29.02.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
03.07.04 / Rechenspiele / Prodis Nachfolger ist nur eine Kompromisslösung

© Preußische Allgemeine Zeitung / 03. Juli 2004


Rechenspiele
Prodis Nachfolger ist nur eine Kompromisslösung

In etlichen Kommentaren hieß es, der Portugiese Barroso sei als "kleinster gemeinsamer Nenner" zum neuen EU-Kommissionspräsidenten erkoren worden. Nun, groß ist der Mann sicher nicht, aber war-um "Nenner"? Nenner ist doch das, was unten steht! Was oben steht, heißt hingegen Zähler, weil eben immer zählt, was oben ist. Allerdings, wenn ich mich recht erinnere, kann man statt Nenner auch "Teiler" sagen. Sollte das gemeint sein? Barroso ist immerhin einer der Pudel Bushs.

Eine ganze Sache schaut in der Bruchrechnung jedenfalls nur dann heraus, wenn der Zähler größer ist als der Nenner. Genauer gesagt, wenn der Zähler ein ganzzahliges Vielfaches des Nenners ist. Dann aber kann man den Nenner einfach herauskürzen und braucht ihn gar nicht. Es heißt übrigens auch, der Nenner dürfe keine Null sein. Ein vom Maoisten zum Globalisierer Gewendeter aber offenbar schon. Ist doch nur eine Frage des Vorzeichens. Ja, man könnte auch sagen, Barroso habe sich um 180 Grad gedreht. Und das paßt ebenfalls, denn Winkelfunktionen sind bei null und 180 Grad jeweils gleich, höchstens wieder im Vorzeichen verschieden.

Die Redensart vom "kleinsten gemeinsamen Nenner" erweist sich somit als Metapher höherer Ordnung: Sie bringt nämlich zum Ausdruck, wie leicht man in Europa Bruchregeln mit Bruchregelungen verwechseln kann. R. G. Kerschhofer


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren