22.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
22.06.02 / Zitate

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 22. Juni 2002


Zitate

"Uns geht es darum, den Menschen unser Bild einer modernen, weltoffenen und ausländerfreundlichen Gesellschaft als Kontrast zur rot-grünen Multikultur zu erläutern. Nur dann wird es uns gelingen, das Aufkommen eines Rechtspopulismus in Deutschland zu verhindern."

Günther Beckstein, Innenminister von Bayern (CSU), zur Tageszeitung Die Welt

 

 

"Würden Sie sich in ihrem politischen Leben nicht leichter tun, wenn sie (die Parteien; Anm. d. Red.) das ,C' ablegen?"

Joachim Kardinal Meisner, Kölner Erzbischof, bei seinen Überlegungen vor CDU/CSU-Abgeordneten, mit dem Begriff des "Christlichen" könne es zum Etikettenschwindel kommen

 

 

"Das ,C' hat sich bewährt und verpflichtet auch diejenigen in der Union, die den Kirchen nicht nahe stehen."

Norbert Geis, CSU-Rechtsexperte, in seiner Stellungnahme dazu

 

 

"Jedermann weiß, daß er seine Steuererklärung wahrheitsgemäß abgeben muß und daß er staatliche Hilfen oder Zuschüsse verwirkt, wenn er sie mit unwahren Angaben zu begründen versucht."

Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident (SPD), zum CDU-Spendenurteil

 

 

"In Österreich ist die Zahl der Studierenden nach der Einführung von richtigen Studiengebühren um 20 Prozent gesunken. Das können und wollen wir uns in Deutschland nicht leisten. ... Der Zugang zu den Hochschulen muß von den Fähigkeiten des Einzelnen abhängen, nicht aber vom Geldbeutel seiner Eltern."

Edelgard Bulmahn, Bundesbildungsministerin (SPD)

 

 

"Trittbrettfahrer, ... die sich nur einschreiben, aber nicht studieren, um günstigere Krankenversicherung, Kindergeld bis zum 27. Lebensjahr und ein billiges Semesterticket zu ergattern."

Wolfgang Clement, Ministerpräsident (SPD), über die 31 Prozent der Studenten in Nordrhein-Westfalen, die 15 und mehr Semester eingeschrieben sind

 

 

"Da Sie eine 13seitige Titelgeschichte unserer Königin gewidmet haben, nehme ich mit Genugtuung an, daß die meisten Deutschen wissen, wer Königin Elisabeth II. ist, und daß die Mehrzahl Ihrer Leser gern über sie liest. Ich schäme mich daher, Ihnen zu berichten, daß die meisten meiner Mitbürger nicht die geringste Ahnung haben, wie das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik heißt oder ob es überhaupt eines gibt."

Clive West aus Old Windsor (GB) in einem Leserbrief an den Spiegel

 

 

"Demnächst muß dann auch mein Weinhändler notieren, wie lange und daß ich da war, und diese Aufzeichnungen muß er dann auch noch zwischen wenigstens einem halben Jahr und bis zu fünf Jahren aufbewahren."

Joachim Jacob, Deutschlands oberster Datenschützer, zu Plänen der unionsregierten Bundesländer, jeden Schritt der rund 30 Millionen Internetnutzer in Deutschland im weltweiten Netz zu überwachen

 

 

"Die Riester-Rente wird am 22. September eine neue Bedeutung erhalten, wenn Arbeitsminister Walter Riester in Rente geht."

Michael Glos, Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag