25.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
06.05.00 Kreisvertreter Johannes Schmidt feiert 80. Geburtstag

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 06. Mai 2000


Die Sensburger gratulieren
Kreisvertreter Johannes Schmidt feiert 80. Geburtstag

Maintal – Seinen 80. Geburtstag kann am 6. Mai Johannes Schmidt, Vorsitzender der Kreisgemeinschaft Sensburg, feiern. 1920 in dem kleinen Örtchen Ukta geboren, besuchte er die dortige Grundschule bis zu seinem Eintritt in die Sensburger Oberschule, die er im Frühjahr 1940 mit dem Abitur verließ. Nach freiwilliger Meldung zum Militärdienst wurde er zum Infanterieoffizier ausgebildet und kam auf den Kriegsschauplätzen vornehmlich im Osten zum Einsatz. Eine schwere Verwundung gab ihm die Möglichkeit, im Rahmen eines Versehrtenstudiums mit seiner juristischen Ausbildung zu beginnen, die er nach dem Ende des Krieges und vollständiger Genesung zum Abschluß brachte. Als Jurist war er jahrzehntelang in verschiedenen Unternehmen tätig.

Johannes Schmidts ausgeprägtes Pflichtgefühl und seine Heimatverbundenheit fanden ihren Ausdruck in der Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben in der Kreisgemeinschaft Sensburg. Hier wirkte er zunächst als Kirchspielvertreter für die Stadt Sensburg, schon bald aber als Mitglied des Kreisausschusses und ab 1991 als Stellvertreter des Kreisvertreters Dr. Klaus Hesselbarth. 1994 übernahm er das Amt des Kreisvertreters. Für Johannes Schmidt war es eine Selbstverständlichkeit, auch seine Familienangehörigen an die Arbeit in der Kreisgemeinschaft heranzuführen. So sind seine Tochter Gudrun Froemer und seit 1998 auch seine Enkelin Melanie Froemer Mitglied im Sensburger Kreistag. In die Amtszeit von Johannes Schmidt fallen als herausragende Ereignisse der Umzug der Geschäftsstelle Remscheid in die Nordstraße, wo zweckmäßigere Räume bessere Voraussetzungen für gedeihliche Arbeit und eine ansprechende Ausgestaltung der Heimatstube bieten. Für die in Ostpreußen lebenden Landsleute wurde durch den Ankauf von Räumen für die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft "Bärentatze" ein vorzüglicher Treffpunkt zur Pflege deutscher Lebensart und deutschen Brauchtums geschaffen. Gleichzeitig wurde damit eine der Voraussetzungen für die Einrichtung der Johanniter-Sozialstation im selben Haus eröffnet.

Zu seinem 80. Geburtstag übermittelt die Kreisgemeinschaft Sensburg ihrem Vorsitzenden Johannes Schmidt die herzlichsten Glückwünsche, verbunden mit einem tiefempfundenen Dank für seinen langjährigen Einsatz im Dienst an seinen Landsleuten in der Bundesrepublik Deutschland und denen in der ostpreußischen Heimat. Die Sensburger wünschen ihm beste Gesundheit und weiterhin Freude und Schaffenskraft zur Erfüllung der selbstgesteckten Aufgaben. D. Heitmann