29.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.02.04 / Poetisch und unkritisch / Dokumentation thematisiert idealisierend den Autobahnbau unter den Nationalsozialisten

© Preußische Allgemeine Zeitung / 14. Februar 2004

Poetisch und unkritisch
Dokumentation thematisiert idealisierend den Autobahnbau unter den Nationalsozialisten

Sie bauten die Autobahn im Deutschen Reich" ist eine ebenso poetische wie unkritische Hommage an das "Gesamtkunstwerk" Reichsautobahn. Bezeichnend die von herrlicher Musik und herrlichen Bildern unterlegten letzten Worte des Sprechers vor dem Erscheinen des Schriftzuges "Ende": "Die Reichsautobahn war gedacht als Bindeglied der Länder und Staaten, erdacht für Verständigung unter den Völkern."

Bezeichnend auch der Text auf der Rückseite der Videobandhülle: "Begonnen hatte seinerzeit alles am 23. September 1933 in Frankfurt am Main. Noch nie zuvor in der Geschichte war ein Straßennetz derartigen Ausmaßes geplant und in Angriff genommen worden. Dipl.-Ing. Todt hatte die damals ungeheure technische Herausforderung angenommen und damit auch in mancherlei Hinsicht technisches Neuland betreten. Unter Verwendung vielfältigster Materialvarianten, von Naturstein bis zu Stahlbeton, und damit unter Entwicklung revolutionärer und total neuer Brückenkonstruktionen entstand ein Gesamtkunstwerk. Es sucht in seiner vollendeten Harmonie und zeitlosen Schönheit bis heute seinesgleichen, die 24 Meter breite Reichs-Autobahn."

Politisch wenig korrekt ist der krasse Gegensatz, der in dem Videofilm zwischen der Massenverelendung in der Weimarer Zeit sowie den Erfolgen im Autobahnbau und Automobilbau während der NS-Zeit aufgezeigt wird. Die den Film durchziehende und prägende Begeisterung und Bewunderung gilt jedoch weniger der Wirtschaftspolitik der Nationalsozialisten als der Ingenieur- und Straßenbaukunst der Autobahnbauer.

Die Dokumentation besteht ausschließlich aus historischen Originalaufnahmen. Es handelt sich um Tonfilm oder um Stummfilm mit authentisch wirkendem Klanghintergrund. Überhaupt ist die technische Qualität erfreulich gut. Dies mag auch daran liegen, daß als Grundmaterial statt privater Amateuraufnahmen professionelles NS-Propaganda- und Informationsmaterial verwandt wurde.

Nach Adolf Hitlers Kritik in seiner Rundfunkansprache vom 30. Januar 1933 an der Massenverelendung in der Weimarer Republik, die mit entsprechenden Filmaufnahmen aus der Weimarer Zeit visuell unterstützt wird, und Aufnahmen vom ersten Spatenstich Hitlers mit zugehöriger Ansprache wird entspre- chend dem technikgeschichtlichen Schwerpunkt der Straßenbau mit seinen diversen Bauphasen detailliert dargestellt.

Unterbrochen wird diese informative Darstellung durch Bilder von diversen feierlichen Teilstreckeneinweihungen sowie einen Exkurs in den Automobilbau. Nach Filmaufnahmen der von Hitler besuchten Automobilausstellung in Berlin im Jahre 1938 mit Aufnahmen der spektakulärsten neuen Modelle werden zu Bildern von der automatisierten Automobilproduktion in Deutschland vom Sprecher im Hintergrund imponierende Informationen über die Leistungsfähigkeit und Leistungssteigerung dieser Branche der deutschen Industrie seit der nationalsozialistischen "Machtergreifung" vermittelt.

Nach einem Bericht über das Lagerleben der Straßenbauarbeiter wird der Autobahnbrückenbau thematisiert. Bilder von den unterschiedlichen Bauphasen wechseln dabei mit Aufnahmen fertiger Brücken. Schließlich wird auch Beiwerk wie Wallanschüttungen, Straßenbegrünung und Versorgungseinrichtungen wie Tankstellen und Straßenmeistereien behandelt.

"Sie bauten die Autobahn im Deutschen Reich" ist alles andere als eine kritische, distanzierte oder auch nur nüchterne Auseinandersetzung mit dem wohl prominentesten Teil der nationalsozialistischen Arbeitsbeschaffungs- und Infrastrukturpolitik. Eher ist es eine der Verherrlichung des "Gesamtkunstwerkes" Reichsautobahn dienende Dokumentation. Beinahe könnte man meinen, die Filmemacher hätten zum Ziel gehabt, daß man über ihr Produkt einmal sagen könnte, was sie über die Reichsautobahn sagen: "Es sucht in seiner vollendeten Harmonie und zeitlosen Schönheit bis heute seinesgleichen." M. Ruoff

"Sie bauten die Autobahn im Deutschen Reich", VHS-Video, 15,95 Euro