20.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
25.11.00 "... Du mein geliebtes Land ..."

© Das Ostpreußenblatt  / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 25. November 2000


"... Du mein geliebtes Land ..."
Gedenkveranstaltung anläßlich des Todestages von Agnes Miegel

Bad Nenndorf – "Stimme der Heimat" – so hat Agnes Miegel eine Abteilung von Gedichten in dem 1. Band ihrer Gesamtausgabe überschrieben. Unter diesem Thema fand auch die diesjährige Gedenkveranstaltung der Agnes-Miegel-Gesellschaft anläßlich des Todestages der Dichterin (26. Oktober 1964) in Bad Nenndorf statt.

Nachdem sich die Mitglieder der Gesellschaft bei herbstlich-stürmischen Wetter auf dem Bergfriedhof am Grabe Agnes Miegels und ihrer Getreuen versammelt hatten, wo Dr. Christa Benz Worte des Gedenkens sprach, fand sich am frühen Nachmittag eine große Hörergemeinde im stilvoll gestalteten Pavillon der Seniorenresidenz "Kleeblatt" ein und füllte den lichten Raum bis auf den letzten Platz. In ihrer Begrüßung betonte die 1. Vorsitzende der Gesellschaft, Dr. Christa Benz, daß Agnes Miegels Werk in weiten Teilen von der "Stimme der Heimat" durchklungen sei, der sie meisterhaft Ausdruck verlieh, daß sich diese heimatliche Stimme aber auch in Gedichten anderer zeitgenössischer Ostpreußen unüberhörbar zeige. So kamen denn in der anschließenden Lesung außer Agnes Miegel auch Eva Reimann, Tamara Ehlert und Friedrich Karl Witt sowie Frieda Jung zu Wort.

Als Sprecher beteiligten sich an dem musikalisch umrahmten Programm Mitglieder der Gesellschaft, unter denen vor allem die namhafte Rezitatorin Ilse Groß, Köln, zu nennen ist, die es übernommen hatte, die Texte Agnes Miegels aus Prosa und Poesie gekonnt zu lesen. Ihrem anschaulichen, der Dichtung feinsinnig nachfühlenden Vortrag folgten die Hörer aufmerksam lauschend. Mit ihrer warmen Stimme ließ sie die heimatliche Welt Ostpreußens, die auch die ihre ist, glaubhaft vor dem inneren Auge der Zuhörer entstehen, wenn es zum Beispiel bei Agnes Miegel heißt: "Heimat, mir vorbestimmt, Du mein geliebtes Land, Laß mich in Dir vergehen, wie ich aus Dir erstand!" Mit reichem Beifall dankten die Anwesenden der Vortragenden.

Die sorgsam einstudierten musikalischen Beiträge von Händel und Mozart wurden von Johanna Hemprich, Violine, und Pia Piepenbreier, Klavier, in harmonischem Zusammenspiel dargeboten und bereicherten die ansprechende Programmfolge. Beide jungen Damen sind Schülerinnen der renommierten Schlaffhorst-Andersen-Schule in Bad Nenndorf. Inge Hartmann