01.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.12.07 / Wo kommst »Du« her? / Jahrestreffen des Vereins für Familienforschung

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 49-07 vom 08. Dezember 2007

Wo kommst »Du« her?
Jahrestreffen des Vereins für Familienforschung

Zu ihrem Jahrestreffen kamen rund 50 Mitglieder des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen sowie weitere Gäste aus ganz Norddeutschland in Lüneburg im Hotel Seminaris zusammen. Vorsitzender Reinhard Wenzel konnte neben dem Ehrenvorsitzenden, Dr. Reinhold Heling, auch mehrere Vertreter der Heimatkreisgemeinschaften begrüßen, so unter anderem Herrn Hantel von der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil, Herrn Vogel von der Kreisgemeinschaft Lyck und Herrn Mauter von der Truso-Vereinigung Elbing.

Das Treffen hatte wie üblich zwei Teile: Der Sonnabendvormittag stand im Zeichen von Arbeitsberichten und Vorträgen über eigene Forschungen vorwiegend von Mitgliedern des Vereins. So konnte Hans-Heinrich Decker über einen Spezialkatalog zu den früheren Personalschriften der Universitätsbibliothek Königsberg berichten, der jetzt in der Staatsbibliothek Berlin aufgetaucht ist. Dr. Kowalewski berichtete über die Schwierigkeiten in seiner eigenen Familienforschung und Reinhard Wenzel arbeitete den Nutzen der ostpreußischen Forschungen des Geographen- und Historikerehepaares Mortensen für die Genealogie heraus. Zum Abschluß des Vormittagsprogramms zeichnete Prof. Dr. Rothe in seinem Vortag „Die deutschen Befreiungskriege und die polnische Frage“ ein differenziertes Bild der Traditionslinien und Wirkungen polnischer Politik zwischen 1750 und 1840.

Die Aktivitäten des Vereins bestimmten die Verhandlungen in der satzungsmäßigen Jahreshauptversammlung am Nachmittag. Breit diskutiert wurden die fünf Buchveröffentlichungen, die der publizistisch sehr rege Verein im laufenden Jahr herausgegeben hat, darunter die fast 500 Seiten umfassende Festschrift zum 80. Geburtstag von Dr. Reinhold  Heling, die dessen langjähriges Wirken für den Verein, die Familienforschung und Landesgeschichte Altpreußens ehren soll. Stellvertretender Vorsitzender Dr. Dietrich Flade konnte sichtlich erfreut die zwei Tage vorher erfolgte Freischaltung des völlig neu gestalteten Internet-Auftritts des Vereins (www.vffow.de) verkünden, die nach längerer Vorbereitung jetzt aktuell alle nötigen Informationen des eigenen Vereins bereitstellt. Da aber auch ein großer Verein nur  durch den ständigen Eintritt neuer Mitglieder leben kann, gab es abschließend noch eine lebhafte Ideensammlung zur Mitgliederwerbung. Das nächste Jahrerstreffen wird, den verstreuten Wohnorten der Mitglieder entsprechend, im westfälischen Münster stattfinden.       EB


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren