21.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
15.02.03 / Aus den Heimatkreisen

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 15. Februar 2003


Aus den Heimatkreisen

Fischhausen

Kreisvertreter: Louis-Ferdinand Schwarz. Geschäftsstelle: Telefon (0 41 01) 2 20 37 (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 9-12 Uhr), Postfach 17 32, 25407 Pinneberg

Seestadt Pillau - Im Rahmen der Hans-Parlow-Vortragsreihe der Heimatgemeinschaft Seestadt Pillau e.V. spricht Prof. Dr. Eckardt Opitz (von der Bundeswehr-Universität Hamburg) am Sonnabend, 8. März, 17 Uhr im Eckernförder Stadthallenrestaurant zum Thema "Der Große Kurfürst in Schleswig-Holstein".

 

Gerdauen

Kreisvertreter: Dirk Bannick, Tel. (0171) 5 27 27 14. Geschäftsstelle: Karin Leon, Am Stadtgraben 33, 31515 Wunstorf, Telefon und Fax (0 50 31) 25 89

Nordenburger Siedlungstreffen - Alle ehemaligen Bewohner der Nordenburger Siedlung Kinderfreude sind wieder herzlich eingeladen, zum alle zwei Jahre stattfindenden Treffen nach Lügde zu kommen. Das Treffen mit Begleitprogramm findet vom 2. bis 5. Mai 2003 im Hotel "Zu den Linden" in Lügde statt. Interessierte Teilnehmer werden dringend gebeten, sich bis spätestens 1. März 2003 bei Landsmann Siegfried Kickstein, 36396 Steinau an der Straße, An der Trumpel 6, Telefon (0 66 63) 13 89 anzumelden, damit rechtzeitig eine Unterkunft gebucht werden kann. Landsmann Kickstein steht auch für weitere Informationen zum Treffen gern zur Verfügung.

 

Gumbinnen

Kreisvertreter: Eckard Steiner, Schöne Aussicht 35, 65510 Idstein/Taunus, Telefon (0 61 26) 41 73.

Busreise des Bezirks Branden - Für die Zeit vom 24. Mai bis 1. Juni 2003 ist eine Busfahrt nach Ostpreußen, mit dem Besuch der Gemeinden des Bezirks Branden geplant. Der Bus startet in Hannover und bietet entlang der Strecke bis zur polnischen Grenze, nach Vereinbarung, Zusteigemöglichkeiten. Die Busfahrt geht dann über Schneidemühl, Bromberg, Thorn bis Lötzen, von dort mit dem Schiff bis Nikolaiken und weiter mit dem Bus über Preußisch Eylau nach Insterburg und Branden. Nach einem Ruhetag in Insterburg, der für Fahrten in die Heimatgemeinden genutzt werden kann, geht es weiter nach Königsberg zu zwei Zwischenübernachtungen. Neben einer Stadtrundfahrt stehen auch Fahrten in das Samland und auf die Kurische Nehrung auf dem Plan. Organisation und Auskunft bei C. Kohn, Hartenbrakenstraße 61 a, 30659 Hannover.

Busreise nach Gumbinnen - In der Zeit vom 14. bis 24. Juli 2003 ist eine Busreise nach Gumbinnen geplant, die besonders den nördlichen und nordöstlichen Raum der Bundesrepublik berücksichtigen soll. Der Bus startet am 14. Juli in Lübeck und fährt weiter über Wismar, Rostock, Stralsund und Anklam. An der ganzen Strecke entlang können Zusteigemöglichkeiten vereinbart werden. Auf der Hinfahrt nach Gumbinnen sind in Schlochau und Lötzen Zwischenübernachtungen eingeplant. Auf der Rückfahrt erfolgt die Zwischenübernachtung in Landsberg. Der Aufenthalt in Gumbinnen erfolgt im Hotel Kaiserhof. In Gumbinnen erwartet die Mitreisenden ein umfangreiches Programm. Auskunft und Organisation: Dr. med. Friedrich-Eberhard Hahn, John-Brinckman-Straße 14 b, 19370 Parchim, Telefon und Fax (0 38 71) 22 62 38, und Günter Gaudszuhn, Hirschberger Straße 3, 212337 Lüneburg, Telefon und Fax (0 41 31) 5 93 82.

 

Königsberg-Stadt

Stadtvorsitzender: Klaus Wei­gelt. Geschäftsstelle: Annelies Kelch, Luise-Hensel-Straße 50, 52066 Aachen. Patenschaftsbüro: Karmelplatz 5, 47049 Duisburg, Tel. (02 03) 2 83-21 51

Neues aus dem Ausschuß - ab heute und in spe von Ihrer www.stadtgemeinschaftkoenigsberg.de - Heutiges Thema: Einladung von dem "Musikcolleg S. Rachmaninov" an alle Freunde der ehemaligen Besselschule. Dem Ausschuß der Stadtgemeinschaft liegt eine Einladung vor von der Leitung und dem Kollegiums des obigen Musikkollegs, das unterzeichnet ist von dem Direktor des "Collegs", Herrn S. Statnov. Der Sitz des "Collegs" befindet sich in der ehemaligen Bessel-Schule. Dieses Gebäude wird in diesem Jahre 100 Jahre alt - Anlaß genug, um gegebenenfalls ehemalige Schüler und deren Freunde und Verwandte zu diesem Jubiläum einzuladen. Das musikalisch umrahmte Festkonzert findet am 10. April 2003 in der ehemaligen Aula (Saal) des Gebäudes statt. Für die Gäste wird weiterhin ein kleines Kulturprogramm angeboten. Sie erreichen das "Musikcolleg" per Telefon und Fax 007 (0112) 462470 oder einfacher unter der E-Mail: musc@bds.ru. Wir danken Prof. Ziegenspeck, Universität Lüneburg, für die Übermittlung der Einladung.

 

Osterode

Kreisvertreter: Dieter Gasser, Friedrich-Lamp-Str. 8, 24306 Plön, Telefon (0 45 22) 59 35 80. Geschäftsstelle: Kreisgemeinschaft Osterode Ostpr. e. V., Martin-

Luther-Platz 2, Postfach 15 49, 37505 Oste- rode am Harz, Telefon und Fax: (0 55 22) 91 98 70, E-Mail: KGOeV@t-online.de . Sprechstunden: Dienstag 9.00-12.00, Donnerstag 14.00-17.00 Uhr.

Busfahrten 2003 in den Heimatkreis - Aufgrund der außerordentlich starken Nachfrage sind für das laufende Jahr 2003 wiederum drei Busfahrten in unseren Heimatkreis Osterode vorgesehen. Nachstehend die Reisetermine: 23. Mai bis 1. Juni, 4. bis 13. Juli, 25. Juli bis 3. August. Die Unterbringung bei diesen drei Fahrten erfolgt im Hotel Anders in Altfinken (Altjablonken). Dieses gut und modern ausgestattete Hotel liegt unmittelbar am kleinen Schillingsee in ruhiger und landschaftlich reizvoller Umgebung. Hotel-Kategorie II, polnischer Standard. Alle Zimmer mit Bad/WC, Telefon, TV-Sat. Bei der Hin- und Rückfahrt ist jeweils eine Zwischenübernachtung in der Nähe des Grenzübergangs Frankfurt/Oder vorgesehen. Zahlreiche Landsleute haben sich für diese beliebten Fahrten in unsere Heimat bereits angemeldet.

Zur Zeit sind noch Restplätze frei - Lm. Günther Behrendt, der diese Busfahrten seit dem Jahre 1996 organisiert und das Reiseprogramm in Abstimmung mit dem Reiseveranstalter zusammenstellt, gelingt es immer wie-der, die Reisegruppen zu begeistern und wie eine große "ostpreußische Familie" zusammenzuschweißen. Geboten wird ein sehr geselliges und abwechslungsreiches Programm mit Ausflügen und Besichtigungen. Für den Besuch der Heimatorte steht ein freier Tag zur Verfügung. Das ausführliche Programm mit Angaben des Reisepreises sowie das Anmeldeformular erhalten Sie auf Anforderung vom Reiseveranstalter: Firma Plewka-Reiseservice, Schützenstraße 91, 45699 Herten, Telefon (0 23 66) 3 56 51, Fax (0 23 66) 8 15 89.

