25.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
26.02.00 Nur noch eine Nummer?

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 26. Februar 2000


Nur noch eine Nummer?
Von ANNEMARIE MEIER-BEHRENDT

Es ist so, daß ich mein Geburtsdatum auswendig kenne, auch die meinem Wohnbezirk zugeordnete Postleitzahl sowie meine Hausnummer, während ich bei der Frage nach meiner Telefonnummer zuweilen bei der Aneinanderreihung der Zahlenfolge ins Stocken gerate. Dabei sind mir doch die Telefonnummern der guten Freundin und etliche andere recht geläufig. Möchte ich ins Stadtzentrum oder hinaus an die Peripherie der Stadt gelangen, so bedarf es keines Nachdenkens, mit welcher der Buslinien 1, 3, 4 oder 5 ich an den gewünschten Orten gelange. Somit habe ich einige Zahlen im Kopf, mit denen ich mich für den Alltag hinlänglich ausgerüstet glaubte, was sich jedoch als Irrtum herausstellen sollte.

Einer Erkrankung wegen mußte ich die Abonnementvorstellung im Theater, um eine Gutschrift für den Ausfall zu erhalten, absagen, was ich telefonisch unter Nennung von Namen, Vorstellungstag, Platznummer tat. Hatte ich bislang angenommen, daß Computer der Arbeitserleichterung dienen, man beliebig Daten speichern und abrufen kann, so wurde ich nun eines Besseren belehrt; mir wurde kundgetan, daß meine Angaben nicht genügen, nicht einmal nötig seien. Ich fühlte mich gemaßregelt, aber auch enttäuscht, daß ich nach Jahren als Abonnentin des Theaters kein Zuschauer, kein Mensch mit einem Namen mehr war. Vielmehr war ich zu einer mit vielen Nullen und Punkten zwischen Einsen, Vieren, Dreien, Sechsen gespickten Nummer geworden, die ich etwas verwirrt von der Abonnementkarte ablas.

Durch dieses Erlebnis etwas klüger geworden, war ich also gewappnet, als ich den Wartungsdienst für die defekte Waschmaschine benötigte. Auf die Frage nach meiner Kundennummer konnte ich diese ohne Zögern fließend von der zuvor vorsorglich herausgesuchten Rechnung ablesen.

Auch wenn es sicherlich ein gutes Gedächtnistraining abgeben würde, so bezweifle ich, daß es mir möglich ist, sämtliche mir im Laufe der Zeit zugeordnete Zahlen zu merken. Somit sehe ich es als eine Notwendigkeit an, mir eine Liste mit den Daten meiner Ausweise, Mitgliedskarten, aller Versicherungen, den Kundendienstnummern des Heizungsmonteurs, des Energielieferanten und anderer zu erstellen, um diese schnell und übersichtlich zur Hand zu haben. Lediglich die Steuernummer des Finanzamtes werde ich auslassen, denn ich nehme an, daß dieses Institut mich auch ohne Ziffern und Zahlen ausfindig machen kann.