28.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
23.09.00 "Volles Vertrauen"

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 23. September 2000


"Volles Vertrauen"

Die Anregung der dänischen Innenministerin Karen Jespersen (Sozialdemokratin), Asylbewerber, die das Land mit einer Welle krimineller Handlungen überziehen, auf einer Insel zu isolieren (Das Ostpreußenblatt berichtete), finden in weiten Kreisen der dänischen Bevölkerung Zustimmung. Eine Umfrage, die im Auftrag der großen dänischen Zeitung "Berlingske Tidende" vorgenommen wurde, zeigte, daß 80 Prozent der Befragten Karen Jespersens Vorstellungen zustimmten. Lediglich der Koalitionspartner, die linksliberale Radikale Venstre, ist empört und hat angedroht, die Koalition zu verlassen, falls die Innenministerin noch einmal ähnliches äußert.

Die Innenministerin, die ihre politische Heimat einmal bei den Linkssozialisten hatte, gibt aber nicht nach. Öffentlich erklärte sie, in Dänemark hätten selbstverständlich dänische Kulturnormen einen höheren Stellenwert als etwa muslimische. Sie lehnt die Idee eines Vielvölkerstaates oder einer multikulturellen Gesellschaft strikt ab.

Der dänische Ministerpräsident Rasmussen hat die Aussagen seiner Innenministerin inhaltlich nicht kritisiert. Er meinte lediglich, sie habe sich "etwas zu radikal" ausgedrückt. Er habe jedoch "volles Vertrauen zur Innenministerin und ihrer Arbeit".

Solche Vorkommnisse in unserem nördlichen Nachbarland lassen erkennen, wie in Deutschland bereits die Freiheit der Meinungsäußerung eingeengt ist. Man stelle sich vor, ein deutscher Bundesminister hätte ähnliches öffentlich gesagt! 1. Wagt so etwas in der BRD niemand, und 2. wäre er sofort vom Kanzler fallengelassen worden und 3. hätten ihn die guten Menschen in Politik und Medienwelt in der Luft zerrissen. Ach, Dänemark, du hast es besser. Jonny Düsternbrook