07.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
01.12.07 / Besondere Ehrung / Erika Wittkowski wurde das Goldene Ehrenzeichen verliehen

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 48-07 vom 01. Dezember 2007

Besondere Ehrung
Erika Wittkowski wurde das Goldene Ehrenzeichen verliehen

Erika Wittkowski, geb. Allenstein erblickte am 10. Oktober 1940 in Fuchsberg im Landkreis Königsberg das Licht der Welt. Nach der Flucht der Familie und dem Neubeginn in Mitteldeutschland besuchte sie von 1947 bis 1958 die Grund-, Mittel- und Oberschule. An ein Lehrerstudium in Franzburg in den Jahren 1958 bis 1959 schloß sich 1959 bis 1960 das Referendariat in Altenpleen an. 37 Jahre lang, von 1960 bis 1997, arbeitete Erika Wittkowski als Lehrerin in Altenpleen und Stralsund. Im Jahre 1997 trat sie in den Vorruhestand ein. Seit 2000 ist sie Rentnerin.

Erika Wittkowski fühlte sich ihrer Heimat Ostpreußen schon früh verbunden. Das ostpreußische Gedankengut, die Bräuche und die Erinnerungen nahmen stets einen wichtigen Teil im Leben ihrer Familie ein. Nach dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland gründete ihr Ehemann Heinz gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten 1992 den BdV Stralsund. Gleichzeitig wurde die Gruppe Stralsund der Landsmannschaft Ostpreußen aus der Taufe gehoben. Erika Wittkowski hat sich von Anfang an engagiert in die landsmannschaftliche Arbeit eingebracht. An der Seite ihres Mannes organisierte sie die monatlichen Veranstaltungen. Auf ihre Initiative geht auch die Gründung des Chores der Gruppe 1995 zurück. Viele Auftritte mit Liedern und Gedichten der ostpreußischen Heimat bereichern die Veranstaltungen der Gruppe. Aber auch Beiträge zum „Tag der Heimat“ in Stralsund, zu Veranstaltungen des BdV Anklam, zu denen der Chor eingeladen wurde, zu den Landestreffen der Landsmannschaft Ostpreußen oder auch zur Einweihung des Gedenksteins wurden von Erika Wittkowski intensiv vorbereitet und unter ihrer Leitung dargeboten.

Nach dem Tod ihres Ehemannes, der langjähriger Vorsitzender gewesen war, hat Erika Wittkowski 2001 den Vorsitz der Gruppe Stralsund der LO übernommen. Ihre ganze Kraft und Energie setzt sie dafür ein, die Heimatarbeit der Gruppe abwechslungsreich, interessant und ostpreußisch-heimatlich zu gestalten. Die regelmäßig von ihr durchgeführten Vorstandssitzungen sind dabei auch ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit.

Daneben hält Erika Wittkowski rege Kontakte zum BdV Stralsund, zum Landesverband des BdV und zum Landesvorstand der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern. Persönliche Verbindungen hält sie zu Persönlichkeiten wie den ostpreußischen Schriftstellerinnen Ingrid Koch und Hildegard Rauschenbach, um die Veranstaltungen der Gruppe bereichern zu können.

Besondere Höhepunkte für sie waren die Teilnahme an den Deutschlandtreffen der Ostpreußen in Düsseldorf, Leipzig und Berlin. Auch nahm sie an allen Landestreffen der Ostpreußen in Rostock, Schwerin und Neubrandenburg aktiv teil.

Ihre große Liebe zu ihrer ostpreußischen Heimat bekundet sie mit ihrer Teilnahme an zahlreichen Reisen in das Land zwischen Memel und Weichsel. Besonders beeindruckt war sie von den Besuchen in ihrer Heimat Fuchsberg. Auch die Kinder der Familie Wittkowski haben die Heimatorte der Eltern und Großeltern kennenlernen können. Traditionen und ostpreußisches Gedankengut werden von ihr weitergeführt.

Bereits 2002 wurde Erika Wittkowski für ihr ehrenamtliches Wirken mit dem Silbernen Ehrenzeichen der Landsmannschaft Ostpreußen ausgezeichnet.

In Würdigung ihrer außergewöhnlichen Leistungen und ihres Einsatzes für Ostpreußen verleiht die Landsmannschaft Ostpreußen Erika Wittkowski das Goldene Ehrenzeichen!


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren