© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 14-11 vom 09. April 2011

Bismarck zum Geburtstag

Deutschland, Deutschland über alles“ – / Hoch und herrlich klingt das Wort, / Wo sich deutsche Männer finden, / Reißt es sie begeistert fort!

Stimmen ein wir laut und freudig / In so stolzen Jubelruf, / Laßt uns Seiner nicht vergessen, / Der das neue Deutschland schuf!

Schlug das Schwert auch tapf’re Schlachten, / Gab uns Ruhm der blut’ge Krieg, / Mit den Schlachten seines Geistes / Macht er dauernd erst den Sieg.

Und es fürchtet ihn der Fremde, / Der so manche Schmach uns bot, / An des Weltmeers fernen Küsten / Flattert leuchtend Schwarzweißroth.

Über seinen Scheitel flogen / Heute siebzig Jahr dahin, / Jugendmuthig, jugendkräftig / Hält er aus mit kühnem Sinn,

Sorgend für das Wohl des Volkes / Deutsch und tüchtig, groß und klar, / „Deutschland, Deutschland über alles!“ / Seine Losung immerdar.

Von der Zwietracht bösem Hader / Hat er unser Volk befreit, / Zwang gewaltig es zusammen / In erneuter Einigkeit,

Hat des alten Reichs beschwingten / Aar verjüngt zurückgebracht, / Und aus des Kyffhäusers Tiefen / Die versunk’ne Kaiser­pracht.

Laßt uns ihn zum Vorbild küren! / Volk der Deutschen, zoll ihm Dank! / Was die Väter heiß ersehnten, / Nennst Du Dein im Ueberschwang!

Und so lang sich ihrem Kaiser / Treue deutsche Männer weihn, / Soll des Helden edler Name, / Bismarck Deutschen theuer sein!

Aus der „Offiziellen Fest-Zeitung zum 70. Geburtstage des Fürsten Bismarck“ vom 1. April 1885, herausgegeben vom Central-Comité des Bismarck-Fackelzug


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren