© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 31-08 vom 02. August 2008

Liebe Leser

Was man schätzt, das gibt man nicht leichtfertig ab. Ich habe mich sehr bewußt und sehr gern für die Preußische Allgemeine Zeitung engagiert und zusammen mit den Redaktionsmitgliedern und Autoren dieses Blatt gestaltet. Eine Zeitung, die bei Ihnen einen sehr guten Zuspruch findet.

Aus einer Reihe von Gründen hatte ich mich schon im August letzten Jahres entschieden, mein Engagement hier in Hamburg auf zwei Jahre zu begrenzen. Diese lange Übergangszeit hatte ich gewählt, weil noch einige entscheidende Aufgaben anstanden, bei denen ich mitwirken wollte: Der Umzug aus dem angestammten Quartier in der Hamburger Parkallee in die Oberstraße gehörte dazu, auch die Umstellung auf neue EDV-Redaktionstechnik. Und natürlich auch die Berichterstattung über das Deutschlandtreffen 2008 in Berlin, das als zentrale Veranstaltung der Landsmannschaft Ostpreußen nur alle drei Jahre stattfindet. Schließlich sollte genug Zeit gegeben sein, die Nachfolgefrage zu regeln.

Diese Aufgaben sind erfüllt, mit einem Ergebnis, mit dem sich die Redaktion durchaus sehen lassen kann. Ich kann also meine Aufgabe als Chefredakteur der Preußischen Allgemeinen Zeitung beruhigt in andere Hände übergeben.

Ich möchte mich bei diesem Anlaß bei allen Lesern bedanken, die mit ihrer Aufmerksamkeit und Anteilnahme die Redaktion der Preußischen Allgemeinen Zeitung in einem guten Sinn fordern. Ihren hohen Erwartungen stellen sich die Redakteure und Mitarbeiter der Zeitung gern.

Der Redaktion, den Mitarbeitern und Autoren will ich dafür danken, daß sie mit ihrer beherzten und engagierten Mitarbeit ganz wesentlich dazu beitragen, die Preußische Allgemeine Zeitung zu einer Ausnahme im deutschen Blätterwald zu machen – eine Zeitung, die mit ihren Lesern so eng verwachsen ist wie bei keiner anderen Publikation; die Zuschriften, die wir jede Woche erhalten, belegen diese ganz besondere Blattbindung.

Ich möchte Sie heute bitten, sich auch in Zukunft für die Preußische Allgemeine Zeitung einzusetzen – zufriedene Leser sind die besten Botschafter einer Zeitung.

Die routinierten, sehr engagierten Mitglieder der Redaktion bleiben ihre vertrauten Ansprechpartner. Die Redaktion wird ab September von Konrad Badenheuer geleitet; er kommt vom „Bayernkurier“ in München zu uns nach Hamburg.

Die Zeitungslandschaft in Deutschland befindet sich in einem dramatischen Umbruch mit sehr weitgehenden Auswirkungen – das ist ein großes Aufgabenfeld mit interessanten Projekten, auch für mich. Ich werde von Berlin aus als Autor arbeiten, vor allem aber als Verlagsberater neue Entwicklungen angehen.

Meinen herzlichen Dank an Sie, alles Gute und weiter viel Freude mit der Preußischen Allgemeinen Zeitung.

Ihr

Klaus D. Voss

Chefredakteur


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren