28.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
23.09.00 In Kürze

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 23. September 2000


In Kürze

Erfolg gegen Preußen

In dem nach dem letzten Weltkrieg auf Geheiß der Siegermächte in der Bundesrepublik aufgenommenen Kampf gegen den sogenannten deutschen Sonderweg und alles Preußische ist ein neuer Teilerfolg zu verzeichnen. Die preußische Tugend der Unbestechlichkeit verliert in Deutschland zunehmend an Bedeutung. In der neuesten Rangskala der die Korruption bekämpfenden "Transparency International" (TI) hat die Bundesrepublik statt des vorher eingenommenen 14. nun den 17. Platz erreicht. Damit gilt sie als korrupter als Hongkong, Österreich und die USA.

 

Stasi-Spion in London

Mindestens sechs Jahre lang habe nach Informationen der "Times" ein Mitarbeiter des als "Chatham House" über die Grenzen Großbritanniens bekannt gewordenen Royal Institute of International Affairs für die Stasi spioniert. Der Spion mit dem Decknamen "Eckart" habe außer mit Premierministerin Margaret Thatcher mit "zahllosen Staatsmännern" Kontakt gehabt. Das Institut reagierte inzwischen mit einer internen Untersuchung, die den Täter ermitteln soll.

 

EU-Vorstoß beim Asyl

Der portugiesische EU-Kommissar Antonio Vitorino habe nach Informationen des Magazins "Focus" eine gemeinsame europäische Richtlinie für das Asylrecht vorgelegt. Ihr zufolge sollten die Rechtswege verkürzt, der Asyltourismus zwischen den EU-Staaten gestoppt und der Mißbrauch des Asylrechts durch Flüchtlinge "als Mittel zur Aufenthaltsverlängerung" beendet werden. Anträge von Asylbewerbern, die gefälschte Papiere vorlegen, sollten automatisch als "offensichtlich unbegründet" zurückgewiesen werden. Das sei derzeit in der Bundesrepublik nicht der Fall.