20.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
22.07.00 Goldenes Ehrenzeichen für Günter Zdunnek

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 22. Juli 2000


Goldenes Ehrenzeichen für Günter Zdunnek

Am 10. Januar 1943 wurde Günter Zdunnek in Allenstein geboren. Beim Einfall der Roten Armee flüchtete die Familie nach Westen. Im Emsland fanden die Zdunneks eine neue Heimstatt. Nach Schul- und Bundeswehrzeit erwarb der zielstrebige Ostpreuße an der Fachhochschule den Grad eines Diplom-Ingenieurs. Anschließend studierte er an der Berufspädagogischen Hochschule Stuttgart Erziehungswissenschaft, um als Berufsschullehrer tätig zu werden.

Seine zahlreichen beruflichen und privaten Verpflichtungen ließen dem Gewerbeschulrat erst nach seinem 40. Geburtstag Raum, ehrenamtlich in der Vertriebenenarbeit tätig zu werden. 1986 wurde Günter Zdunnek zum stellvertretenden Vorsitzenden der LO-Landesgruppe Baden-Württemberg gewählt. Bereits zwei Jahre später – 1988 – übernahm er auf ausdrücklichen Wunsch des langjährigen Landesvorsitzenden und Preußenschildträgers Werner Buxa den Vorsitz in der Landesgruppe. Seine Wahl, die verbunden war mit der Ernennung von Wolfgang Schmidt zum stellvertretenden Landesvorsitzenden und von Uta Lüttich zur Landesfrauengruppenleiterin, markiert einen Generationswechsel im engeren Vorstand. Unter der Leitung und Federführung von Günter Zdunnek wurde die seit Jahren anstehende Erneuerung der Satzung durchgeführt.

Auch die vielfältigen Aktivitäten und das reiche Vereinsleben in der Landesgruppe sind eng mit seinem Namen verbunden. Durch ständigen Kontakt zu den Orts- und Kreisgruppen hat er das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Landsleuten zu stärken vermocht. Sein Verhandlungsgeschick und seine gradlinige Persönlichkeit haben dazu geführt, daß er auch die finanziellen Belange der Vertriebenen gegenüber der Landesregierung erfolgreich vertreten konnte. Den unberechtigten Vorwürfen und Verleumdungen gegen Das Ostpreußenblatt, die im Zusammenhang mit dem Haus der Heimat in Stuttgart in Teilen der Presse erhoben wurden, ist er entschieden entgegengetreten.

In seiner bescheidenen und zurückhaltenden Art verkörpert Günter Zdunnek den Typ Ostpreußen, der nach preußischer Tradition dem Grundsatz "Mehr sein als scheinen" treu ist. So ist es bezeichnend, daß er im stillen auch beruflich für seine Heimat wirkt. Auf seine Initiative wurden Informationsfahrten für Berufsschullehrer nach Ostpreußen durchgeführt und außerdem fachliche Hilfestellung in Fragen der Berufsschulausbildung an verschiedenen Orten und bei Behörden in Ostpreußen gewährt.

In Würdigung seiner Leistungen und seines jahrelangen Einsatzes für Ostpreußen verleiht die Landsmannschaft Ostpreußen Günter Zdunnek das Goldene Ehrenzeichen