17.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
24.05.03 / Peter Kloeppel führt bei RTL durch die Wirren der DDR

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 24. Mai 2003


Geschichte ist mehr als Politik
Peter Kloeppel führt bei RTL durch die Wirren der DDR

Zum 50. Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 sendet RTL eine zweiteilige Dokumentation mit dem Titel "Wir da drüben - die Geschichte der DDR, erzählt von Peter Kloeppel". In zwei Folgen wird die Historie der Deutschen Demokratischen Republik von 1945 bis 1990 dargestellt. Das Motto: Geschichte ist mehr als nur Politik. So werden auch Themen wie Sport, Wirtschaft, Musik, Kino, Werbung und Freizeit behandelt. Ein Mix aus Zeitgeschichte, Zeitgeschehen und Zeitgeist.

Die Autoren wählten die Eckpfeiler und Wendepunkte aus 40 Jahren DDR-Geschichte aus: den Volksaufstand vom 17. Juni 1953, den Mauerbau 1961, die Ausbürgerung Wolf Biermanns 1976 und natürlich den turbulenten Herbst 1989. Genauso werden aber auch die Rolle der Jugend im Staat oder der Aufstieg der DDR zu einer der führenden Sportnationen der Welt näher beleuchtet.

Peter Kloeppel nimmt hierbei die Rolle des "Museumsführers" ein, der den Zuschauer an die Orte, an denen Geschichte geschrieben wurde, begleitet. Hierzu zählen das Brandenburger Tor, die Nikolaikirche in Leipzig oder der ehemalige "Todesstreifen" der deutsch-deutschen Grenze. Weil Geschichte auch immer erzählte Geschichte ist, haben viele prominente Zeitzeugen in den vergangenen Wochen und Monaten mit den Autoren ihre ganz persönlichen Erinnerungen an den einzigen sozialistischen Staat auf deutschem Boden geteilt. So wurden unter anderem Gregor Gysi, Lothar de Maiziere, Günter Schabowski, Manfred Stolpe, Richard von Weizsäcker. Angela Merkel, Katarina Witt, Lothar Loewe, Katrin Sass und Peter Sodann interviewt.

Aus Hunderten Stunden Archivmaterial wurde das Beste, das Ungewöhnlichste und das vermeintlich Typische aus 40 Jahren DDR herausgesucht - auch jenseits der Politik. Dazu gehören farbige Werbespots für den Trabant und die Konsum-Läden, Propagandafilme der Nationalen Volksarmee, DEFA-Filmhelden wie der "Ost-Winnetou" Gojko Mitic, Schlager aus dem "Amiga-Cocktail", das berühmte Sparwasser-Tor 1974 sowie "Pionier"-treffen. Und weil gerade das junge Publikum die DDR nicht bewußt erlebt hat, wird dem Leben der Teenager in Mitteldeutschland gebührend Platz eingeräumt - von der Mitgliedschaft bei den "Pionieren" über den Besitz von Westschallplatten bis zum Teenagerleben im Plattenbau. Spätestens seit dem Erfolg von "Sonnenallee", "Zonenkinder" und "Good Bye, Lenin" wissen wir um das Interesse der jungen Menschen an diesen Themen. Ja, wie war es denn, das Leben in der DDR?

"Wir wollen zeigen, was die getrennte Entwicklung der beiden deutschen Staaten für unsere Nation und unser Zusammenleben heute bedeutet", sagt RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel.

Montag, 16. Juni, und Dienstag, 17. Juni, jeweils 22.15 Uhr, RTL

Ernstzunehmende Dokumentationen: Peter Kloeppel präsentiert deutsche Geschichte Foto: RTL