20.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
18.03.00 "Aktionskreis Eigentum Vertriebener" gegründet

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 18. März 2000


Gleiches Recht für alle
"Aktionskreis Eigentum Vertriebener" gegründet

Erfurt – Getragen von ihrem Bekenntnis zum Völkerrecht, zum Rechtsstaat und zu einer europäischen Lösung zur Überwindung der Unrechtsfolgen der Vertreibung der Deutschen haben sich auf Einladung des Mitglieds des Präsidiums des BdV und BdV-Landesvorsitzenden von Thüringen, Dr. Paul Latussek, Interessengruppen des Bauernverbandes der Vertriebenen, landsmannschaftlich geprägte und in Landesverbänden organisierte Arbeitsgruppen der vertriebenen Eigentümer auf der Koordinierungsveranstaltung am 26. Februar in Erfurt zu einem "Aktionskreis Eigentum Vertriebener" zusammengeschlossen.

Ziel dieses Zusammenschlusses ist es, die Aktivitäten zur Durchsetzung des Völkerrechts für die vertriebenen Deutschen zu bündeln und durch Schaffung von mehr Rechtsbewußtsein in der deutschen Politik eine glaubhafte Interessenvertretung im europäischen Einigungsprozeß durchzusetzen.

Europa muß als Wertegemeinschaft gleiches Recht für alle Völker garantieren. Die Mißachtung der Rechte der vertriebenen Deutschen muß beendet und diskriminierende Gesetze – wie die Benesch-Dekrete in Tschechien, die AVNOJ-Dekrete in Slowenien und Entrechtungsdekrete in Polen, die allen Menschenrechtsnormen widersprechen – müssen noch vor Aufnahme dieser Staaten in die Europäischen Union aufgehoben werden.

Der "Aktionskreis Eigentum Vertriebener" wird sich mit einem eigenen Arbeitskreis an der Konferenz für Recht und Eigentum am 27. und 28. Mai 2000 in Kassel beteiligen. Die Arbeitsgruppe vertriebener Grundeigentümer im BdV-Landesverband Thüringen übernimmt dafür die Vorbereitung. LT