28.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.01.00 Mit der PDS?

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 08. Januar 2000


Mit der PDS?

Rot-Grün einmal anders: Es tut sich etwas in der linken Berliner Parteiszene. Erstmals schließt ein Landesverband der Grünen eine Regierungskoalition mit der PDS nicht mehr aus. "Strategische Neuausrichtungen" heißt der schönfärberische Begriff für die neuen grünen Planspiele mit den Kommunisten.

Im Ernst kann an dieser Nachricht lediglich der späte Zeitpunkt verblüffen. Denn die (West-)Berliner Grünen waren seit ihrer Gründung jener Landesverband, der am strammsten für die deutsche Teilung eintrat und enge Verbindungen zur SED unterhielt. Ein Bündnis mit der PDS war für die meisten aus dem Milieu der ehemaligen Alternativen Liste bereits seit Jahren über Sachzwänge hinaus eine wahre Herzensangelegenheit. Bislang aber mußten sie sich der Parteiräson unterwerfen. Doch angesichts des katastrophalen Abschneidens bei den Landtagswahlen in den vergangenen Monaten sieht der Berliner Verband nun offenbar seine Chance gekommen.

Damit gehen die Grünen auf Distanz zu den gebeutelten Sozialdemokraten in der Hauptstadt. Mit der PDS würden sie auf einen Koalitionspartner setzen, der noch auf Jahre hinaus im Ostteil der Stadt vorn liegen dürfte. Einziger Lichtblick: Je konkreter diese strategischen Überlegungen werden, desto mehr frühere DDR-Bürgerrechtler werden die Bündnisgrünen verlassen. Damit wäre dann endlich das Mißverständnis von der grünen Bürgerrechtspartei aufgehoben. Oliver Geldszus