19.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
07.06.03 / Zitate

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 07. Juni 2003


Zitate

"Eure Argumente waren nicht nur schon Ende der 70er Jahre überholt, eure Diskussion findet darüber hinaus in einer leergeräumten Welt statt. Hört endlich damit auf!"

Erhard Eppler (SPD), Ex-Bundesminister, auf dem SPD-Sonderparteitag vergangenes Wochenende in Berlin an die Adresse der Parteilinken

 

 

"Unsere Gesellschaft ist mit diesem Feldzug tiefgründig verändert worden, und zwar in Richtung auf einen zerstörerischen Fundamentalismus. ... Viele Amerikaner - Politiker, aber auch einfache Leute - sind gefangen in dem, was ich Supermacht-Syndrom nenne. ... Kern des Supermacht-Syndroms ist der immerwährende Kampf um absolute Sicherheit. ... Unsere Regierung muß dabei zwangsläufig scheitern, denn Unverwundbarkeit gibt es nicht ..."

Robert Jay Lifton, US-Gewaltforscher, im Spiegel vom 2. Juni

 

 

"Wenn es unser Staat nicht schafft, einen verurteilten Schwerverbrecher und Extremisten auszuweisen, dann ist grundsätzlich etwas faul."

Edmund Stoiber (CSU), Bayerischer Ministerpräsident, über die per Gericht verhinderte Abschiebung des "Kalifen von Köln", Metin Kaplan

 

 

"Wenn die IG Metall weiter so vorgeht, wird das eine blutige Spur hinterlassen, nämlich eine Spur von wachsender Arbeitslosigkeit. Die IG Metall muß sich für die Interessen aller Arbeitnehmer einsetzen und nicht nur für die der Gewerkschaftsmitglieder. Das gilt besonders für den Osten, mit seinen großen wirtschaftlichen Problemen."

Klaus v. Dohnanyi (SPD), Wirtschaftsexperte seiner Partei für Mitteldeutschland, zu den Metallarbeiterstreiks in der Welt vom 3. Juni

 

 

"Alles deutet darauf hin, daß der irakische Diktator Saddam Hussein über nichts verfügte, was auch nur annähernd dem bedrohlichen Arsenal an Massenvernichtungswaffen entspricht, dessen Existenz den Angriff gegen den Irak rechtfertigen sollte ... Die Weltöffentlichkeit ist betrogen worden. Die Frage in Wa-shington, London und Kopenhagen lautet nun, wer ist dafür verantwortlich ... Ein Krieg, der nicht nur in klarem Widerstreit zum Völkerrecht geführt worden ist, sondern auch auf Falschinformationen beruhte, verlangt jetzt nach einem äußerst ernsten Nachspiel."

Die dänische Zeitung Information vom 2. Juni

 

 

"Lügen, Lügen, Lügen."

Der britische Daily Mirror vom 2. Juni zum selben Thema

 

Vermessenheit

Gesichter gibt es jeder Art,

drum heißt es jetzt, die Formen -

ob lang, ob rund, ob grob, ob zart,

ob milchig oder voll mit Bart -

auf Biometrik normen!

Es tapst der Elektronenstrahl

Visagen ab im Raster,

das Fazit endet digital

im Reisepaß - und allemal

im Si-Ei-Eh-Kataster.

Die Order kam vom Weißen Haus

und zählt infolgedessen.

Gehorsam eilen wir voraus, -

auch Joschka, malt euch das nur aus,

er ist und wird vermessen!

Für manche gilt die Regel nicht,

ja gar kein Paß vonnöten

ist offenkundig, wenn man schlicht

die Grenzen mit Gewalt durchbricht - und mit Lizenz zum Töten.

Pannonicus