01.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
01.12.07 / Welches Fett? / Butter und Margarine abwechselnd verwenden

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 48-07 vom 01. Dezember 2007

Welches Fett?
Butter und Margarine abwechselnd verwenden

Die Art des Brotaufstrichs ist für viele Deutsche eine Grundsatzfrage. Die einen schwören ihr Leben lang auf Butter, die anderen möchten lieber Margarine unter der Leberwurst haben. „Am gesündesten ist es, wenn man die beiden Aufstriche abwechselnd verwendet, also beispielsweise ein Butterbrot am Morgen ißt und zum Abendbrot Margarine aufstreicht“, sagt Sven-David Müller-Nothmann, Vorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrums für Gesundheitsförderung und Diätetik in Köln. „Butter aus tierischem Fett enthält viel schädliches Cholesterin und Transfettsäuren, von denen wir nicht zu viele zu uns nehmen sollten“, rät Müller-Nothmann. Hinzu kommt ein vergleichsweise hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren, ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die für den Stoffwechsel wichtigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren findet man dagegen kaum in der Butter.

„Der Nachteil der Margarine ist für viele Menschen, daß sie nicht so gut schmeckt“, sagt Müller-Nothmann. Darüber hinaus sind pflanzliche Fette weniger gut verdaulich. Der Brennwert ist bei Margarine und Butter gleich hoch. „Beides macht fett“, betont der Ernährungsexperte.

Er rät, die Brotaufstriche stets sparsam zu verwenden oder am besten ganz darauf zu verzichten, auch aus geschmacklichen Gründen: „Butter und Margarine verkleistern die Geschmackszellen regelrecht“, sagt Müller-Nothmann.     Ddp


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren