28.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
01.07.00 Blick nach Osten

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 01. Juli 2000


Blick nach Osten

Esten beugen sich der EU

Reval – Das estnische Parlament hat am 14. Juni den massiven EU- und OSZE-Forderungen nach einer Liberalisierung des Sprachgesetzes nachgegeben. Fast einstimmig wurde die Nachweispflicht von Estnischkenntnissen für Berufe im Privatsektor abgeschafft. Künftig gelten die Sprachanforderungen an den russischen Bevölkerungsanteil nur noch für bestimmte Bereiche des öffentlichen Dienstes und des Dienstleistungssektors wie beispielsweise bei der Polizei und der Verkehrsrettung.

Ehrung Antonescus

Jassy – Der rumänische Veteranenverband hat am 8. Juni in der Moldau-Metropole Jassy ein Denkmal für Marschall Antonescu eingeweiht. Nachdem im Oktober 1999 das siebenbürgische Klausenburg eine Statue zur Erinnerung an den Staatsführer der Kriegsjahre beschlossen hatte, verschärfte die Ehrung auf dem "Marschall-Antonescu-Heldenfriedhof" erneut die Auseinandersetzung mit dieser historischen Episode.

Volksgruppen-Kongreß

Komorn – Auf dem 45. Nationalitätenkongreß der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV) Anfang Juni im slowakischen Komorn wurde erstmals eine umfassende Geschichte der 1949 gegründeten Organisation vorgelegt. Verfasser ist der Leiter des "Instituts für Graenseregionsforskning" im dänischen Apenrade, Dr. Jörn Kühl. Die gut 200 Delegierten der über 70 FUEV-Mitgliedsverbände verabschiedeten außerdem eine Deklaration über die Grundsätze einer konstruktiven europäischen Nationalitätenpolitik. Dazu gehören u. a. die Gleichwertigkeit der sprachlichen und kulturellen Gemeinschaften unabhängig von ihrer Größe und eine "positive Diskriminierung" in zentralen Bereichen. Ein neu geschaffener informeller Beirat mit politischen Repräsentanten der jeweiligen Herkunftsgebiete der FUEV-Mitgliedsorganisationen soll diese Ziele wirksamer umsetzen helfen. Neben den in Rußland lebenden Turk-Mescheten und den Serben in Kroatien wurden in Komorn auch die Vertreter der Slowenien-Deutschen als ordentliches Mitglied in die FUEV aufgenommen.