17.07.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.12.01 Zitate

© Das Ostpreußenblatt / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 08. Dezember 2001


Zitate

„Mit Sorge beobachte ich, daß ausländische 18- bis 24jährige Straftäter einen hohen Anteil der insgesamt in München erfaßten Mehrfachtäter stellen. Für mich ist das ein deutlicher Hinweis, daß sich alle mehr bemühen müssen, junge Menschen in die Werteordnung unserer Gesellschaft besser einzubeziehen.“

Günther Beckstein, bayerischer Innenminister (CSU)

 

„Wenn wir die Zuwanderung nicht begrenzen, wird die Mehrheit der Bevölkerung in absehbarer Zeit andere Mehrheiten im Parlament suchen.“

Edmund Stoiber, Vorsitzender der CSU und bayerischer Ministerpräsident

 

„Ich mag Probleme, sonst wäre ich nicht Mitglied der Grünen.“

Joschka Fischer, Bundesaußenminister (Bündnis 90/Die Grünen)

 

„Joschka Fischer redet unverdrossen vom Kampf gegen den Terrorismus und scheut sich vor dem Wort Krieg.“

Eberhard Walde, Gründungsmitglied der Grünen

 

„Die freie Gewissensentscheidung ist damit verhindert worden.“

Jürgen Johannesdotter, schaumburg-lippischer Landesbischof, zur Koppelung der Abstimmung über den Bundeswehrkriegseinsatz mit der Vertrauensfrage

 

„Schröder entscheidet, die Grünen parieren.“

Dietmar Bartsch, Bundesgeschäftsführer der PDS 

 

 

„Sie können diesen grünen Frosch küssen oder Sie können ihn weiter gegen die Wand werfen, es wird nie ein Prinz daraus.“

Guido Westerwelle, FDP-Bundesvorsitzender, zum Umgang des Kanzlers mit den Grünen

 

„Auf einen Umfall mehr kommt es bei den Grünen nicht an. Die Grünen im Bund sind nur noch macht-opportunistischer Wackelpudding. Die SPD kann sich über einen so willfährigen Partner nur freuen.“

Peter Müller, saarländischer Ministerpräsident (CDU)

 

„Vermissen würde ich die Geschichten von Grünen-Politikern, die sich bei Parteitagen mit dem Dienstwagen bis in die Nähe der Tagungszentren fahren ließen, um dann die letzten 300 oder 400 Meter mit dem Fahrrad zu absolvieren.“

Roland Koch, hessischer Ministerpräsident (CDU), über ein mögliches Ende der Grünen

 

„Seitdem wir Kabul eingenommen haben, gibt es keine Gewalt mehr. Fremde Truppen werden in Afghanistan keine Probleme lösen, sondern neue schaffen.“

Junus Kanuni, „Außenminister“ der Nordallianz

 

„Wenn Osama bin Laden oder wer auch immer zum Heiligen Krieg aufruft, ist das seine private Meinung. Er spricht nicht für den Islam. Verabschieden Sie sich von allen christlichen Vorstellungen! Islam und Judentum sind nicht Religionen im christlichen Sinn. Es sind Lebensweisen, deren Strukturen sehr ähnlich sind.“

Joel Berger, württembergischer Landesrabbiner und Sprecher der Rabbinerkonferenz in Deutschland

 

„Der Terrorismus ist die Waffe der Schwachen.“

Peter Scholl-Latour, Journalist und Publizist