff zurück und man kam gegen 21 Uhr wieder in Bad Godesberg an. Zu erwähnen bleibt noch die gute und freundliche Bewirtung der Bonner Personen-Schiffsfahrt. Alle Teilnehmer bedankten sich sehr herzlich für einen schönen Ausflugstag und freuten sich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Bielefeld - Donnerstag, 16. August, 15 Uhr, Literaturkreis in der Wilhelmstraße 13, 6. Stock.

Bonn - Dienstag, 7. August, 18 Uhr, Sommerstammtisch im „Haus am Rhein“, Elsa-Brändström-Straße 74. - Sonnabend, 1. September, Sommerausflug der Gruppe. Ziel: Vogelsang und Rurtalsperre und das kleine Örtchen Einruhr. Preis (inklusive Fahrtkosten und Führung): 24 Euro. Abfahrt 9 Uhr, Treffpunkt unterhalb der Beethovenhalle, Rheinseite. Anmeldung bei Manfred Ruhnau bis zum 15. August.

Düren - Freitag, 17. August, 18 Uhr, Treffen der Gruppe zum Heimatabend.

Düsseldorf - Donnerstag, 16. August, 9 Uhr, Tagesfahrt nach Königswinter ab Busbahnhof Worringer Straße. Die Kosten für Busfahrt, Museumsbesuch, Mittagessen und Vesper betragen 40 Euro pro Person. Aus gegebenen Anlaß bitten wir um Überweisung des Fahrpreises auf das Konto: 101 142 39, BLZ 300 501 10 bei der Stadt-Sparkasse Düsseldorf. Informationen bei der Gruppe, Graf-Recke-Straße 20, 40239 Düsseldorf, Telefon (02 11) 68 23 18. - Donnerstag, 16. August, 19.30 Uhr, Offenes Singen mit Agnes Neumann und Ursula Schubert im Ostpreußenzimmer 412, GHH.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim

18.August, Hauptveranstaltung zum „Tag der Heimat“ in Berlin.

 

SACHSEN

Vors.: Erwin Kühnappel, Gahlenzer Straße 19, 09569 Oederan, Telefon (03 72 92) 2 20 35, Fax (03 72 92) 2 18 26. (Geschäftsstelle: Telefon und Fax (03 71) 5 21 24 83, Trützschlerstraße 8, 09117 Chemnitz. Sprechstunden Diens-tag, 9 bis 15 Uhr.

Landesgruppe - Dienstag, 14. August, Treffen der Gruppe in der Heimatstube Agnes Miegel in Chemnitz. Bitte bringen Sie zwei Stricknadeln und zwei verschiedene Farben Wolle mit. Es soll das doppelte Stricken geübt werden. Anschließend wird ein Heimatfilm aus dem Schatzkästchen Ostpreußen gezeigt.

Dresden - Dienstag, 14. August, 14.30 Uhr, Treffen der Frauengruppe in der BdV-Begegnungsstätte, Borsbergstraße 3, 01309 Dresden. - Mittwoch, 15. August, 15 Uhr, Treffen der Chorgruppe in der BdV-Begegnungsstätte, Borsbergstraße 3, 01309 Dresden.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (03 91) 7 33 11 29 309 Dresden.

Aschersleben - Mittwoch, 15. August, 14 Uhr, Treffen der Frauengruppe im „Bestehornhaus“.

Dessau - Montag, 13. August, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im „Krötenhof“. Die Zusammenkunft steht unter dem Motto: „Wir waren zuhause“.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Tel. (04 31) 55 38 11, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel

Bad Oldesloe - Donnerstag, 9. August, 14.30 Uhr, Treffen der im DRK-Haus, Lübecker Straße. - Thema war die Sommerfrische in den schönen Erholungsorten der Heimat. Gisela Brauer hatte über Kahlberg berichtet, das sie 1936 als Kind kennenlernte und später auch noch einmal besuchte. Als sie in den 90er Jahren und zuletzt 2006 dort war, mußte sie feststellen, daß es das traditionelle Familienbad nicht mehr gibt. Freizeiteinrichtungen zum Vergnügen der Erwachsen und Kinder sind entstanden - ein Jahrmarktsrummel. Katharina Makarowski sprach über die markanten Urlaubsorte in Masuren im Kreis Sensburg: Nikolaiken, Kruttinnen und Roczany. In der herrlichen Landluft konnte man sich früher gut erholen, die Seelandschaft genießen und durch das kalte Wasser der Kruttinna bis auf den Grund schauen. Die Orte sind jetzt von Urlaubern überlaufen, und die haben sich auf den modernen Tourismus eingestellt. Eine Bootsfahrt (mit Staken) auf der Kruttinna wird immer ein Erlebnis bleiben, wenn man durch das klare Wasser auf den Grund blickt und die sogenannten Blutsteine entdeckt - rote Kiesel. Sie konnte dazu eine Legende erzählen, wie diese roten Steine entstanden sein sollen. So dienten viele Orte in der Heimat der Sommerfrische und Erholung. - Die Geschäftsstelle des Kreisverbandes der Landsmannschaften mußte in diesen Tagen geschlossen werden. das Bild der Marienburg, das Peter Erich Riegel gemalt hatte und mit einer Widmung dem Verband schenkte, hatte in der Geschäftsstelle einen Ehrenplatz. Mit Einverständnis von Ursula Riegel soll das Bild bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Kreisverbandes der Landsmannschaften versteigert werden.

Fehmarn - Die Gruppe unternahm kürzlich ihren Jahresausflug nach Wismar und auf die Insel Poel. Auf dem Weg dorthin, nachdem das traditionelle, selbst zubereitete Frühstück eingenommen wurde, ging es durch eine herrlich blühende Landschaft entlang der Küstenstraße mit ihren kleinen, verträumten Dörfern und wunderschönen Bauerngärten. In Wismar mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten besuchte die Gruppe die nördlichste Sektkellerei Deutschlands und nahm dort an einer Führung und Verkostung teil. Bevor die Fahrt weiter auf die Insel Poel ging, wurde noch ein kleiner Abstecher zum Marktplatz vorgenommen, der mit seinen alten Häuserfassaden, mit der Wasserkunst, ganz sicherlich zu den schönsten Marktplätzen Norddeutschlands gehört. Nicht umsonst hat die Unesco 2002 die Altstadt in die Weltkulturerbeliste aufgenommen. Weiter ging es dann auf die Insel Poel mit ihren 3400 Einwohnern, wo man schon mit einem Mittagessen im „Forellenhof“ wartete. Höhepunkt dieser Reise aber war eine eineinhalbstündige Fahrt mit der kleinen Inselbahn, die selbst in die entlegensten Ortschaften und Landstriche fuhr. Aber auch die gewohnte Kaffeepause an einem schönen Plätzchen unter freiem Himmel wurde eingehalten, so daß alle zufrieden die Heimreise antreten konnten.

Itzehoe - Dienstag, 14. August, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Café Schwarz. Herr Storck hält einen Diavortrag: „Die drei baltischen Metropolen“.

Mölln - Sonnabend, 18. August, 6.10 Uhr, Fahrt des BdV nach Berlin zur Feststunde zum „Tag der Heimat“. Der Bus fährt um 6.10 Uhr vom ZOB Mölln. Die Fahrt ist für die Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 10 Euro. Margit Kindermann organisiert die Fahrt.

Schwarzenbek - Sonnabend, 18. August, 8 Uhr, Sommerausfahrt der Gruppe zum Mini-Born-Park (Miniaturstadt) in Owschlag bei Schleswig. Nach der Besichtigung gibt es ein Mittagessen im „Försterhaus“. Weiterfahrt nach Schleswig. Um 14 Uhr beginnt die Schiffsfahrt auf der Schlei, von Schleswig nach Ulznis. Weiter geht es mit dem Bus nach Kappeln ins Hotel Aurora zur Kaffeepause. Rückfahrt über Eckernförde nach Schwarzenbek. Der Fahrpreis beträgt für Mitglieder 32 Euro (Nichtmitglieder zahlen 42 Euro). Anmeldungen bis zum 15. August unter Telefon (0 41 51) 26 14, oder Telefon (0 41 51) 8 11 08. Im Preis enthalten ist die Busfahrt, Mini-Born-Park, Mittagessen, Schiffsfahrt und Kaffeetafel. Gäste sind herzlich willkommen.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren