07.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
25.08.07 / MELDUNGEN

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 34-07 vom 25. August 2007

MELDUNGEN

Schmackhaftes Salzburger Land

Salzburg – Vom 25. August bis 28. Oktober feiert das Salzburger Land den Bauernherbst. Ein Almabtrieb und viel Brauchtum eröffnen in diesem Jahr in Rauris im Pinzgau am 25. August den Bauernherbst, mit dem das Salzburger Land die dritte Jahreszeit feiert. Ob man dabei altes Brauchtum aus der Mottenkiste holt oder „Traditionen“ neu erschafft, die örtliche Blaskapelle ist immer dabei. Dabei sind die traditionellen heimischen Produkte der Bauernherbst-Wirte meist eine Überraschung. Und wer im Hofladen Joglbauer in Obertrum Wurst, Käse, Brot, Most oder Saft gekauft hat, gewinnt dem Landleben vielleicht ganz neue, schmackhafte Seiten ab. Alle Infos: www.bauernherbst.com    H. S.

 

Gute Laune durch Gewürze

Köln – Gewürze wie Chili können dem Essen einen feurigen Geschmack verleihen. Die Verdauungsorgane kommen mit den anregenden Zutaten erstaunlich gut zurecht. „Scharfe Gewürze sind ausgesprochen gesund“, sagt Sven-David Müller-Nothmann, Vorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrums für Gesundheitsförderung und Diätetik in Köln. Chili, aber auch Paprika und Ingwer enthalten das sogenannte Capsaicin. „Das Alkaloid wird auch in der Medizin eingesetzt und beugt Entzündungen der Magenschleimhaut und des Dünndarms vor“, erläutert Müller-Nothmann. Darüber hinaus wirkt Capsaicin antibakteriell.   Auch die Laune wird durch ein scharf gewürztes Essen häufig besser. „Die Schärfe löst Reize im Nervensystem aus und läßt das Gehirn vermehrt Endorphine ausschütten“, sagt der Ernährungsexperte. Zu viel Tabasco-Sauce kann eine Mahlzeit allerdings auch schnell verderben. Wenn Mund und Rachen vor Schärfe zu brennen scheinen, sollte man besser nicht zu einem Glas Wasser greifen. „Die Flüssigkeit verteilt die Schärfe im ganzen Mundraum und macht es nur noch schlimmer“, erklärt Müller-Nothmann. Sinnvoller sei es, ein Stück Weißbrot zu essen, um die Schärfe zu neutralisieren.   ddp


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren