19.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
04.03.00 Blick nach Osten

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 04. März 2000


Blick nach Osten

 

Orden zum Staatsfeiertag

Reval – Anläßlich des Unabhängigkeitstages am 24. Februar hat der estnische Präsident Lennart Meri insgesamt 168 Personen Orden verliehen. Zu den Geehrten gehörten neben dem deutschen Bundespräsidenten Herzog, der das Marienland-Kreuz erhielt, auch 19 estnische Weltkriegsteilnehmer, die an der Seite der Wehrmacht gegen die Sowjetunion gekämpft hatten. Auf eine Protestnote aus Moskau reagierte Außenminister Toomas Hendrik Ilves mit einer Anspielung auf Putins jüngste Ehrungen von in Tschetschenien eingesetzten russischen Offizieren: "Estland verleiht Orden, nicht Messer (...), wie andere Länder dies tun."

 

Verheugen für Via Baltica

Brüssel – Günter Verheugen, deutscher EU-Kommissar für die Osterweiterung, macht sich für den Bau der "Via Baltica" stark. Wie Verheugen im Februar gegenüber Estlands Außenminister Ilves erklärte, wolle er die skeptischen Polen für die Autobahn von Helsinki über Reval, Riga und Kaunas nach Warschau gewinnen. Zuvor hatte es aus der polnischen Hauptstadt geheißen, man brauche die teure Fernstraße nicht angesichts des zu geringen Verkehrsaufkommens in der Region (siehe OB 4/99, S. 6).

 

Grüner Punkt in Lettland

Riga – Lettland plant die Einführung des Grünen Punkts. Zusammen mit Norwegen wäre es dann der einzige nicht zur EU gehörige europäische Staat, in dem die Wiederverwertung von Verpackungen durch dieses Markenzeichen geregelt wird.

 

Budapest erhält FBI-Büro

Budapest – Die US-Bundespolizei FBI errichtet im März in Budapest ihr erstes Auslandsbüro. Es soll amerikanischen und ungarischen Polizisten gemeinsam als Operationsbasis zur Bekämpfung russischer und anderer osteuropäischer Mafiaorganisationen dienen.

 

Slowaken erinnern an Tiso

Sillein – Unter Beteiligung des Stadtrates ist in Sillein (Zilina) im Nordwesten der Slowakei eine Erinnerungstafel an den in der Umgebung geborenen Jozef Tiso (1887-1947) enthüllt worden. Dieser leitete zwischen 1939 und 1945 die Geschicke des unter deutscher Ägide geschaffenen ersten slowakischen Staatswesens.