25.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
21.06.03 / Feierlichkeiten für Hans-Günther Parplies

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 21. Juni 2003


Ein Mann der Tat
Feierlichkeiten für Hans-Günther Parplies

Nur wenige Tage nach der Erreichung seines 70. Geburtstages - zu dem ihm bereits viele Freunde und Weggefährten gebührend gratuliert hatten - stand Hans-Günther Parplies im Mittelpunkt einer Feierlichkeit, die der Landesverband NRW des Bundes der Vertriebenen im idyllisch gelegenen Haus Deichgraf von Düsseldorf veranstaltet hatte.

Beim Empfang zu Ehren des Jubilars waren zahlreiche Persönlichkeiten des politischen und kulturellen Lebens auf Bundes- sowie Landesebene anwesend. Vertreter des nordrhein-westfälischen Landtags - wie die Landtagsvizepräsidenten Dr. Helmut Linssen MdL und Edith Müller MdL -, Mitglieder der Regierung und der politischen Fraktionen - darunter Ulrich Kinstner vom Sozialministerium, Karl Peter Brendel MdL, Thomas Kufen MdL, Dr. Hans-Ulrich Klose MdL und Jutta Appelt MdL , aber auch Weggefährten wie Staatsminister a. D. Prof. Friedhelm Farthmann, Vertreter des Bundes der Vertriebenen und der Landsmannschaften, der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus, des Landesbeirates für Vertriebenenfragen, der Kulturstiftung der Deutschen Vertriebenen, des Ostdeutschen Kulturrates und vieler anderer Einrichtungen aus dem Bereich der Vertriebenenarbeit gehörten zu den Jubiläumsgästen.

In ihren Ansprachen brachten die Gratulanten ihre Anerkennung der Persönlichkeit von Hans-Günther Parplies zum Ausdruck und würdigten das bisherige Leben und Schaffen des Gefeierten. Hagen Jobi MdL für den Landesverband, Ministerialdirigent Ulrich Kinstner für die Landesregierung, Generalsekretärin Michaela Hriberski für den BdV und Prof. Eberhard G. Schulz für die kulturellen Einrichtungen der Vertriebenen, insbesondere den Ostdeutschen Kulturrat, überbrachten Glückwünsche und äußerten übereinstimmend den Wunsch, der Jubilar möge sein Wirken im neuen Lebensjahrzehnt erfolgreich fortsetzen.

Sichtlich gerührt von den durchweg positiven Einschätzungen durch die Festredner erwiderte Hans-Günther Parplies seinen Gratulanten mit Worten des Dankes, aber auch mit der ihm eigenen kritischen und selbstkritischen Nachdenklichkeit. Es sei vieles getan und erreicht worden, aber auch manches noch nicht gelungen. Nachholbedarf gebe es an vielen Stellen, einschließlich in der Vertriebenenpolitik. Der Gefeierte wünschte sich, daß noch intensiver quer durch die politischen Parteien diskutiert und entschlossener gehandelt werde - im Dienste einer staatlichen und kulturellen deutschen Einheit und des friedlichen Zusammenlebens aller Deutschen mit ihren östlichen Nachbarn. M. P.

Herr und Frau Parplies und der Vizepräsident des nord-rheinwestfälischen Landtags Dr. Linssen Foto: privat