19.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.01.02 Königsberger Marzipan ist nicht nur für Ostpreußen ein Hochgenuß

© Das Ostpreußenblatt / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 05. Januar 2002


Eine schmackhafte Tradition
Königsberger Marzipan ist nicht nur für Ostpreußen ein Hochgenuß

Die Nachfrage nach Königsberger Marzipan ist in den letzten Jahren wieder so groß wie ehemals. Ostpreußische Konditoren aus ganz Deutschland verschicken in der Adventszeit weltweit das leckere Konfekt, das traditionell zur Vorweihnachtszeit gehört. Auch im Düsseldorfer Gerhart-Hauptmann-Haus wird der beliebte Brauch des Marzipanbackens seit Jahren gepflegt.

Am Nikolaustag hatte man sich - wie in jedem Jahr - zum gemeinsamen Marzipanbacken eingefunden. Wer in der alten Heimat die „Geheimnisse“ der leckeren Weihnachts-Kostbarkeit erlernt hat, ist gerne bereit, sein Wissen weiterzugeben. Neben Leonore Gedat - die übrigens vor mehr als 20 Jahren die ostpreußischen Backtage in Düsseldorf eingeführt hatte - waren unter anderem Ursula und Jürgen Pietsch, Christel Marquardt, Elisabeth Krause, Christa Freusberg, das Ehepaar Lisbeth und Erich Pätzel mit viel Begeisterung beim Backen dabei. Eine „Hauptrolle“ spielte Jürgen Pietsch, der auch in diesem Jahr das kräftige Kneten der Masse übernommen hatte. Wer Königsberger Marzipan kennt, weiß, daß am ersten Tag der Teig vorbereitet wird und erst am zweiten Tag aus der Masse kleine Kringel, Kugeln und Halbmonde geformt werden. So entsteht das Teekonfekt - das reine Marzipan ohne Füllung. Anschließend werden die Stücke im Backofen „geflämmt“, das heißt, nur bei starker Oberhitze braun geröstet. Die traditionsbewußten Bäcker/-innen probieren die ersten Gebäckstücke mit einem zünftigen Schluck „Jägermilch“.

Ein weiteres Geheimnis des Königsberger Marzipans verriet Edith Koitka: „Das Gebäck ist nicht so süß wie das Lübecker Marzipan, vor allem weil es in ostpreußischen Kreisen gerne mit Rotwein serviert wird - eine besoders schmackhafte Kombination.“ Dieter Göllner

Sie wissen, was gut schmeckt: Die beteiligten Marzipanhersteller in Aktion. Jürgen Peitsch spielte die „Hauptrolle“. Foto: privat