15.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
10.11.01 Goldenes Ehrenzeichen für Gregor Berg

© Das Ostpreußenblatt / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 10. November 2001


Goldenes Ehrenzeichen für Gregor Berg

Gregor Berg erblickte am 18. Oktober 1921 in Neu-kirch/Kreis Elchniederung das Licht der Welt. Wie bei so vielen seiner Generation wurde der weitere Lebensweg durch den Zweiten Weltkrieg bestimmt. Bereits zu Beginn des Krieges erlitt er eine Verwundung, die zu 100 Prozent Kriegsbeschädigung führte. Nach den Wirren der Jahre 1944/45 fand er in Esslingen am Neckar eine neue Heimstatt. 1948 trat er in den Ostdeutschen Heimatbund ein, aus dem 1951 die örtliche Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen in Esslingen hervorging.

Als Vorstandsmitglied organisierte er Fahrten durch die einzelnen Regionen Baden-Württembergs, um den Landsleuten die fremde und unbekannte Umgebung näher zu bringen. Als 1966 die Landsmannschaft in Esslingen aufgrund von innerverbandlichen Querelen auseinanderzufallen drohte, zeigte er Füh- rungsverantwortung und übernahm in der Nachfolge von Bennot Bethke den Vorsitz.

Mit seiner Energie und seinem Ideenreichtum gelang es ihm, der Gruppe neues Leben einzuhau-chen. 1978 organisierte Gregor Berg die erste Fahrt in die Hei-mat, der bis heute zehn weitere gefolgt sind. 1984 gründet er die Esslinger Volkstanzgruppe und veranlaßte die Tänzer, Trachten-kleider zu nähen. 1985 initiierte er den Esslinger Singkreis und nahm mit ihm eine ostpreußische Musikkassette auf, die in vielen Sendungen des SWR gespielt wurde. 1988 rief er im Rahmen der Landesgartenschau den Tag der Ost- und Westpreußen ins Leben, der bis heute ein fester Bestandteil ist. 1989 fand auf seine Veranlassung hin der 1. Volkstanzlehrgang statt, dem zahlreiche weitere folgten. Durch diese Veranstaltung motiviert, wurden die Volkstanzgruppen in Buchen und Ulm gegründet.

Aufgrund der von ihm durchgeführten Marzipanlehrgänge stellen heute viele LO-Gruppen in Baden-Württemberg in eigener Regie diese ostpreußische Spezia-lität her. Seit der Öffnung der Grenzen fährt er regelmäßig ins nördliche Ostpreußen, um die heutigen Bewohner materiell und ideell zu unterstützen. Zahlreiche Kulturschaffende aus dem Königsberger Gebiet sind aufgrund seiner Vermittlung in der Bundesrepublik Deutschland aufgetreten. Im BdV hat sich Gregor Berg ebenfalls engagiert. Über viele Jahre gehörte er als Vertreter der LO dem Landesvorstand an. Sein vorbildliches Engagement ehrte der Ministerpräsident von Baden-Württemberg durch die Landesehrennadel. Er ist Träger des Goldenen Ehrenzeichens des BdV und des Silbernen Ehrenzeichens der LO.

In Würdigung seiner Leistungen und seines Einsatzes für Ostpreußen verleiht die Landsmannschaft Ostpreußen Gregor Berg das

Goldene Ehrenzeichen