15.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
05.10.02 / Kreisvertreter Hilgendorff überbrachte Glückwünsche zum runden Geburtstag

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 05. Oktober 2002


Immer auf dem Posten
Kreisvertreter Hilgendorff überbrachte Glückwünsche zum runden Geburtstag

Er wurde gefeiert von der Geschäftsführerin der Kreisgemeinschaft Rastenburg, Christel Ewert, nach ihrem Wunsch im kleinen Kreis und ohne Orden und Ehrenzeichen - nach 38jähriger Tätigkeit in der Geschäftsstelle und seit Jahrzehnten in der Verantwortung als Kreisausschußmitglied.

Christel Ewert ist seitje her auf ihrem Posten, um den Landsleuten, telefonisch oder schriftlich, Rede und Antwort zu stehen. Dafür ist von allen viel an Dankbarkeit und Verehrung an sie zurückgekommen. Denn was auch an Informationen von ihr verlangt wird, es wird alles getan, um zu helfen: von den Rentenangelegenheiten und Suchaktionen früherer Jahre bis zur Familienforschung der Enkelgenerationen heute und bei Auskünften aller Art.

Aus ihrer Tätigkeit in Rastenburg vor 1945, unter anderem bei der Kreisbauernschaft, kennt Christel Ewert viele Menschen, auch aus den ländlichen Betrieben; sie hat ein breites Beziehungsfeld und unzählige Kontakte, sie kann die Menschen einordnen und findet immer Wege, die Wünsche ihrer "Kundschaft" zu erfüllen. Für die Kreisgemeinschaft und ihren Zusammenhalt ein Glückfall.

Die Leitung der Geschäftsstelle ist mit vielen organisatorischen Aufgaben verbunden. Da ist die Heimatstube, da sind die wichtigen Verbindungen mit der Weseler Verwaltung; dazu kommt die Vorbereitung der Hauptkreistreffen mit vielen Quartierwünschen; außer dem der Versand des Heimatbriefes "Rund um die Rastenburg" zweimal jährlich und der Versand von Chronik und Bildbänden - bis in die Tausende sind durch ihre Hände gegangen. Und dann gibt es seit 1972 die Busfahrten nach Rastenburg, bei deren Vorbereitung sie die Anlaufstelle ist. Nur der Kenner weiß, welche menschlichen Herausforderungen mit solcher Aufgabe verbunden sind.

Christel Ewert findet ihre Genugtuung darin, ihre Pflicht zu tun und dabei im Hintergrund zu bleiben. An dieser preußischer Haltung können sich die Jüngeren messen. Die Verbundenheit mit allen, die bei ihr anrufen und Hilfe bekommen, sich auch mal aussprechen möchten oder einen Rat brauchen, hat etwas Familiäres. Mit den Kreisausschußmitgliedern verbindet sie die Übereinstimmung bei den gemeinsamen Aufgaben, mit Kreisvertreter Hilgendorff seit 23 Jahren die enge vertrauensvolle Zusammenarbeit. Bei Entscheidungen ist ihre Stimme dank ihrer langen Erfahrung, ihrer Kenntnisse, ihrer Persönlichkeit unentbehrlich. Karin zu Knyphausen