17.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
19.10.02 / Meldungen

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 19. Oktober 2002


Meldungen

Kiel - Königsberg

Die Fluggesellschaft "Northern Air Charter" wird ab 5. November eine regelmäßige Flugverbindung von Kiel nach Königsberg mit Zwischenlandung in Lübeck anbieten. Fürs erste wird die Strecke viermal pro Monat mit Maschinen, die bis zu 19 Passagiere befördern können, bedient. Im Falle einer genügenden Auslastung will die Gesellschaft schon im kommenden Jahr zu Linienflügen mit höherer Taktfrequenz übergehen.

Nachdem die Fluggesellschaft SAS ihre Verbindung von Hamburg über Kopenhagen nach Königsberg im Herbst des vergangenen Jahres eingestellt hatte, war die Stadt nur noch sehr umständlich - entweder über den Landweg oder per Flug über Frankfurt und Warschau oder Danzig - zu erreichen. Diese Lücke hofft "Northern Air Charter" nun zu schließen. Überzeugend ist vor allem die kurze Flugdauer von nur 100 Minuten. Die Maschinen starten morgens um 7.20 Uhr in Kiel und landen um 7.40 Uhr in Lübeck zwischen. Um 8.00 Uhr startet das Flugzeug in Lübeck und erreicht um 10.45 Uhr (Ortszeit) sein Ankunftsziel Königsberg. Für den Rückflug startet die Maschine um 17.00 Uhr in der Memelmetropole, landet um 17.40 Uhr (Ortszeit) in der Hansestadt an der Trave und erreicht Schleswig-Holsteins Hauptstadt um 18.20 Uhr. (Flugreservierungen und -buchungen sowie genaue Abflugdaten können direkt bei der Firma "Northern Air Charter", Telefon (04 61) 15 05 50, erfragt werden.)

Reisende können sich durch Nutzung des Flugangebots zwar die langen Wartezeiten und bürokratischen Grenzabfertigungen ersparen, die sie auf dem Landweg über sich ergehen lassen müßten, aber die Kosten für ein Flugticket sind vergleichsweise hoch und erinnern an Taxitarife: Sie betragen zwischen 650 und 690 Euro für Hin- und Rückflug. Deshalb dürfte die zeitgünstige Direktverbindung wohl eher für Geschäftsreisende von Nutzen sein; die Fluggesellschaft setzt dabei auch auf Russen, die nach Hamburg oder Berlin wollen und durch die neue Fluglinie ein günstiges Verbindungsangebot bekommen. Lübecks Wirtschaftssenator Wolfgang Halbedel erhofft sich neue ökonomische Impulse für die Stadt und das Land Schleswig-Holstein. Seit 1997 wurde der Flughafen Lübeck-Blankensee ständig erweitert und wird bereits seit einigen Jahren von den großen Reiseveranstaltern für Charterflüge gen Süden genutzt. MRK

 

Schweden-Konsulat

Erik Hammarscheld ist zu Schwedens Generalkonsul in Königsberg ernannt worden. Das skandinavische Königreich ist damit das erste Mitglied der Europäischen Union mit einem ständigen Vertreter in der Exklave. Die primäre Aufgabe der aus insgesamt vier Personen bestehenden konsularischen Vertretung ist die Bearbeitung von Visaanträgen für die Schengengemeinschaft.

 

Trawler-Stapellauf

In der Königsberger Schiffswerft "Jantar" ist der vierte Trawler der im norwegischen Auftrage gebauten "Eisklasse" vom Stapel gelaufen. Das zum Fisch- und Garnelenfang in arktischen Gewässern bestimmte Schiff ist 70,5 Meter lang und hat eine Wasserverdrängung von 1.700 Tonnen. Bei den Schiffen dieser Klasse kann der Fang bereits an Bord verarbeitet und eingefroren werden.