28.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.10.00 Michels Stammtisch:

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 14. Oktober 2000


Michels Stammtisch:
Falsche Flagge

Einmütig war der Stammtisch im Deutschen Haus der Meinung, daß es verdammt peinlich war, Österreich nicht zu den Gedenkfeiern der deutschen Einheit einzuladen. Hatte doch Österreich vor zehn Jahren bei der Öffnung des Eisernen Vorhangs zwischen Ungarn und Österreich sowie mit der reibungslosen Weiterreise von Zehntausenden Deutschen aus der DDR ganz wesentlich zum Gelingen der friedlichen deutschen Revolution beigetragen.

Nach der Beteiligung an den undemokratischen und dummen Sanktionen gegen Österreich sei das eine erneute Beleidigung dieses Landes, besonders auch, weil die anderen an solcher Hilfe beteiligten Staaten wie Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn eingeladen worden waren. Der Stammtisch meinte, man könne sich für diese Diskriminierung Österreichs nur schämen, bei "diesem Außenminister" aber sei das eigentlich kein Wunder. Volles Verständnis hingegen habe man für den damaligen Wiener Bürgermeister Zilk, der seinerzeit die Flagge des wiedervereinigten Deutschlands hissen ließ und heute stocksauer auf die Repräsentanten dieses Deutschlands ist.

Von Österreich sprang das Gespräch am Stammtisch über auf Dänemarks "Nein" zum Euro. Neidvoll hieß es: "Dänemark, du hast es besser." Seine Bürger hätten mitsprechen dürfen, wenn es um ihre nationale Zukunft gehe. Europa dürfe endlich nicht länger am Bürger vorbei gebaut werden. Diese Bürger aber wollten endlich mit entscheiden und nicht nur "mitgenommen" werden, auf eine Reise, deren Ziel Brüsseler Bürokraten bestimmen.