20.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
03.06.00 Informationen und Neuigkeiten in Halle 2 der Neuen Messe Leipzig

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 03. Juni 2000


Bunte Vielfalt
Informationen und Neuigkeiten in Halle 2 der Neuen Messe Leipzig

Die Halle 2 in der Neuen Messe Leipzig wird sich zu Pfingsten in einen bunten Jahrmarkt verwandeln. Neben den gewerblichen Anbietern (siehe auch Folge 21) werden die unterschiedlichsten Aussteller auf die Aktivitäten einzelner Vereine und Verbände aufmerksam machen. Die bewährte Schau "Erhalten und Gestalten" des Frauenkreises in der Landsmannschaft Ostpreußen (LO) präsentiert textile Volkskunst vom Ostpreußenkleid bis zur Weißstickerei oder gestrickten Handschkes. Jürgen Peters von der Handweberei Peters wird mit seinem großen Webstuhl auch wieder mit von der Partie sein. Daß Frauenarbeit sich nicht nur in Handarbeit erschöpft, zeigt eine kleine Ausstellung über die Arbeit der Landesfrauen. Auch einzelne LO-Landesgruppen – Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Thüringen – sind mit Ständen vertreten, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen.

Für Freunde der Landwirtschaft ist in diesem Jahr besonders viel im Angebot: eine Ausstellung von Gerhard Fischer stellt ostpreußische Frauen und Männer im Dienste der Landwirtschaft vor; die Kulturabteilung der LO würdigt Leben und Werk von Elisabet Boehm, die 1898 die Landfrauenbewegung ins Leben rief; der Zuchtverband Ostpreußische Skudden ist ebenso vertreten wie die Ostpreußische Herdbuchgesellschaft mit einer Ausstellung zum Thema Landwirtschaft. Eine Fotoausstellung informiert darüber hinaus über den Weißstorch.

In diesem Jahr gedenkt man des 80. Jahrestages der Volksabstimmung im südlichen Ostpreußen am 11. Juli 1920. Eine Ausstellung der LO erinnert an dieses Ereignis. Ostpreußen als Briefmarkenmotiv zeigt Arnold Krause vom Sudermann-Fan-Club und präsentiert Postwertzeichen aus aller Welt, die Persönlichkeiten oder kulturelle Leistungen ehren. Mit einer weiteren Ausstellung – "Hermann Sudermann lebt" – erinnert der Fan-Club an den großen ostpreußischen Dramatiker. Traditionsgemäß werden auch die Agnes-Miegel-Gesellschaft und der Salzburger Verein mit je einem Stand vertreten sein, um über ihre Arbeit zu informieren. Natürlich sind auch das Kulturzentrum Ostpreußen in Ellingen und das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg mit von der Partie. Nicht zu vergessen das Kuratorium Arnau, der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Landesverband Sachsen.

Auf das heutige Ostpreußen machen gleich drei Ausstellungen aufmerksam: eine Bilddokumentation von Christian Papendick über das "Königsberger Gebiet – Land zwischen Verfall und Hoffnung", ein Stand des "Königsberger Express" und eine Ausstellung des Museums für Geschichte und Kunst Königsberg, die über die aktuellen Funde der Prussia-Sammlung informiert.

Fürs Auge sind vor allem die kostbaren Exponate von Bernsteinarbeiten und Cadiner Majolika aus Privatbesitz gedacht; ebenso die Pastellzeichnungen und Broschüren von Gerda Rohde-Haupt aus Memel und die Gemälde von Inge Kies aus Lablacken, Kreis Labiau. – Bunte Vielfalt, buntes Treiben in Halle 2. Man darf gespannt sein ... Silke Osman