26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
21.02.04 / Termine

© Preußische Allgemeine Zeitung / 21. Februar 2004

Termine

Konzert

Duisburg - Mit der Aufführung des "Miserere" (51. Psalm) von E.T.A. Hoffmann führt die Kantorei der Friedenskirche in Duisburg-Hamborn, Duisburger Straße 122, ein selten gespieltes Chorwerk auf. Weiter erklingen unter der Leitung von Tiina Marjatta Henke Werke von Hindemith und Mendelssohn. Sonntag, 21. März, 18 Uhr. Konzertkarten beim Ev. Gemeindeamt Hamborn, Telefon (02 03) 54 40 712, oder unter (02 03) 48 46 226 und an der Abendkasse. 

 

Diavortrag

Hamburg - Den Diavortrag "Das neue Bernsteinzimmer - St. Petersburg und das achte Weltwunder", präsentiert am Sonntag, 14. März, 17 Uhr, Helmut Peitsch im "Holstenhof", Lohbrügger Landstraße 38, vor dem "Verein Schlesischer Landsleute 1905". 

 

Ostpreußisches Landesmuseum

Lüneburg - Das Ostpreußische Landesmuseum, Ritterstraße 10, 21335 Lüneburg, Telefon (0 41 31) 75 99 50, Internet: www.ostpreussisches-landesmuseum.de , kündigt für die kommenden Monate folgende Veranstaltungen an: Vom 6. März bis 24. Oktober findet die Sonderausstellung (Eröffnung: 5. März, 19.30 Uhr) "Natur und Jagd in der Malerei von Gerhard Löbenberg" statt.

Noch bis zum 7. März läuft die Kabinettausstellung "Lüneburg in Niedersachsen und Dorpat/Tartu in Estland - Kulturgeschichtliche Entdeckungen zweier Partnerstädte".

Vom 13. März bis 18. April läuft die Kabinettausstellung (Eröffnung: 12. März, 19.30 Uhr) "Juden der Lutherstadt Wittenberg im Dritten Reich" - Eine Wanderausstellung des Luther-Zentrums Wittenberg. Gezeigt wird sie in Lüneburg im Rahmen der Aktion "Gesicht zeigen! Aktion weltoffenes Deutschland".

Am Mittwoch, 10. März, 19.30 Uhr: Nördliches Ostpreußen, Dia-Show mit Roland Marske, Berlin. 

 

Kulturreferentenseminar

Hamburg - "Natur und Jagd in Ostpreußen" sind Themen des Kulturreferentenseminars der Landsmannschaft Ostpreußen vom 2. bis 4. April 2004 im Ostheim, Bad Pyrmont. Auf dem Programm der Wochenendveranstaltung stehen Vorträge über die Geschichte der Wald- und Forstwirtschaft in Ostpreußen, über das Staats-Jagdrevier Rominten und die Vogelwarte Rossitten, über die Verbreitung des Wolfs in Ostpreußen und die masurische Seenlandschaft. Heitere Jagdgeschichten und ein Filmabend runden die Veranstaltung ab. Die Referenten sind Ruth Geede, Prof. Dr. Horst Kramer, Hans-Jürgen Preuß, Dr. Wolfgang Rothe und Helmut Suter. Die Seminargebühr beträgt 75 Euro. Anmeldeunterlagen und nähere Informationen bei der Kulturabteilung der Landsmannschaft Ostpreußen, Dr. Sebastian Husen, Parkallee 86, 20144 Hamburg, Telefon (0 40) 41 40 08 28, Fax (0 40) 41 40 08 48 oder mittels E-Mail: husen@lm-ostpreussen.de 

Mit rund 100 Mitgliedern stellen die organisierten Ostpreußen in Südafrika vielleicht nicht die größte Gruppe innerhalb der Landsmannschaft Ostpreußen (LO) dar, aber auf jeden Fall eine sehr aktive. Mit ihren Aktivitäten versuchen sie, das kulturelle Erbe der östlichen Provinzen Deutschlands zu bewahren und an die Nachfahren zu vermitteln. Dieser Arbeit Rechnung tragend wurden dem Vorsitzenden Gerhard v. Ketelhodt sowie Marianne Esmark durch den Ehrenvorsitzenden Siegfried Kittel (v. l.) Auszeichnungen der LO überreicht.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren