© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 07-08 vom 16. Februar 2008

Auf die Spitze getrieben
Verdienen die Stars, was sie verdienen?
von Helga Steinberg

Da kocht der Volkszorn regelmäßig hoch, wenn es um die Gehälter der Manager geht. Von Ackermann bis Mehdorn fühlt der kleine Mann, die kleine Frau auf der Straße sich betrogen. Recht haben sie. Doch wie ist es eigentlich mit den Einkommen der anderen Größen unserer Gesellschaft bestellt? Ein Geheimnis? Das geht nur den Betreffenden und das Finanzamt etwas an? Wie schön, daß es das „Forbes Magazine“ gibt. In regelmäßiger Folge gibt es die Zahlen bekannt, die Otto Normalverbraucher und Lieschen Müller in Staunen versetzen.

Mit einem Jahresverdienst von 72 Millionen Dollar (Juni 2006 bis Juni 2007) belegt Madonna den Spitzenplatz auf der Prominentenliste der bestverdienenden Musikerinnen. Gefolgt von Barbra Streisand. Die Schauspielerin, Sängerin, Filmregisseurin, Produzentin, Drehbuchautorin, Songschreiberin und Komponistin  hatte schon im Jahr 2000 ihren Rückzug aus dem Musikgeschäft bekanntgegeben. Mit ihrer Comeback-Tournee im Sommer 2007 füllte sie die Konzerthallen in Europa und verdiente rund 60 Millionen Dollar. Celine Dion, die im Sommer durch Deutschland tourt, kommt auf ein Jahreseinkommen von 45 Millionen Dollar. Sie läßt ihre Hüften atemberaubend kreisen und verdient damit Geld – rund 38 Millionen Dollar  für 98 Konzerte verdiente Shakira im vergangenen Jahr. Selbst Britney Spears, die im Augenblick vor allem durch private Negativ-Schlagzeilen von sich reden macht, verdient immerhin noch acht Millionen Dollar fürs Nichtstun.

 Auch im Sport haben die Stars keine Probleme, Geld einzusacken. Golfer-As Tiger Woods macht es mit 73 Millionen Dollar Madonna nach. Formel-1-Rennfahrer Ralf Schumacher, obwohl nur selten auf dem Siegertreppchen zu finden, konnte immerhin im vergangenen Jahr 17 Millionen Euro kassieren. In den (noch) nicht so populären Sportarten geht’s gemächlicher zu. Die dreimalige Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner kassierte in diesem Jahr inklusive Werbung geschätzte 700000 Euro, während Reck-Weltmeister Florian Hambüchen es auf etwa 900000 Euro brachte. Von David Beckham will man gar nicht sprechen (29 Millionen Euro Jahreseinkommen).

Es soll hier keineswegs eine  Neidkampagne vom Zaun gebrochen werden. Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit sei jedoch erlaubt. Star hin oder her ...

Foto: Blasphemischer Auftritt: Madonna schreckt auch vor christlichen Symbolen nicht zurück.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren