19.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
02.08.03 / Aus den Heimatkreisen

© Das Ostpreußenblatt / Preußische Allgemeine Zeitung / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 02. August 2003


Aus den Heimatkreisen

Angerapp (Darkehmen)

Kreisvertreter: Fritz Pau-luhn, Osterbruchweg 3, 30966 Hemmingen, Telefon und Fax (0 51 01) 29 34

Regional-Kirchtreffen in Mühlhausen - Zum ersten Mal veranstaltete die Kreisgemeinschaft in Thüringen in dem Hotel Ammerscher Bahnhof ein Treffen. Das Hotel war gut ausgestattet, gemütlich und hatte auch reichlich geschützte Terrassenplätze. Auch Mühlhausen ist sehenswert. Eigentlich ideal für ein Heimattreffen. In der Begrüßungsrede wies der Kreisvertreter Fritz Pauluhn darauf hin, wie schwierig es ist, in Thüringen einen geeigneten Raum für die Veranstaltung zu finden. Der Veranstaltungsraum hatte nur 150 Sitzplätze an Tischen, die restlos besetzt waren. Bei dem herrlichen Sommerwetter fanden noch weitere Landsleute auf der überdachten Terrasse platz. Pauluhn sagte, aber besser ist ein kleiner voller Raum als ein halbleerer großer Raum. Besonders erfreut war er über die große Beteiligung jüngerer Landsleute. Es zeigt, wie groß doch die Verbundenheit zur ostpreußischen Heimat ist, auch für die nicht dort Geborenen. Anschließend überreichte er an verdiente Mitglieder des Kreisausschusses und des Kreistages die Ehrenplakette in gold mit der dazu gehörenden Urkunde, an Edeltraut Mai, Herbert Schäfer, Heinz Voss und in Abwesenheit an Hans Gulweid und Heinz Wittkat. Danach gab Edeltraut Mai den Ablauf der Veranstaltung bekannt und berichtete über die Flutspendenhilfe. Die Landsleute vom Kreis Angerapp spendeten 1930 Euro. Die Spende wurde nach Schädigungsgrad an vier in Sachsen wohnende Angerapper Familien verteilt. Weiter gab sie Näheres über die Ostpreußenfahrt im September 2003 zur Jubiläumsveranstaltung in Angerapp bekannt. Im Bus sind noch einige Plätze frei. Edeltraut Mai überreichte dann dem Geburtstagskind, dem ältesten und der ältesten Teilnehmer(in) ein Präsent. Lothar Kapeinat sprach noch die Fahrt nach Kleinlautersee und dem südlichen Ostpreußen an. Dann gab Heinz Hohmeister einen Bericht über die Aktivitäten an Hilfeleistungen und Hilfen, die er in Verbindung mit zwei Lionsclubs zum Kreis Angerapp gebracht hat. Mittags gab es ein schmackhaftes, reichhaltiges Essen für 7,50 Euro. Reichlich Kuchen zum Kaffee spendete die Kreiskasse. Das Treffen hatte viele gute Seiten, so waren einige Landsleute zum ersten Mal bei einem Heimattreffen. Da gab es natürlich viele Fragen, erfreut waren sie über Adressen von früheren Nachbarn. Nach vielem Schabbern in gemütlicher Runde ging man auseinander mit der Freude auf das nächste Treffen. Das nächste Jahreshaupttreffen ist am 18./19. Oktober in Ahrensburg.

Ebenrode (Stallupönen)

Kreisvertreter: Paul Heina­cher, Telefon (0 41 83) 22 74, Fax (0 41 83) 23 68, Lindenstraße 14, 21266 Jesteburg. Geschäftsstelle: Brigitta Heyser, Telefon (0 51 91) 97 89 32, Billungstraße 29, 29614 Soltauv

Hauptkreistreffen am 13. und 14. September 2003 in der Stadthalle in Winsen (Luhe) - Dazu darf der Geschäftsführende Vorstand der Kreisgemeinschaft die früheren Bewohner des Heimatkreises, die Nachkommen und Freunde aus den Nachbarkreisen sehr herzlich einladen. Unabhängig davon werden die auf Seite 220 und 221 des 39. Heimatbriefes aufgeführten Angehörigen des Kreistages gemäß § 6 der Satzung der Kreisgemeinschaft für den 12. September, 17 Uhr, zu einer Sitzung in der Stadthalle zu Winsen (Luhe) gesondert eingeladen. Die Versammlungsräume werden am 13. September um 9 Uhr geöffnet. Erneut ist am 13. September ein Besuch des Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg vorgesehen. Die Busbestellung erfolgt durch die Kreisgemeinschaft. Abfahrt von der Stadthalle in Winsen um 10 Uhr. Anmeldungen zur Besichtigungsfahrt bis zum 30. August bei der Kreisgeschäftsstelle. Neben der "Allgemeinen Führung" können zu dem Zeitpunkt folgende Sonderausstellungen besichtigt werden: "Ein Sommer an der Ostsee" von dem Maler Werner Riemann. Darüber hinaus "100 Jahre Cadiner Keramik 1903-2003". Über weitere Bereiche der diesjährigen Veranstaltung in Winsen wird in den späteren Folgen zeitgerecht berichtet. Schon zum jetzigen Zeitpunkt wird an die Zimmerbestellung in Winsen und Umgebung erinnert. Sehen Sie dazu die Hinweise auf Seite 223 und 224 des 39. Heimatbriefes der Kreisgemeinschaft.

Fischhausen

Kreisvertreter: Louis-Fer-dinand Schwarz. Geschäftsstelle: Telefon (0 41 01) 2 20 37 (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 9-12 Uhr), Postfach 17 32, 25407 Pinneberg

Programm des Hauptkreistreffens in Pinneberg vom 18. bis 21. September 2003 - Donnerstag, 18. September, 15 Uhr, Pressekonferenz im VfL-Heim. Anwesend wird unter anderem sein: der Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Wladimir Gilmanow aus Königsberg. Freitag, 19. September, 18 bis 19.30 Uhr, der Bürgermeister der Stadt Pinneberg, Horst-Werner Nitt, führt den Vorstand der Kreisgemeinschaft Fischhausen durch die neue Rathauspassage. 20 Uhr, Gemütlicher Abend mit den Repräsentanten des Kreises und der Stadt Pinneberg im VfL-Heim. Bereits anwesende Ortsvertreter sind dazu herzlich eingeladen. Sonnabend, 20. September, 11 Uhr, Ortsvertreterversammlung. 11 bis 12 Uhr, Heiko Peters, Kaufmann aus Hamburg, berichtet: "Neuere Entwicklung bei Enteignungen auf dem Boden der ehemaligen DDR", Vortrag und Diskussion. 12 bis 13 Uhr, Gespräch der Ortsvertreter mit dem Vorstand. 18 Uhr, Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden im Hotel Cap Polonio. Ab 19 Uhr, gemütliches Beisammensein. Fiete vun Appen spielt auf zum Tanz. Sonntag, 21. September, Tag der Heimat. 10.30 Uhr, Musik. 11 Uhr, Beginn der Feierstunde im Kreishaus in Pinneberg: - Schleswig-Holstein-Lied, Begrüßung durch den Vorsitzenden der Kreisgemeinschaft, Louis-Ferdinand Schwarz, Grußworte, Totenehrung vom stellvertretenden Vorsitzenden der Kreisgemeinschaft, Wolfgang Sopha, Ansprache von Prof. Dr. Wladimir Gilmanow (Quo vadis Königsberg?), Ostpreußenlied, Schlußwort, Deutschlandlied. Die Schirmherrschaft hat der neue Kreispräsident des Kreises Pinneberg, Burkhard E. Tiemann übernommen. Nach der Feierstunde geht es weiter mit dem Hauptkreistreffen im Hotel Cap Polonio und im VfL-Heim.

Gerdauen

Kreisvertreter: Dirk Bannick, Tel. (0171) 5 27 27 14. Geschäftsstelle: Karin Leon, Am Stadtgraben 33, 31515 Wunstorf, Telefon und Fax (0 50 31) 25 89

Skandauer und Sillginner auf Heimatfahrt (2. Teil und Schluß - Fortsetzung aus Folge 30) - Vom 26. Mai bis 4. Juni ging es für 26 Heimatfreunde aus Skandau und Sillginnen wieder auf die schon traditionelle Reise in die Heimat. Unser Landsmann Alfred Weiß berichtet: Nach der Rückkehr aus unseren Heimatorten stand am nächsten Tag eine Fahrt nach Nikolaiken auf dem Plan. Mit dem Dampfer fuhren wir über den Spirdingsee nach Rudczanny und von dort mit dem Bus nach Kruttinnen zum Mittagessen. Das anschließende Staaken auf der Kruttinna war für die Teilnehmer der Höhepunkt des Tages. Auch an den folgenden Tagen konnten alle die Schönheit des ostpreußischen Landes erleben: Ob bei der großen Masurenrundfahrt, dem Aufenthalt am Schloß der Familie Lehndorf in Steinort, in der mächtigen Marienburg oder bei der Fahrt auf dem Oberländischen Kanal durch eine wunderschöne unberührte Seenlandschaft mit reichhaltiger Vogelwelt. Unser Abschiedsabend fand in Zuchau statt, wo uns eine Kaschubische Folkloregruppe mit ihren Darbietungen erfreute. Wir wollten jedoch die Heimfahrt nicht ohne einen Besuch der schönen Stadt Danzig antreten. Zu Fuß ging es deshalb durch die Altstadt, und auch ein Abstecher nach Zoppot mit Besichtigung der Strandanlagen und des 500 Meter langen Seesteges stand noch auf dem Programm. Zu einem Orgelspiel waren die Skandauer und Sillginner in die berühmte Klosterkirche von Oliva eingeladen. Nach einer weiteren Zwischenübernachtung in Stettin traten wir die Heimfahrt an. Vielleicht war dies die letzte gemeinsame Reise der Heimatfreunde. Nicht das Interesse, sondern das zunehmende Alter schränken die Reisetätigkeit ein. Zusammenfassend kann jedoch gesagt werden, daß es wieder eine schöne Fahrt mit vielen alten Erinnerungen war. Die Fotos aus unserer schönen Heimat Ostpreußen, die auf dieser Reise gemacht wurden, bleiben uns als stete Erinnerung. Abschließend noch ein herzlicher Dank an unseren Organisator Manfred Wenzel, der entscheidend zum Gelingen der Fahrt beigetragen hat.

Heiligenbeil

Kreisvertreter: Siegfried Dreher, Telefon (0 41 02) 6 13 15, Fax (0 41 02) 69 77 94, Papenwisch 11, 22927 Großhansdorf

Einladung zur Mitgliederversammlung in Burgdorf - Gemäß der Satzung der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil e.V., § 5 und 8, lade ich alle eingetragenen Mitglieder der Kreisgemeinschaft zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Sie findet anläßlich des Kreistreffens in Burgdorf am Sonnabend, den 13. September 2003, um 12.30 Uhr statt. Ort: Ratssaal des Burgdorfer Schlosses am Spittaplatz 5. Die Mitglieder wurden vom Kreisvertreter bereits persönlich angeschrieben und mit der Einladung die Tagesordnung zugestellt. Gäste sind herzlich willkommen. Kreistagssitzung: Im Rahmen dieser Mitgliederversammlung wird gleichzeitig die zweite Kreistagssitzung dieses Jahres abgehalten. Die schriftlichen Einladungen wurden bereits versandt.

Königsberg-Stadt

Stadtvorsitzender: Klaus Wei­gelt. Geschäftsstelle: Annelies Kelch, Luise-Hensel-Straße 50, 52066 Aachen. Patenschaftsbüro: Karmelplatz 5, 47049 Duisburg, Tel. (02 03) 2 83-21 51

Neues aus dem Ausschuß - ab heute und in spe. Von Ihrer "stadtgemeinschaft-koenigsberg.de" Zur Kultur der Stadt von A-Z, hier geht's auch ohne Internet - Ich erinnere an das Königsberg-Treffen vom 13. und 14. September 2003 in den Mozart-Sälen in Hamburg-Dammtor. Horst Glaß vermittelt Ihnen eine Busfahrt von Dortmund und zurück vom 12. bis 14. September. Bitte wenden Sie sich an ihn, Hörderstraße 55, 44309 Dortmund, Telefon und Fax (02 31) 25 52 18. Es erwarten Sie auf dem Treffen neben den üblichen Ständen - interessante Vorträge, Einzelheiten zu den anstehenden großen Aufgaben, zum Beispiel die vom Museum Stadt Königsberg ausgerichtete Kant-Ausstellung 2004 und die 750-Jahrfeier der Stadt Königsberg im Jahre 2005. Einzelheiten erfahren Sie unter E-Mail: Geschaeftsstelle@stadtgemein-schaft.koenigsberg.de

Königsberg-Land

Kreisvertreter: Helmut Bor- kow­­ski, Ellernweg 7, 49525 Lengerich, Tel. (0 54 81) 25 98. Geschäftsstelle: Simeonsplatz 12, im Preußen-Museum, 32427 Minden

Kreistreffen in Minden - Das Kreis-treffen in Minden findet am 27./28. September statt, und zwar im Hotel Bad Minden. Die Landsleute werden gebeten, sich schon jetzt um Zimmerreservierungen zu bemühen. Hotel Bad Minden, Telefon (05 71) 9 56 33 00. Touristik-Informations-Marketing Minden, Telefon (05 71) 1 94 33.

Preußisch Holland

Kreisvertreter: Bernd Hinz. Geschäftsstelle: Telefon (0 48 21) 6 03-3 64, Reichenstraße 23, 25524 Itzehoe

Jubiläumstreffen anläßlich 50 Jahre Patenschaft Kreis Steinburg und Stadt Itzehoe und Stadt Pr. Holland, Hotel/Restaurant Klosterbrunnen, Klosterbrunnen 2 - Veranstaltungsprogramm des Jubiläumstreffen: Sonnabend, 6. September - 11 Uhr - einstündige Stadtführung, Treffpunkt: Rathausinnenhof, Reichenstraße 23, bitte vorher anmelden bei Berndt Doege, Telefon (0 48 21) 34 43; 14 Uhr - Öffnung des Saales Klosterbrunnen; 13.30 bis 14.45 Uhr - Haus der Heimat, Htm. Klosterhof 19, Besichtigung der Kulturstätte der Kreisgemeinschaft Pr. Holland; 15 Uhr - Marktplatz vor dem Historischen Rathaus, Platzkonzert, Blasorchester Itzehoe unter der Leitung von Stefan Schildt; 16 Uhr, Historisches Rathaus, Ständesaal, Festakt - Eröffnung durch Musikschule Haus Musica, Leitung Sören Zanner, Begrüßung Bürgervorsteher Heinz Köhnke, Grußworte der Patenschaftsträger, Musik, Kreisvertreter Bernd Hinz, Musik, Festrede: 1. Vizepräsident des Landtages Thomas Stritzl, Bürgervorsteher, Schlußworte und Überleitung zur Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Itzehoe und anschließende Ausstellungseröffnung Rathaus, Reichenstraße 23, Ausstellungseröffnung: 50 Jahre Patenschaft, Bürgermeister Rüdiger Blaschke, Kreisvertreter Bernd Hinz; 20 Uhr - Saal Klosterbrunnen, Musikalischer Heimat-abend, Mitwirkende: Volkstanzgruppe der Gruppe Kellinghusen, Unterhaltungs- und Tanzmusik mit Siggi Tornado, Plachandern und gemütliches Beisammensein, Ende gegen 23 Uhr.

Sonntag, 7. September - 10 Uhr - Kranzniederlegung am Grab Joachim Schulz, Friedhof Brunnenstraße; 10 Uhr - Saalöffnung Klosterbrunnen; 11 Uhr - Saal, Festkundgebung, Musikalische Einleitung durch den Gesangsverein Sude unter der Leitung von Adalbert Becker, Begrüßung durch den Kreisvertreter Bernd Hinz, Grußworte der Patenschaftsträger, Kreispräsident Hans-Friedrich Tiemann, Gesang, Festvortrag Dr. Hans-Werner Rautenberg, Ostpreußenlied und Deutschlandlied (3. Strophe), Plachandern/gemütliches Beisammensein; 18 Uhr - Ende der Veranstaltung. Bewirtung: Hotel/Restaurant Klosterbrunnen, Familie Knipping.

Rastenburg

Kreisvertreter: Hubertus Hilgendorff, Tel. (0 43 81) 43 66, Dorfstraße 22, 24327 Flehm. Geschäftsstelle Patenschaft Rastenburg: Kaiserring 4, 46483 Wesel, Tel. (02 81) 2 69 50

Mitgliederversammlung und Kreistagssitzung - Einladung zur Mitgliederversammlung und Kreistagssitzung am Sonntag, 24. August, 11.30 Uhr in der Niederrhein-Halle Wesel, anläßlich unseres diesjährigen Heimattreffens. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Kreisvertreter; 2. Feststellung der Anwesenden und Genehmigung des Protokolls vom Vorjahr; 3. Bericht des Kreisvertreters; 4. Entla-stung des Vorstandes und der Kassenführung; 5. Haushaltsplan 2004; 6. Heimatbriefe "Rund um die Rastenburg"; 7. Bildband; 8. Rastenburger Treffen 2003/2004; 9. Verschiedenes. Anträge beziehungsweise Vorschläge zur Tagesordnung sind bis zum 10. August 2003 einzureichen.

Sensburg

Kreisvertreter: Siegbert Nadolny, Wasserstraße 9, 32602 Vlotho, Te­le­­fon (0 57 33) 55 85. Geschäfts­stelle: In Stadtverwaltung Remscheid, Nordstraße 74, 42849 Remscheid, Tel. (0 21 91) 16 37 18

Treffen der Dorfgemeinschaft Steinhof und Groß Steinfelde - Der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Steinhof und Groß Steinfelde Berthold Hirsch, Webskamp 17, 26197 Großenkneten, teilt mit, daß in diesem Sommer nun doch noch ein Treffen der Dorfgemeinschaft stattfinden kann. Er lädt alle Steinhöfer und Steinfelder zu dem geplanten Treffen vom 19. bis 22. September 2003 ins Hotel "Krone Post", 69412, Eberbach/Neckar, Telefon (0 62 71) 20 13, Fax (0 62 71) 16 33 herzlich ein und hofft auf regen Besuch.

12. Treffen der Dorfsgemeinschaft Jakobsdorf - Das 12. Ortstreffen der Jakobsdorfer fand wie in den Vorjahren wieder in Dorsten/Rhade statt. Rund 40 frühere Bewohner von Jakobsdorf hatten sich im Gasthaus Nienhaus eingefunden. Lag es an der großen Hitze, daß in diesem Jahr weniger Besucher als in den Jahren zuvor gekommen waren? Der langjährige Organisator Heinz Gaschk freute sich trotzdem über den Zuspruch. Neben den Heimatfreunden konnte er die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Dorsten, Frau Briefs, und einen aus Amerika angereisten Landsmann - Gerold Fischer, jetzt wohnhaft in Florida - begrüßen. Gaschk forderte die Landsleute auf, die angebotenen Ortstreffen als Bekenntnis zur angestammten Heimat anzusehen und zu besuchen. Nur so könne der nachwachsenden Jugend gezeigt werden, was Heimat für den einzelnen bedeute. Auch die Bürgermeisterin stellte den begriff Heimat heraus und rief den Teilnehmern zu, in der Pflege des Heimatgutes nicht nachzulassen. Im Anschluß an die Reden wurde in gemütlicher Atomsphäre erzählt und immer wieder erzählt. Man berichtete über das persönliche Erleben und tauschte alte Erinnerungen aus. Es war spät, als die Gäste zum Aufbruch rüsteten. Zuvor beschloß man, zum nächsten Treffen, am 5. Juni 2004, am gleichen Ort zusammenzukommen. Das von Heinz und Karin Gaschk gut organisierte Treffen klang in der Hoffnung aus, daß das nächste Treffen zahlreicher besucht werde.