 

Tilsit-Stadt

Stadtvertreter: Horst Mertineit. Geschäftsstelle: Telefon (04 31) 52 06 68, Diedrichstraße 2, 24143 Kiel

Wieder zwei Sonderreisen nach Tilsit - Auch in diesem Jahr führt die Stadtgemeinschaft Tilsit e.V. in Zusammenarbeit mit einem Reisebüro wieder zwei Sonderreisen durch. Es sind die 42. und die 43. Reise dieser Art. Flugreise vom 24. bis 31. Mai 2003. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung im 32. Tilsiter Rundbrief beginnt und endet die Flugreise nicht in Hannover, sondern in Frankfurt a. M.: Flug von Frankfurt nach Polangen (Memel). Weiterfahrt mit dem Bus nach Tilsit zur viermaligen Übernachtung. Zum Reiseprogramm gehören eine dreieinhalbstündige Stadtrundfahrt durch und um Tilsit und eine Tagesfahrt durch den Kreis Tilsit-Ragnit, mit einer kleinen Rundfahrt durch Ragnit und mit kurzem Zwischenaufenthalt in Breitenstein sowie bei günstigem Wetter ein Aufenthalt am Ufer der Memel in Untereißeln. Eineinhalb Tage stehen in Tilsit zur freien Verfügung, mit der Möglichkeit, Fahrten mit dem Taxi nach eigenen Wünschen zu unternehmen. Weiterfahrt durch das Memelland mit Abstecher zum Rombinus und zur Windenburger Ecke und dann über Memel zur Kurischen Nehrung nach Nidden zur dreimaligen Übernachtung. Tagesfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der Nehrung. 1. Tag zur freien Verfügung. Am 31. Mai Fahrt mit dem Bus nach Polangen und Rückflug nach Frankfurt. Busreise vom 21. bis 31. August ab Bochum. Zustieg in Hannover ZOB, Hamburg ZOB und Bernau bei Berlin, Bahn- und S-Bahnstation. Bei Bedarf auch BAB Raststätte Stolpe an der A 24. Zwischenübernachtung in Schneidemühl/Pila. Weiterfahrt über Marienburg zum Grenzübergang Heiligenbeil (Mamonowo) nach Tilsit zur viermaligen Übernachtung. Reiseprogramm in Tilsit wie bei der Flugreise. Weiterfahrt nach Nidden zur viermaligen Übernachtung. Programm in Nidden wie bei der Flugreise. Rückfahrt über die Kurische Nehrung (russischer Teil), Königsberg nach Danzig zur 1. Zwischenübernachtung mit der Möglichkeit zum Stadtbummel. Weiterfahrt nach Stettin zur letzten Übernachtung. Heimfahrt über die Halte-stationen Bernau, Hamburg, Hannover nach Bochum. Weitere Informationen und Unterlagen für eine verbindliche Anmeldung erhalten Sie bei der Stadtgemeinschaft Tilsit e.V., Diedrichstraße 2, 24143 Kiel. Postkarte genügt.

450 Jahre Tilsit-Stadt - Anläßlich dieses Stadtjubiläums führte die Stadtgemeinschaft Tilsit das Bundestreffen der Tilsiter vom 27. bis 28. September 2002 in der Patenstadt Kiel durch. Die offizielle Feierstunde fand im Ratssaal des Kieler Rathauses statt. Diese Feierstunde wurde vom Fernsehen aufgezeichnet. Einige Kassetten von dieser Aufzeichnung stehen zum Preis von 10 Euro zur Verfügung. Spieldauer rund eine Stunde. Diese Kassetten können über die Stadtgemeinschaft Tilsit, Diedrichstraße 2, 24143 Kiel, bestellt werden. Postkarte genügt. Ebenso kann noch der Sonderdruck "450 Jahre Tilsit-Stadt, Tilsiter in Kiel" von der Stadtgemeinschaft bezogen werden. Der Sonderdruck umfaßt 48 Seiten im Format DIN A5 und wurde im Sommer 2002 an alle bekannten Adressen verschickt. Diese Exemplare werden kostenlos (auf freiwilliger Spendenbasis) verschickt.

 

Foto: Wehrmachtsangehörige vor dem Traar Rathaus, Düsseldorf, Ende 1939 - Unser Leser Hans-Joachim Lehmann schickte uns dieses Foto. Auf dem Bild sind abgebildet: Moritz-Knüfer, Schulz, Hertelt-Drignath, Malutzki. Der Einsender befindet sind in 1. Reihe, 2. von rechts. Wer erkennt sich wieder oder kann Auskunft geben? Zuschriften unter dem Kennwort " Erinnerungsfoto 1304" an die Redaktion Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung, Parkallee 84/86, 20144 Hamburg.