01.12.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.12.07 / Landsmannschaftliche Arbeit

© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 49-07 vom 08. Dezember 2007

Landsmannschaftliche Arbeit

BUND JUNGES OSTPREUSSEN

Vors.: Stefan Hein. Geschäftsstelle: Parkallee 86, 20144 Hamburg, Tel. (0 40)  41 40 08 24, Fax (0 40) 41 40 08 48, E-Mail: knapstein@gmx.de

BJO – Der Bund Junges Ostpreußen in der LO wünscht allen Landsleuten und Heimatfreunden ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Ein herzlicher Dank gilt all unseren Mitstreitern und Förderern, die sich aktiv an der Jugendarbeit der LO beteiligt haben und sich damit um die Zukunft der Heimat verdient gemacht haben. Wir wünschen allen ein friedliches und gesundes neues Jahr 2008. Ostpreußen lebt! stellvertretender Bundesvorsitzender Alexander Bauknecht, Bundesvorsitzender Stefan Hein, stellvertretende Bundesvorsitzende Aneta Maciag. Besuchen Sie uns unter: www.ostpreussen-info.de.

BJO-Süd – Sonntag, 9. Dezember, 11.30 Uhr, Weihnachtsfeier im Hotel-Restaurant Bundschu, Cronbergstraße 15, Bad Mergentheim. Der Ablauf ist wie folgt geplant: 11.30 Uhr Mittagessen im Hotel-Restaurant Bundschu, 13.30 Uhr Besuch des Deutschordensmuseums im Schloß. Anschließend gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im benachbarten Café im Schloßgarten. Informationen und Anmeldungen bei Rainer Claaßen, Birkenring 3, 97618 Wülfershausen, Telefon (0 97 62) 4 21, E-Mail: chrismelchior@web.de.

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Vors.: Uta Lüttich, Feuerbacher Weg 108, 70192 Stuttgart, Telefon und Fax (07  11) 85 40 93, Geschäftsstelle: Haus der Heimat, Schloßstraße 92, 70176 Stuttgart, Tel. und Fax (07 11) 6 33 69 80

Buchen – Sonntag, 16. Dezember, 14 Uhr, große Weihnachtsfeier im „Wimpina-Saal“, Buchen.

Pforzheim – Sonntag, 16. Dezember, 14.30 Uhr, weihnachtliches Treffen der Gruppe im evangelischen Gemeindehaus Eutingen, Fritz Neuertstraße 32. In einem weihnachtlichen Ambiente bei Kaffee und Kuchen wird ein festliches Programm gestaltet. Es wirken mit: Die Singgruppe „Elchschaufel“ (Leitung Ralph Demski), Heinz Weißflog spielt auf dem Akkordeon und der chromatischen Mundharmonika, Ingeborg Eisenschmidt mit ihrer Akkordzither, die Damen Renate Großmann, Christel Müller und Gisela Lotz mit weihnachtlichen Gedichten und Geschichten. Es werden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und ein Videofilm über die Heimat gezeigt. Auch wird eine reichhaltige Weihnachtstombola angeboten. Jeder Besucher erhält eine kleine süße Aufmerksamkeit. Für Ihre Unterstützung bei der Bereitstellung von Tombolapreisen ist man dankbar. Mit einem Imbiß bei gemütlichen Zusammensein endete das Heimattreffen.

Stuttgart – Dienstag, 18. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe zu ihrer Adventsfeier mit Frau Lüttich und weihnachtlichem Programm im Haus der Heimat, Kleiner Saal. Bitte kleine Päckchen und Kuchen für die Kaffeetafel mitbringen.

Ulm / Neu-Ulm – Sonntag, 16. Dezember, 14 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe in den „Ulmer Stuben“. Es gibt Worte zum Advent, weihnachtliche Vorträge in Gedicht- und Liedform. Jeder Teilnehmer erhält eine kleine Aufmerksamkeit.

Wendlingen – Sonntag, 16. Dezember, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe zur vorweihnachtlichen Feier im Saal des Gasthauses zum Lamm, Kirchheimerstraße 26, Wendlingen. Dazu sind alle Mitglieder, ihre Angehörigen, Freunde und Bekannte herzlich eingeladen. Mit einer Kaffeetafel wird begonnen. Es folgen Singen, Vortragen von Texten und Musizieren. In diesem Jahr zum 53. Mal.

 

BAYERN

Vors.: Friedrich-Wilhelm Böld, Telefon (08 21) 51 78 26, Fax (08 21) 3 45 14 25, Heilig-Grab-Gasse 3, 86150 Augsburg, E-Mail: info@low-bayern.de, Internet: www.low-bayern.de

Augsburg – Mittwoch, 12. Dezember, 14 Uhr, Treffen der Frauengruppe zum Adventsnachmittag in den „Zirbelstuben“. – Sonntag, 16. Dezember, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe zur Vorweihnachtsfeier in den „Zirbelstuben“.

Bamberg – Mittwoch, 19. Dezember, 15 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe in der Gaststätte Tambosi, Promenade.

Erlangen – Dienstag, 18. Dezember, 14 Uhr, Treffen der Frauengruppe zur Adventsfeier im Frankenhof, Raum 20.

Landshut – Dienstag, 18. Dezember, 14 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe in der „Insel“.

Nürnberg – Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Adventsfeier im „Tucherbräu am Opernhaus“.

 

BERLIN

Vorsitzender: Rüdiger Jakesch, Geschäftsstelle: Stresemannstraße 90, 10963 Berlin, Zimmer 440, telefon (0 30) 2 54 73 43 Geschäftszeit: Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr. Außerhalb der Geschäftszeit: Marianne Becker, Telefon (0 30) 7 71 23 54

Landesgruppe – „Den Dialog in Gang setzen“, unter dieser Überschrift wurde mit dem letzten Treffen aller Berliner Gruppen eine Veranstaltungsreihe gestartet, mit der der neue Vorstand unter Rüdiger Jakesch die Mitglieder  informieren, anregen, unterhalten und auch zum Dialog untereinander und mit dem Vorstand einladen will. Alle Befürchtungen und Spekulationen, daß das Echo auf die Einladung zur ersten Veranstaltung bescheiden sein würde, bewahrheiteten sich nicht. Statt der 40 bis 60 Teilnehmer, von denen man anfänglich ausging und die den Saal im Hans-Rosenthal-Haus in Berlin-Zehlendorf gerade einmal zur Hälfte gefüllt hätten, kamen 140 Mitglieder. Im Mittelpunkt des Treffens stand ein Vortrag von Luise Wolfram, der Autorin der Ostpreußenbücher: „Störche kennen keine Grenzen“ und „Unter dem hohen ostpreußischen Himmel“. Sie hielt sich bei ihren Ausführungen nicht lange mit humanen Ideen und ethischen Begründungen für ihre Tätigkeit in Ostpreußen auf, sondern nahm ihre Zuhörer mit ins nördliche Ostpreußen. Sie tat es mit Engagement ohne Schnörkel. Fast vier Jahre hatten sie und ihr Mann, Propst Erhard Wolfram, sich in Königsberg und dem Königsberger Umland um 42 deutsch-russische Gemeinden gekümmert. Von 1999 bis 2002 hatten sie am Alltag dieser evangelisch-lutherischen Gemeinden teilgenommen. Beschreibende Stichworte für ihre Tätigkeit waren Improvisation, Kooperation und die Anregung zur Selbsthilfe. Dias unterstützten, Beispiele belebten ihren Vortrag. Da gaben Kirchenmitglieder regelmäßig ihre gute Stube für den Gottesdienst. Da gab es Gemeindemitglieder, die die bescheidene Gemeinderäume strichen. Und andere wiederum führten ein altes Taufbecken aus deutscher Zeit wieder seinem Zweck zu. Die Zuhörer nahmen daran teil und erfuhren, wie sich die deutsch-russischen Ansiedler eine bescheidene Existenz aufzubauen versuchten und wie dabei der Propst und seine Frau aus der Bundesrepublik nicht nur geistlichen Beistand gaben, sondern zu Entwicklungshelfern wurden. Es waren diese Beispiele, die zu den Zuhörern im Hans- Rosenthal-Haus sprachen. Es waren ganz andere Texte und Beschreibungen, wie man sie sonst von Reiseführern hört, wie zum Beispiel: „Hier stand, hier war, hier lebte ...“ Daß die Veranstaltung so gut gelingen konnte, war zum einen dem Vortrag von Luise Wolfram zu verdanken und dem Bezirksbürgermeister Norbert Kopp, der kurz auf die schon lange bestehende Patenschaft des Bezirksamtes Berlin-Steglitz-Zehlendorf für die Landsmannschaft Ostpreußen Berlin e. V. verwies und andeutete, daß ähnliche Veranstaltungen folgen könnten. Die Einladung zu einem appetitanregenden Buffet unterstrich sympathisch seine Worte und förderte das Wohlbefinden der Gäste. Besonders zufrieden mit dem erfolgreichen Verlauf waren die beiden Vorstandsmitglieder der Landesgruppe: Marianne Becker und Elfriede Fortange. Sie hatten als Verantwortliche durch eine hervorragende Organisation der guten Stimmung ein Rückgrat gegeben.

HEIMATKREISGRUPPE

Schloßberg – Dienstag, 18. Dezember, 13.30 Uhr, Adventsfeier im „Haus des Älteren Bürgers“, Werbellinstraße 42, 12053 Berlin-Neukölln.

 

BRANDENBURG

Landesvorsitzender: Horst Haut, Oranienburger Chaussee 7, 16515 Schmachtenhagen, Telefon und Fax (0 33 01) 80 35 27. Ehrenvorsitzender: Georg Vögerl, Buggestraße 6, 12163 Berlin, Telefon (0 30) 8 21 20 96, Fax (0 30) 8 21 20 99

Oberhavel – Die Gruppe veranstaltete ein Seminar im Schloß Paretz. Es war eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stiftung Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. nach alter preußischer Sitte ging es zuerst zur Messe in die Dorfkirche. Hauptthema der Veranstaltung war „Als Preußen im Regen stand“ – Der Friedensschluß von Tilsit und der Beginn des Reformationsprozesses in Preußen. Prof. Mathia Tullner sprach zu dem Thema „Eine Rose für Magdeburg“. Prof. Tullner gestaltete seinen Vortrag sehr lebhaft, er schilderte unter anderem die Begegnung Königin Luises mit Napoleon in Tilsit. Nach dem Vortrag wurde das Mittagessen im Gotischen Hof eingenommen. Anschließend gab es einen kleinen Spaziergang durch den Park zum Schloß. Dieses erscheint nun im vollem Glanze, die Möbel sind restauriert und selbst Gardinen wurden teilweise neu gewebt. Eine junge Frau führte die Gruppe durch die Räume. Immer wieder stellte sie Königin Luise in den Mittelpunkt. Diese Führung erwies sich als gute Ergänzung zum Vortrag. Durch die vielen Eindrücke etwas ermüdet, freute man sich auf Kaffee und Kuchen im Schloß. Anschließend gab es ein Konzert des „Zehlendorfer Bläseroktetts“. Vollgestopft mit vielen neuen Erlebnissen ging es per Bus zurück. 

 

BREMEN

Vors.: Helmut Gutzeit, Tel. (04 21) 25 09 29, Fax (04 21) 25 01 88, Hodenberger Straße 39 b, 28355 Bremen. Geschäftsführer: Bernhard Heitger, Telefon (04 21) 51 06 03, Heilbronner Straße 19, 28816 Stuhr

Bremen – Sonnabend, 8. Dezember, 10 Uhr, Ostdeutscher Weihnachtsmarkt im Domgemeindesaal, Sandstraße. Ein vom BdV betriebenes Tages-Café bietet selbstgebackenen Kuchen. – Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zu einer ostpreußischen Adventsfeier im Atlantic-Hotel beim Bremer Flughafen. Die Adventandacht hält auch in diesem Jahr Pfarrer i. R. Wolfgang Krzizanowski. Die Gestaltung der musikalischen Umrahmung erfolgt durch Werner Urban. Die Kosten für die Kaffeetafel betragen 11 Euro. für Mitglieder  ermäßigt 10 Euro. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Geschäftsstelle befindet sich in der Parkstraße 4, 28209 Bremen, Telefon (04 21) 3 46 97 18. – Donnerstag, 20. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe im Hotel Westfalia zur Adventsfeier.

 

HAMBURG

Vors.: Hartmut Klingbeutel, Kippingstraße 13, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 44 49 93, Mobiltelefon (01 70) 3 10 28 15. Stellvertreter: Walter Bridszuhn, Friedrich-Ebert-Damm 10, 22049 Hamburg, Telefon / Fax (0 40) 6 93 35 20.

LANDESGRUPPE

Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr, Weihnachtsfeier im Hamburg-Haus, Doormannsweg 12 (Nähe U-Bahnstation Emilienstraße). Einlaß 14.15 Uhr. Die Veranstaltung ist ausgebucht. – Sonntag, 17. Februar, 14 Uhr, Fahrt zur Dittchenbühne zum Besuch der Theateraufführung „Die Weber“ von Gerhart Hauptmann. Abfahrt, des Busses, 14 Uhr, ab Kirchenallee (Hauptbahnhof), Kaffeetrinken 15 Uhr, Theateraufführung 16 Uhr, Rückfahrt gegen 18.30 Uhr. Gesamtpreis einschließlich Kaffeetafel 26 Euro (ohne Busfahrt 16 Euro). Anmeldung bei W. Bridszuhn, Telefon (0 40) 6 93 35 20.

HEIMATKREISGRUPPE

Gumbinnen – Sonnabend, 8. Dezember, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im Haus der Heimat, Teilfeld 1, 20459 Hamburg. Zu diesem adventlichen Treffen erwartet Sie eine geschmückte Kaffeetafel mit einer besonderen Überraschung und ein kulturelles Programm. Gäste sind herzlich eingeladen. Das Haus der Heimat ist zu erreichen mit der S-Bahn bis Station Stadthausbrücke oder bis U-Bahnstation Landungsbrücken, dann Fußweg von rund sechs Minuten in Richtung Michaeliskirche.

Sensburg – Sonntag, 16. Dezember, 15 Uhr, Adventsfeier der Gruppe im Polizeisportheim, Sternschanze 4, 20357 Hamburg. Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldungen bis zum 12. Dezember bei K. Budszuhn, Friedenstraße 70, 25421 Pinneberg, Telefon (0 41 01) 7 27 67.

BEZIRKSGRUPPEN

Hamburg / Billstedt – Dienstag, 8. Januar, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Ärztehaus, Restaurant, Möllner Landstraße 27, 22111 Hamburg. Gäste willkommen. Anmeldung bei Amelie Papiz, Telefon (0 40) 73 92 60 17.

Harburg / Wilhelmsburg – Montag, 10. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur vorweihnachtlichen Feier nach ostpreußischer Art im Gasthaus Waldquelle, Höpenstraße 88, Meckelfeld (mit dem Bus 443 bis Waldquelle). 

FRAUENGRUPPE

Hamburg / Bergedorf – Donnerstag, 13. Dezember, 12 Uhr, Treffen der Gruppe in der Bahnhofsgaststätte Fünfhausen zur „Weihnachtsfeier wie zu Immanuel Kants Zeiten“. Mit Gänsebraten, Bratapfel und Marzipanstollen und einem Programm „Ostpreußischer Weihnachtszauber“.

WESTPREUSSEN

Sonntag, 16. Dezember, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im Congreß-Centrum Hamburg, Saal 6, Hamburg-Dammtor. Im Programm sind neben Rezitationen (Gedicht- und Wortbeiträgen) unter anderen, Soloauftritte (Sopranistin Susanne Dieudonne) und ein Shantychor vorgesehen. Anmeldungen zum Kaffeegedeck sind erwünscht bei Neumann, Telefon 7 00 92 79, oder Laue, Telefon 43 61 65.

 

HESSEN

Vors.: Margot Noll, geb. Schimanski, Am Storksberg 2, 63589 Linsengericht, Telefon (0 60 51) 7 36 69

Darmstadt – Sonnabend, 15. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Gruppe im Luise-Büchner-Haus / Bürgerhaus Am See, Grundstraße 10 (EKZ). Nach der gemeinsamen Kaffeetafel vorweihnachtliche Feier mit Liedern, Gedichten und kleinen Geschichten. – Für die Busfahrt vom 9. bis 12. Mai 2008 ab Darmstadt zum Deutschlandtreffen der Ostpreußen in Berlin sind noch Plätze frei. Die Fahrt mit drei Übernachtungen und Frühstücksbuffet kostet im Doppelzimmer 220 Euro und im Einzelzimmer 272 Euro. Anmeldungen bei Gerhard Schröder, Telefon (0 61 51) 14 87 88, oder Erwin Balduhn, Telefon (0 61 59) 56 89.

 

NIEDERSACHSEN

Vors.: Dr. Barbara Loeffke, Alter Hessenweg 13, 21335 Lüneburg, Tel. (0 41 31) 4 26 84. Schriftführer und Schatzmeister: Gerhard Schulz, Bahnhofstr. 30 b, 31275 Lehrte, Tel. (0 51 32) 49 20. Bezirksgruppe Lüneburg: Manfred Kirrinnis, Wittinger Str. 122, 29223 Celle, Tel. (0 51 41) 93 17 70. Bezirksgruppe Braunschweig: Fritz Folger, Sommerlust 26, 38118 Braunschweig, Tel. (05 31) 2 50 93 77. Bezirksgruppe Weser-Ems: Otto v. Below, Neuen Kamp 22, 49584 Fürstenau, Tel. (0 59 01) 29 68.

Bad Bevensen – Sonnabend, 15. Dezember, 14.30 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe im Kurhaus Bad Bevensen. Umrahmt wird die Feier durch den „Lüneburger Kammerchor“ und dem „Kammertrio“, wobei die Weihnachtsgeschichte, Weihnachtslieder, ostpreußische Gedichte und Geschichten sowie Kaffee und Kuchen und das unvergeßliche Königsberger Marzipan den Nachmittag abrunden. Begleitet wird die Feier durch Pastor Senf von der Dreikönigskirche. Gäste sind herzlich willkommen.

Braunschweig – Die Gruppe wird Pfingsten 2008 zum Deutschlandtreffen nach Berlin fahren. Hinfahrt am Sonnabend, Rückfahrt am Sonntag. Vermutlich gibt es in der Nähe von Braunschweig Landsleute, die eine Mitfahrgelegenheit suchen. Die Braunschweiger Gruppe nimmt gerne Gäste mit. Melden Sie sich vorsorglich schon an. Anmeldungen bei Horst Neumann, Wendenring 14, 38114 Braunschweig, Telefon (05 31) 33 86 40.

Buxtehude – Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Dezember, findet auf dem Petriplatz in der Altstadt von Buxtehude der Weihnachtsmarkt statt. An diesem beteiligt sich die Gruppe mit einem Stand, an dem Ostpreußische Spezialitäten angeboten werden. Bärenfang und Königsberger Marzipan sind für diesen Landstrich typisch, und allgemein bekannt. Aber was verbirgt sich hinter Namen wie Meschkinnes, Machandel, Königsberger Rinderfleck und wie backt man es sich mit Elbinger Pfefferkuchengewürz? Kommen und probieren Sie. Sie finden auch ein großes Angebot an Kalendern, Karten, Reiseführern und weiterer Ostpreußenliteratur. Der Erlös ist für soziale Zwecke in Ostpreußen bestimmt.

Helmstedt – Donnerstag, 13. Dezember, 8.30 Uhr, Treffen zur wöchentlichen Wassergymnastik im Hallenbad. Auskunft erteilt Helga Anders, Telefon (0 53 51) 91 11.

Hildesheim – Donnerstag, 13. Dezember, 14.30 Uhr, Adventsfeier der Gruppe im Ratskeller, Markt 1. In vorweihnachtlicher Atmosphäre wird zusammen mit Pastor Markert und dessen Posaunenchor Kaffee getrunken, vertraute Weihnachtslieder gesungen und in der Heimat verweilt.

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Vors.: Jürgen Zauner, Geschäftsstelle: Werstener Dorfstr. 187, 40591 Düsseldorf, Tel. (02 11) 39 57 63. Postanschrift: Buchenring 21, 59929 Brilon, Tel. (0 29 64) 10 37, Fax (0 29 64) 94 54 59

Bad Godesberg – Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur diesjährigen Advents- und Vorweihnachtsfeier in der Stadthalle Bad Godesberg. Die Veranstaltung beginnt mit dem gemeinsamen Kaffeetrinken. Anschließend ab 16 Uhr gibt es ein kleines Programm. Über den Besuch der Kinder und Enkelkinder würde sich der Vorstand freuen. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Bochum – Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe im großen Saal der katholischen St. Antoniusgemeinde, Antoniusstraße 8 a, Bochum. Der Posaunen-Chor unter der Leitung von Oskar Delberg wird die Veranstaltung einleiten. Der Chor der Gruppe unter der Leitung von Georg Grams wird die Anwesenden mit Advents- und Weihnachtsliedern und Gedichten erfreuen und für eine weihnachtliche Stimmung sorgen. Pastor i. R. Meyer wird eine Kurzandacht halten. Zur gemeinsamen Kaffeetafel spenden die Mitglieder den Kuchen, dafür sei gedankt. Für die Kinder wird Elisabeth Meller eine Weihnachtsgeschichte vorlesen. Danach erscheint der Weihnachtsmann auf der Bühne und fordert die Kinder auf, ihre Gedichte und Lieder vorzutragen. Anschließend beginnt die Bescherung. Allen Mitgliedern, sowie den zahlreichen Heimatfreunden wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein zufriedenes und gesundes Jahr 2008. – Donnerstag, 13. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Frauengruppe zur Advents- und Weihnachtsfeier in der Ostdeutschen Heimatstube, Neustraße 5.

Bonn – Dienstag, 11. Dezember, 14 Uhr, Adventsfeier mit Julklapp der Frauengruppe in der Altenbegegnungsstätte Brüser Berg, Fahrenheitstraße, Bonn-Hardtberg. Die Begegnungsstätte ist zu erreichen von Bonn-Hauptbahnhof mit den Bussen Nr. 638 (Fahrenheitstraße), Nr. 634 (Celsiusstraße) und Nr. 630 (von Bonn-Duisdorf bis Celsiusstraße).

Dortmund – Montag, 17. Dezember, 14.30 Uhr, Treffen der Gruppe zur Weihnachtsfeier in den Ostdeutschen Heimatstuben, Landgrafenschule / Ecke Märkische Straße.

Ennepetal – Donnerstag, 20. Dezember, 18 Uhr, Treffen der Gruppe in der Heimatstube.

Gevelsberg – Sonnabend, 15. Dezember, 16.45 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe mit Pastor Werner in der Gaststätte Keglerheim, Hagenerstraße 78. Mit weihnachtlichen Vorträgen, Liedern und gemütlichem Kaffeetrinken wird dieser Tag gestaltet. Kuchen spenden die Frauen, Getränke müssen bezahlt werden. Um eine rege Beteiligung wird gebeten. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Gütersloh – Montag, 10. Dezember, 15 Uhr, Ostpreußischer Singkreis in der Elly-Heuss-Knapp-Schule, Moltkestraße 13. Informationen bei Ursula Witt, Telefon (0 52 41) 3 73 43. – Dienstag, 11. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Ostpreußischen Mundharmonika-Gruppe in der Elly-Heuss-Knapp-Schule, Moltkestraße 13. Informationen bei Bruno Wendig, Telefon (0 52 41) 5 69 33.

Köln – Sonntag, 16. Dezember, 14 Uhr, Treffen der Gruppe im Kolpinghaus, Köln. „Licht im Ost“ – Kinder bitte anmelden sowie Beiträge zur Familienweihnacht. Um zahlreiches Erscheinen wir gebeten. Anmeldung und Informationen bei Taruttis, Telefon (02 21) 79 16 16.

Remscheid – Die Gruppe plant vom 8. bis 10. Mai 2008 eine gemeinsame Busfahrt mit Rahmenprogramm zum Deutschlandtreffen in Berlin. Vorrangig ist der Besuch des Deutschlandtreffens, jedoch ist für den 8. und 9. Mai neben einer Stadtrundfahrt auch ein Besuch in Potsdam vorgesehen. Für den freien Abend stehen Möglichkeiten wie zum Beispiel Wintergarten oder Friedrichstadtpalast offen. Karten dafür können gebucht werden. Das Programm kann jedoch noch Änderungen erfahren. Das Hotel, mit komfortablen Zimmern, liegt im Zentrum zwischen Kurfürstendamm und Potsdamer Platz. Die Reservierung der Zimmer erfordert eine möglichst baldige Entscheidung seitens interessierter Landsleute und Gäste. Wer möchte sich aus dem Raum Remscheid und Ungebung anschließen? Nähere Auskunft erteilt Frau Nagorny, Telefon 6 21 21.

Wesel – Sonntag, 16. Dezember, 15 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe in der Heimatstube Wesel, Kaiserring 4. Für ein gemütliches Beisammensein stehen Kaffee und selbstgebackener Kuchen bereit. Mit Geschichten, Gedichten und Liedern zur Weihnachtszeit sollen ein paar besinnliche Stunden verbracht werden. Anmeldung umgehend bei Kurt Koslowski, Telefon (02 81) 6 42 27, oder Inge Koslowski, Telefon (02 81) 6 04 51. – Die Gruppe führte ihren traditionellen Kulturabend durch. Der erste Vorsitzende Kurt Koslowski konnte eine sehr große Schar von Besuchern begrüßen. Als besonderen Gast begrüßte er den Urgroßneffen der ostpreußischen Dichterin Frieda Jung, Eberhard Jung. Der Kulturreferent Paul Sobotta stellte in seinem Vortrag die drei ostpreußischen Bernsteine, wie die Dichterin Frieda Jung, Käthe Kollwitz und Agnes Miegel, die Mutter Ostpreußens, vor. Mit ihrem bekanntem Gedicht „Es war ein Land!“ beendete Sobotta das Referat. Nach soviel poetischen Worten und Werken bot der Singkreis unter der Frauenreferentin Waltraut Koslowski mit Gänsebrust belegte Schnittchen an, dazu gab es Tee mit Rum. Wer gut schmiert, der gut fährt. Nach diesem Festessen stand eine lange „Reise“ von Wesel nach Ostpreußen auf dem Programm. Der Erste Vorsitzende lud alle Mitreisenden ein, den schon wartenden „Zug“, dieser wurde nicht bestreikt, zu besteigen und auf die 1350 Kilometer lange Fahrt nach Ostpreußen mitzukommen. Es war ein Film, der alle Mitreisenden fesselte. Die faszinierenden Aufnahmen ließen eines wieder gewiße werden: Ostpreußen lebt! Eine Fortsetzung dieser „Fahrt“ wird auf der Jahreshauptversammlung im kommenden Frühjahr gezeigt. Man saß noch lange in reger Unterhaltung beisammen.

Witten – Die Erste Vorsitzende der Gruppe, Elisabeth Rohlf, konnte auf der letzten Zusammenkunft Kurt Tarrach eine Ehrung für besondere Treue zukommen lassen. In der Laudatio ging sie auf die Verdienste von Lm. Tarrach ein: Sie hatte die große Freude, einen Mann zu ehren, der durch seinen ständigen Einsatz  maßgeblich an der Erhaltung und Weiterentwicklung der Gruppe beteiligt ist. Immer zur Stelle bei jeglicher Art von Veranstaltung, ist er auch immer bereit, sich ehrenamtlich einzubringen. Sei es, die Aufmerksamkeit in den Medien wachzuhalten oder Verwaltungsaufgaben zu erfüllen. Seit 22 Jahren gehört er der Gruppe an, und vor 16 Jahren das Amt des Kassierers übernommen, welches er bis heute ausfüllt. Dieser Junge wurde am 11. Mai 1931 in Sieminau im Kreis Neidenburg geboren und ging auch dort zur Schule. Er wuchs mit drei Geschwistern auf. Bis 1945. Der ganze Osten geriet damals in Bewegung, als die große Flucht begann, und bis er in Witten landete, mußte er noch durch viele, viele Stationen. Er lernte seine Heidi kennen, heiratete 1966 und wurde glücklicher Vater eines Sohnes. Für all seine Leistungen verlieh ihm die Landesgruppe das Verdienstabzeichen.

 

RHEINLAND-PFALZ

Vors.: Dr. Wolfgang Thüne, Wormser Straße 22, 55276 Oppenheim

Kaiserslautern – Sonntag, 16. Dezember, 14.30 Uhr, Weihnachtsfeier der Gruppe in der Heimatstube, Lutzerstraße 20.

 

SACHSEN

Vors.: Erwin Kühnappel, Gahlenzer Straße 19, 09569 Oederan, Telefon (03 72 92) 2 20 35, Fax (03 72 92) 2 18 26. (Geschäftsstelle: Telefon und Fax (03 71) 5 21 24 83, Trützschlerstraße 8, 09117 Chemnitz. Sprechstunden Diens-tag, 9 bis 15 Uhr.

Dresden – Mittwoch, 12. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Chorgruppe in der BdV-Begegnungsstätte, Borsbergstraße 3, 01309 Dresden.

 

SACHSEN-ANHALT

Vors.: Bruno Trimkowski, Hans-Löscher-Straße 28, 39108 Magdeburg, Telefon (03 91) 7 33 11 29

Dessau – Montag, 10. Dezember, 14.30 Uhr, Treffen der Singgruppe zum Weihnachtssingen. – Montag, 17. Dezember, 14.30 Uhr, Treffen der Singgruppe in der Begegnungsstätte „Heinz Rühmann“.

Magdeburg – Dienstag, 18. Dezember, 15 Uhr, Bowling im Lemsdorfer Weg.

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vors.: Edmund Ferner. Geschäftsstelle: Tel. (04 31) 55 38 11, Wilhelminenstr. 47/49, 24103 Kiel

Fehmarn – Dienstag, 11. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur traditionellen ostdeutschen Adventsfeier im „Haus am Stadtpark“. Dazu lädt die Gruppe ihre Mitglieder und Gäste herzlich ein. Durch weihnachtliche Geschichten, Gebräuche und Lieder sollen die Landsleute in vorweihnachtliche Stimmung versetzt werden. – Das diesjährige 22. Königsberger Klops-Essen war wieder einmal ein großer Erfolg. 115 Mitglieder und Gäste waren ins Hotel Wisser gekommen, um hier ein paar schöne Stunden im Kreise der Ostpreußen zu verbringen. Die Vorsitzende Ilse Meiske zeigte sich hocherfreut über die große Besucherzahl. Als Gäste begrüßte sie Bürgermeister Schmied, den Ersten Stadtrat der Stadt Fehmarn Ingo Gädechens, den Landesvorsitzenden Edmund Ferner, Kreisvorstandsmitglieder der Landesgruppe aus Eutin, die Vorsitzenden der Gruppen Neustadt und Schönwalde sowie Vorsitzende von Vereinen und Verbänden. Zur musikalischen Unterhaltung trug en Bruno Zyzik bei sowie Ilse Meiske und Hans Grunst, die einen Sketch in Mundart einstudiert hatten.

Kiel – Sonntag, 16. Dezember, 14 Uhr, Familienweihnachtsfeier der Aussiedler.

Neumünster – Sonnabend, 8. Dezember, 15 Uhr, Treffen der Gruppe zur Vorweihnachtsfeier in der Stadthalle am Kleinflecken. Gäste sind willkommen. – Zur monatlichen Zusammenkunft trafen sich die Mitglieder der Gruppe. Die Erste Vorsitzende Brigitte Profé begrüßte die Mitglieder, Gäste und den Referenten Hans-Jürgen Kämpfert. Die Geburtstage der Mitglieder wurden verlesen und ihnen alles Gute gewünscht. Nach altem Brauch wurde ein Geburtstagslied gesungen. Die Erste Vorsitzende wies auf die kommenden Veranstaltungen hin. Nach dem Kaffeetrinken begann H.-J. Kämpfert seinen Diavortrag, assistiert von seiner Frau. Mit einer großen Auswahl von Dias nahm H.-J. Kämpfert die Anwesenden mit auf eine Fahrt nach Ostpreußen. Angefangen mit Bildern vom Königsberger Dom früher und heute, Gedenkstein von Julius Rupp, Börse, Roßgärter Tor, Luisen-Kirche, zu sehen der Königsberger Hafen mit dem alten Speicher, die Kriegsgräberstätte Cranzer Allee, weitere Dias von Cranz, rauf auf die Kurische Nehrung mit den eindrucksvollen Dünen und den Sandwellen, die Besonderheiten auf der Nehrung – die Natur, die Kurenkähne mit den Wimpeln, Rossitten mit der alten Kirche, den alten Weg zum Friedhof mit einigen alten Grabsteinen, Schwarzort mit den 60 geschnitzten Figuren, Nidden mit dem Thomas-Mann-Haus, in Memel das alte protzige Postgebäude, den Brunnen mit dem Ännchen von Tharau, Heidekrug, Tauroggen und noch mehr Sehenswertes. Traumhaft schöne Dias einer unvergeßlichen Landschaft – Erinnerungen wurden wach.  Wir verlebten einen eindrucksvollen, harmonischen und interessanten Nachmittag und dankten Herrn und Frau Kämpfert mit großem Applaus.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren