© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 07-08 vom 16. Februar 2008

ZITATE

Das „Hamburger Abendblatt“ (12. Februar) hat wenig Verständnis für die Forderung des türkischen Ministerpräsident Recep Erdogan nach türkischen Schulen und Universitäten in Deutschland:

„Verstärkter Türkisch-Unterricht und eigene türkische Gymnasien in Deutschland, mit dem Ziel, die Integration zu fördern – das ist ähnlich hilfreich, würde man unsicheren Schwimmern Bleiwesten verordnen, damit sie sich leichter über Wasser halten.“

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan das Recht ab, für alle türkischstämmigen Menschen in Deutschland zu sprechen:

„Wenn türkischstämmige junge Leute hier in der dritten, vierten Generation aufwachsen, wenn sie zum großen Teil die deutsche Staatsbürgerschaft haben, dann bin ich ihre Bundeskanzlerin.“

 

Der letzte nichtdemokratische DDR-Regierungschef Hans Modrow freut sich in der „Bild“-Zeitung unverhohlen über die Wiederkehr der Kommunisten:

„Erstmals seit fast 50 Jahren gibt es in den Ländern der ehemaligen alten Bundesrepublik wieder kommunistische Fraktionen. Von 1949 bis 1953 war ja die KPD in fast allen Länderparlamenten der BRD vertreten.“


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren