© Preußische Allgemeine Zeitung / Folge 38-11 vom 24. September 2011

Auf zum Endsieg!

Das Parlament gehört gehört,
entschieden höchste Richter –
wohl wissend, so ein Sprüchlein stört
kein Rettungsschirmgelichter.

Beim Abgang Starks, so stark der schien,
war auch man kaum betreten
und ließ ihn seiner Wege ziehn,
den Untergangspropheten.

Doch lästig war der Widerstand
von seiten dieser Finnen:
Fürs Bare wollten sie ein Pfand –
ein Zeichen, dass die spinnen.

Ja, ein Slowake meinte dann,
dass eine Schuldenkrise
man nicht durch Schulden lösen kann –
welch Häresie, welch miese!

Ein nationaler Einzelgang
ist aber klar zu ächten,
weil hinderlich dem Rettungsdrang
der Guten und Gerechten.

Und wird’s vielleicht mal wirklich eng,
gibt’s ohnedies Chinesen,
die weltweit schon seit Onkel Deng
stets hilfsbereit gewesen!

Am Ende wagt es keiner mehr,
sich an die Stirn zu tippen,
und so marschiert das Lemmingheer
zum Endsieg Richtung Klippen.

Dort werden höflich ihrerseits
die Leerer aller Kassen
– wie abzusehen ist bereits –
den andern Vortritt lassen ...

Pannonicus


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabobestellen Registrieren