08.08.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
08.05.04 / Termine

© Preußische Allgemeine Zeitung / 08. Mai 2004


Termine

Dresden - Ihr 3. Frauenseminar veranstaltet die Landesgruppe Sachsen am Sonnabend, 15. Mai, 10 bis 16 Uhr, im "Platner Hof", Platnerstraße 36, 09119 Chemnitz. Thematisch beschäftigt sich das Seminar unter anderem mit "Westpreußen und Danzig", Referentin ist die Präsidentin des Frauenverbandes im BdV, Sibylle Dreher. Die Landesfrauenreferentin Dora Arnold spricht über "Die Bombardements auf Königsberg" vor 60 Jahren. Anschließend liest die Schriftstellerin Elisabeth Schulz-Semrau aus ihren Büchern. Für die kulturelle Umrahmung sorgt der "Kulturkreis Simon Dach" unter der Leitung von Ingrid Labuhn. Es wird ein Teilnahmebeitrag von 3 Euro erhoben.

Hamburg - Einen Heimatgottesdienst, der auch im Radio übertragen wird, hält am Sonntag, 16. Mai, 10 Uhr, Propst Bollmann in der Dreifaltigkeitskirche, Neue Straße 44, Hamburg-Harburg. Aus technischen Gründen müssen die Besucher schon eine halbe Stunde vor Beginn anwesend sein. Nähere Auskünfte erteilt Kurt Wendland, Telefon (0 40) 7 60 28 31.

Hamburg - Den Film "Ostpreußenreise 1937" von Kristof Berking kann man am Sonnabend, 8. Mai, um 15 Uhr im "Magazin Filmkunsttheater", Fiefstücken 8 a, 22299 Hamburg, sehen. Kristof Berking wird die Vorführung persönlich einleiten und zu Gesprächen zur Verfügung stehen. Dieses wird die erste Veranstaltung mit historischem Filmmaterial sein, weitere sollen folgen. Damit reagiert die Kinoleitung auf Anregungen vieler älterer Stammgäste.

Hamburg - Ein Frühjahrskonzert gibt der Ostpreußenchor Hamburg (Leitung Karin Schmutzler) am Sonnabend, 15. Mai, 15 Uhr, in der Simeonkirche, Am Stühm-Süd 85, Hamburg-Bramfeld. Der Einritt ist frei. Nähere Informationen bei Ilse Schmidt, Telefon (0 40) 2 54 39 35.

Duderstadt - Bei der diesjährigen "Nordostdeutschen Musikwoche", vom 29. Juli bis 4. August in Duderstadt steht zum zweiten Mal die Musiklandschaft Ostpreußen im Mittelpunkt, die Gesamtleitung hat Eike Funck. Neben den traditionellen Aktivitäten (Morgensingen, Musikwerkstatt, Blockflötenensemble, Instrumentalkreis, Tanzatelier, Chorsingen) werden auch wieder informative Vorträge angeboten, so über die Komponisten Heinrich Albert und Johann Friedrich Reichardt. In einem Porträt werden Siegfried Matthus und sein Schaffen den Teilnehmern nahegebracht. Nähere Informationen über die 26. Musikwoche beim Arbeitskreis für Nordostdeutsche Musik e. V., Gisela Tesdorff, Opitzstraße 6 a, 22301 Hamburg, Telefon (040) 2 70 02 29.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren