© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 09-09 vom 28. Februar 2009

Enttäuschung

Ist demokratisch freie Wahl
an sich schon ein Erlebnis,
wird’s richtig spannend jedesmal
dann erst beim Endergebnis.

Denn dieses ist das Resultat
aus vielerlei Faktoren –
so hat schon mancher Kandidat
trotz aller Müh’ verloren.

Bisweilen macht man bißchen Krieg,
um Wahlen zu entscheiden,
und läßt für den ersehnten Sieg
am besten Dritte leiden.

Auch Tzipi Livni und Barak
probierten diese Masche
und wähnten den Erfolg im Sack –
na oder in der Tasche.

Doch wird Ministerpräsident
der Netanyahu leider –
der Bibi, wie man lieb ihn nennt
zum Ärger seiner Neider.

Das zeigt, wie jene sich fatal
beim Gaza-Plan verschätzten:
Zu klein war offenbar die Zahl
der Toten und Verletzten ...

Pannonicus


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren