26.01.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
14.08.04 / Aus den Heimatkreisen

© Preußische Allgemeine Zeitung / 14. August 2004


Aus den Heimatkreisen

EBENRODE (STALLUPÖNEN)

Kreisvertreter: Paul Heinacher, Telefon (0 41 83) 22 74, Fax (0 41 83) 23 68, Lindenstraße 14, 21266 Jesteburg. Geschäftsstelle: Brigitta Heyser, Telefon (0 51 91) 97 89 32, Billungstraße 29, 29614 Soltau

Ist unser Wirken im Heimatkreis noch sinnvoll? - Diese Frage haben wir uns schon vor einem längeren Zeitraum gestellt, nachdem wir feststellen mußten, daß die Schwierigkeiten bei der Abfertigung der Hilfstransporte an den Grenzübergängen durch die Grenzaufsichtsorgane und durch den Zoll vor Ort zunahmen. Sicher ist dieses Problem unter anderem durch ständige Änderungen der Zollbestimmungen aufgetreten, die von den Männern der "Transportkommandos" oft als Schikane aufgefaßt werden. Wir beobachten die Entwicklung im Königsberger Gebiet sehr genau, und wissen, daß die Not dort größer denn je ist. Die bei der Kreisvertretung eingegangenen Briefe, in den zurückliegenden Monaten, bestätigten diese Feststellung. Der Wunsch um weitere Unterstützung bei der Versorgung der Schulkinder, der Kranken, der besonders Hilfsbedürftigen wurde ferner durch den Chef der russischen Verwaltung in Ebenrode, mündlich und schriftlich an den Kreisvertreter herangetragen. Die Kreisvertretung wird deshalb auch künftig alle Möglichkeiten ausschöpfen, um - soweit möglich und vertretbar - humanitäre Hilfe im Heimatkreis zu leisten. Dabei werden wir auf alle Fälle darauf zu achten haben: "das wir nicht unser Gesicht verlieren!" Wir alle sind dazu aufgerufen, die bisher geschaffen Verbindungen aufrechtzuerhalten, gegebenenfalls neue aufzubauen. Nach unseren Erfahrungen in der zurückliegenden Zeit ist davon aufzugehen, daß es vor Ort Personen gibt die unsere Bemühungen blockieren. Das soll uns aber nicht daran hindern, unser völkerverbindendes Wirken fortzusetzen. Wie in den Vorjahren hat die Kreisgemeinschaft auch in diesem Jahr mit einer größeren Reisegruppe das Königsberger Gebiet und den Heimatkreis aufgesucht, um gerade den Teilnehmern aus den jungen Jahrgängen die Möglichkeit zu geben, den derzeitigen Zustand er Heimatregion zu sehen. Es kann davon ausgegangen werden, daß über den Verlauf der Reise im 41. Heimatbrief ausführlich berichtet wird. Der Kreisvertreter bittet sehr herzlich um die Übersendung von Bildmaterial, über den Verlauf der Reise vom 25. Juni bis 3. Juli - soweit vorhanden - damit unter anderem auch Bildmaterial von der Übergabe der Hilfsgüter im Bildarchiv der Kreisgemeinschaft sichergestellt werden kann. Wichtig ist dabei auch eine Gruppenaufnahme vor dem Königsberger Dom. Die Firma Scheer-Reise plant weitere Reise nach Ostpreußen. In einem Fall ist die Abfahrt am 21. August vorgesehen. Noch sind Plätze frei. Umgehend Anmeldung unter Telefon (02 02) 50 00 77 - an die Firma Scheer-Reisen.

 

ELCHNIEDERUNG

Kreisvertreter: Reinhold Taudien, Fichtenweg 11, 49356 Diepholz, Telefon (0 54 41) 92 89 06, Fax (0 54 41) 99 27 30.

Gemeinsames Regionaltreffen - Ein gemeinsames Regionaltreffen der Kreisgemeinschaften Tilsit-Ragnit und Elchniederung sowie der Stadtgemeinschaft Tilsit-Stadt findet erstmals am Sonnabend, 28. August, im Seminaris-Seehotel in Potsdam, An der Pirschheide statt. Das Treffen beginnt um 10 Uhr und ist von der Kreisgemeinschaft Tilsit-Ragnit vorbereitet worden. Die Kreisgemeinschaft Elchniederung hat Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten auf Seite 10 des letzten Heimatbriefes erläutert, bittet um Anmeldung mittels Vordruck, der sich in der Heftmitte befindet und hofft auf den Besuch zahlreicher Landsleute. An diesem Treffen wird auch die erste stellvertretende Vorstandsvorsitzende unserer Kreisgemeinschaft, Waltraut Moser-Schrader, anwesend sein, die hierfür aus der Schweiz anreisen wird.

 

GOLDAP

Kreisvertreter: Stephan Grigat, Tel. (0 52 31) 3 71 46, Fax (0 52 31) 2 48 20, Heidentalstraße 83, 32760 Detmold. Geschäftsstelle: Waltraud Schmidt, Telefon (0 41 93) 52 42, Fax (0 41 93) 9 7 6 80, Höllenhorst 5, 24558 Henstedt/Ulzburg

Rominter Treffen 6. bis 9. Juni 2004 - Das Courtyard-Marriot-Hotel in Eisenach war auch in diesem Jahr Ort des Treffens der Gemeinschaft der Rominter. Sie wurden am Sonntag um 19 Uhr von Ruth Stübig herzlich willkommen geheißen. Wie im Vorjahr stand der große Tagungsraum zur Verfügung. Ruth übermittelte Grüße und besprach das Programm für den kommenden Tag. Anschließend konnten sich alle am reichhaltigen Büfett gütlich tun. Am nächsten Morgen ging es um 9 Uhr mit zwei Bussen in die thüringische Landeshauptstadt Erfurt. Um 10.30 Uhr begann in zwei Gruppen die vorbestellte Stadtführung, die am Domplatz begann. Leider war die Qualität der beiden Stadtführerinnen sehr unterschiedlich. Gegen 18 Uhr waren wir wieder im Hotel. Nach dem Abendbüfett zeigte Erwin Brinkmann Dias von den beiden Treffen in Wurzbach (2001 und 2002). Gesprächsstoff für den Rest des Abends war noch reichlich vorhanden. Am Dienstagmorgen brachten uns die Busse durch den westlichen Teil des Thüringer Waldes nach Bad Salzungen, wo wir bereits um 11.30 Uhr das Mittagessen einnehmen mußten, denn das Hauptziel des Tages - das Besucherbergwerk Merkers - sollte spätestens um 13.30 Uhr erreicht werden. Einige Teilnehmer zogen es vor, den Nachmittag bei herrlichstem Wetter in Bad Salzungen zu verbringen. Die Führung in Merkers begann mit einem Vortrag, ehe es mit dem Förderkorb 500 Meter hinabging. An verschiedenen Haltepunkten wurden Bergbau-Großgeräte, Schaufelradbagger und ein kleines Museum besichtigt. Der Goldraum, in ihm waren die Gold- und Devisenbestände von 1939 bis 1945 gelagert, und die erst 1980 entdeckte Kristallgrotte hinterließen wohl den größten Eindruck. Für die "Neu"-Bergleute war das Ganze ein großes Erlebnis. Anschließend starteten die Busse zur Rückfahrt, wobei ein Bus den kleinen Umweg über Bad Salzungen machte, um die "Kurgäste" mitzunehmen. Um 19 Uhr waren alle wieder beim Abendessen vereint. Ostpreußen wurde lebendig, als Erwin Brinkmann eine Auswahl seiner während verschiedener Reisen gemachten Aufnahmen auf die Leinwand projizierte. Der Text war vorher von Klaus-Dieter Bluhm vervielfältigt worden und so konnten alle mitsingen. Wally Bucher präsentierte Besinnliches in Gedichtform und Herta Buttgereit dankte den Organisatoren für ihre Mühen mit Überreichung eines kleinen Geschenks.

 

GUMBINNEN

Kreisvertreter: Eckard Steiner, Schöne Aussicht 35, 65510 Idstein/Taunus, Telefon (0 61 26) 41 73

4. Gumbinner-Treffen im norddeutschen Raum - Sonnabend, 25 September, 9.30 Uhr bis 17 Uhr, "4. Treffen im norddeutschen Raum", Hotel Tomfort, Langenhorner Chaussee 779, 22149 Hamburg, Telefon (0 40) 53 30 06 60, Fax (0 40) 5 27 86 14. Es lädt Sie ein Mathilde Rau, Heimatkreisgruppenleiterin Gumbinnen der Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe Hamburg e.V. Der Vorsitzende der Vereinigung ehemaliger Angehöriger der Friedrich- und Cecielienschule Gumbinnen e.V., Harald Tanck, wird ein bißchen über die Schulzeit plaudern und interessantes über das Wirken seines Vereins nach 1945 erzählen. Die Duddelspieler Heinz Grawitter und Günter Schattling bringen einen kurzen musikalischen Beitrag mit ihren Ziehharmonikas. Wer kann noch heimatliches "Platt" sprechen? Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft "Ostpreußenplatt", Siegfried Grawitter, wird von den Aktivitäten seiner Gruppe berichten und eine Kostprobe als Plattsprecher geben. Ruth Geede, die liebenswerte ostpreußische Schriftstellerin, kommt nun auch schon zum vierten Mal. Ihre Erzählungen werden das Publikum wieder zum Schmunzeln und Nachdenken animieren. "Sing ein Lied, wenn du mal traurig bis ...", so wird der LAB-Chor unter der Leitung von Dieter Dziobaka mit fröhlichen Liedern erfreuen und zum Mitsingen bewegen. Zusätzlich werden sich die Chorsänger Eleonore Waldeck und der Sänger Günter Schattling in dem Zweipersonenstück "Don Carlos" als Schauspieler versuchen. Es darf dabei gelacht werden. Mehr wird nicht verraten. Programmführung, Organisation und Auskünfte: Hans Günter Schattling, Helgolandstraße 27, 22846 Norderstedt, Telefon (0 40) 5 22 43 79.

Treffen der Brandener und ihrer Freunde - Nachdem eine Reisegruppe wieder in Branden war und auch andere Orte, wie Danzig, Stolp, Gumbinnen und die Kurische Nehrung besucht hat und sich auch einen Eindruck besucht hat und sich auch einen Eindruck von Memel machen konnte, gibt es natürlich wieder einiges zum Austauschen und Berichten. Deshalb soll am Sonnabend, 25. September 2004, 10 bis 17 Uhr, ein Treffen der Brandener und ihrer Freunde im Gemeindehaus des St. Nathanaelkirche, Einsteinstraße 45, Hannover, stattfinden. Wer schon vorher anreisen möchte, findet im Hotel Viva Creativo, Im Heidkamp 80, Telefon (05 11) 64 75 50, Unterkunft. Als Programm ist vorgesehen: 10 Uhr, Begrüßung und Besinnung (Christian Kohn), 10.30 bis 11.30 Uhr, die Bewohner (Nord) Ostpreußens früher und heute; 12 Uhr, Mittagessen bei La Scala, Im Heidkamp 80 (für Selbstzahler); 13.30, Eine ZDF-Reportage, Siggis Reisebericht als Video, Dias und Fotos 2004;15.30 Uhr, Kaffeetrinken. Für die Vorbereitung des Treffens ist es wichtig, daß man sich anmeldet, schriftlich, telefonisch (Anrufbeantworter), per Fax oder E-Mail. Kosten: 15 Euro für Kaffee und Kuchen, Raumnutzung, inklusive Spende für die Diakoniestation Gumbinnen.

 

HEILIGENBEIL

Kreisvertreter: Siegfried Dreher, Telefon (0 41 02) 6 13 15, Fax (0 41 02) 69 77 94, Papenwisch 11, 22927 Großhansdorf

Einladung Mitgliederversammlung/Kreistagssitzung - Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet wieder gemeinsam mit der Kreistagssitzung anläßlich des Kreistreffens 2004 in Burgdorf statt. Termin: Sonnabend, den 11. September um 12 Uhr 30, Ort: Burgdorf, Sorgenser Straße 31, im Saal des "Haus der Jugend". Es ist dasselbe Gebäude wie das "Veranstaltungszentrum" am Stadion, in dem unser gesamtes Kreistreffen erstmals abgehalten werden wird. Einzelheiten darüber finden Sie ausführlich im diesjährigen Heimatblatt Folge 49. An die eingeschriebenen Mitglieder der Kreisgemeinschaft und unsere gewählten Kreistagsmitglieder werden die schriftliche Einladung und die Tagesordnung Anfang August durch den Kreisvertreter versandt werden.

Sondertreffen Gemeinde Schwengels - Das Sondertreffen der Gemeinde Schwengels findet nicht mehr wie angekündigt in der Schützenkate-Sorgensen statt! Dort hat der Wirt gewechselt und Renovierungsarbeiten werden durchgeführt. Der neue Veranstaltungsort ist nun das "Schützenheim Burgdorf", An der Bleiche 7, Burgdorf. Zeitpunkt ist der 11. September 2004 von 11 bis 15 Uhr. Für Rückfragen bitte an Ortsvertreterin Eleonore Kath, Telefon (0 33 91) 50 16 62.

 

INSTERBURG STADT UND LAND

Geschäftsstelle: Telefon (0 21 51) 4 89 91, Fax (0 21 51) 49 11 41. Besuche nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Altes Rathaus, Am Marktplatz 10, 47829 Krefeld

Jahreshaupttreffen 2004 - Hiermit möchten wir Sie heute schon auf das Jahreshaupttreffen unserer Kreisgemeinschaften Insterburg in der Patenstadt Krefeld aufmerksam machen. Als Termin ist der 2. und 3. Oktober 2004 vorgesehen. Die Jahreshauptversammlung wird am Sonnabend, 2. Oktober, 9 Uhr, und die Kulturveranstaltung, 15 Uhr, im Restaurant "Et Bröckske", Marktstraße 41, Krefeld, stattfinden. Zu gegebener Zeit erhalten Sie ein genaues Programm.

Zahlendreher beim Schultreffen der Hindenburg-Oberschule zu Insterburg - Zu unserem diesjährigen - und letzten! - Treffen sind alle ehemaligen Mitschüler herzlich eingeladen. Wir würden uns sehr freuen, nach den vielen bisher gemeinsam verbrachten Treffen noch einmal zahlreiche Ehemalige begrüßen zu können. Wann? Am 18. September 2004, 12.30 bis 18 Uhr, im Maritim Hotel Reichshof, Hamburg, Telefon (0 40) 24 83 30. Eventuell benötigte Hotelzimmer bitte direkt buchen. Anmeldungen bitte bis zum 6. September an Jutta Rasch, Ritterstraße 105, 22089 Hamburg, Telefon (0 40) 2 54 31 73.

 

JOHANNISBURG

Kreisvertreter: Willi Reck, Georg-Büchner-Straße 7, 31224 Peine, Telefon u. Fax 0 51 71/1 77 51. Schriftführerin: Sieglinde Falkenstein, Mackensenweg 7, 28832 Achim

Diesjährige Kreistagssitzung - Alle Kreistagsmitglieder treffen sich zur diesjährigen Kreistagssitzung am Freitag, 3. September, 16 Uhr, im Ringhotel, Katharinenhof, Bahnhofstraße 49, 59423 Unna. Sie wird voraussichtlich bis zum Abend des 4. September dauern. Am Sonntag, 5. September, nehmen alle am Hauptkreistreffen und an der Feier zum 50jährigen Patenschaftsjubiläum mit dem Kreis Schleswig-Flensburg im Goldsaal der Westfalenhalle in Dortmund teil. Tagesordnungspunkt der Sitzung in Unna werden unter anderem sein: verschiedene Jahresberichte (des Kreisvertreters, des Stellvertreters, des Patenkreises, des Vereins Rosch und der Kirchspielvertreter). Es werden Gäste und neue Mitglieder vorgestellt werden. Beraten wird unter anderem auch über Nachlaßunterlagen, die Sammlung, Sicherung und Lagerung von Archivalien. Allen Teilnehmern ein gute Anreise.

 

LÖTZEN

Kreisvertreter: Erhard Kawlath, Dorfstraße 48, 24536 Neumünster, Telefon (0 43 21) 52 90 27

Sommerfest in Lötzen - Ende Juli fand erstmalig in Lötzen das Sommerfest der LO in Masuren statt. Für die Organisation in der Feste "Boyen" zeichnete Dr. Sebastian Husen, Kulturreferent der LO. Die Vorgespräche mit der Bürgermeisterin Jolanta Piotrowska und dem Verwaltungsleiter der Feste Boyen führte Erhard Kawlath mit der 2. Vorsitzenden des Dachverbandes der deutschen Vereine von Ermland und Masuren, Barbara Ruzewicz, die auch 2. Vorsitzenden des Deutschen Vereins in Lötzen (Gizycko) ist. Die Stadt Lötzen war in allen Bereichen, die das Fest betrafen, sehr entgegenkommend, so daß der Vorstand der LO schon im vorhinein voll zufrieden war. Das Stadion in der "Feste Boyen" hatte sich schon sehr früh mit den Deutschen aus ganz Masuren gefüllt. Viele Landsleute aus der Bundesrepublik waren zu dem Fest erschienen. Das Station bot ein buntes Bild. An vielen kleinen Ständen wurden verschiedene Waren zum Kauf angeboten. Pünktlich um 10 Uhr begann der Ökumenische Gottesdienst auf der Freilichtbühne. die Bürgermeisterin Jolanta Piotrowska eröffnete die Festveranstaltung. Sie dankte der LO für die Ausrichtung und betonte, daß zu Kreisgemeinschaft Lötzen und zum Deutschen Verein ein gutes Verhältnis besteht. Sie erwähnte die Ehrenbürgerschaft des Kreisvertreters Erhard Kawlath, "die dieser für besondere soziale Hilfe für die Stadt Gizycko erhalten hatte." Auch die Sozialstation der Johanniter-Unfall-Hilfe wurde lobend herausgestellt. Anschließend sprach der Beauftragte für die deutschen Vereine, Wiktor Marek Leyk. Er lobte de positive Arbeit der "deutschen Minderheiten" im Ermland und in Masuren. Lm. Hoch, der neue 1. Vorsitzende des Dachverbandes der Minderheiten hob die guten Zusammenarbeit mit der LO hervor. Alle bisherigen Differenzen sind ausgeräumt. Erhard Kawlath sprach den Dank für die gute Hilfe der Stadt Lötzen (Gizycko) aus. Er überreichte 500 Euro für die Behindertenwerkstatt in Lötzen. Insgesamt wurde festgestellt, daß die Grußworte zu lang waren. Bedingt auch dadurch, daß die Reden in Deutsch und Polnisch vorgetragen wurden. Die Festrede hielt der 1. Sprecher der LO, Wilhelm v. Gottberg. Er freute sich über die gute Zusammenarbeit der LO mit dem Dachverband und rief diesen zur weiteren gemeinschaftlichen Arbeit auf, denn "in der Gemeinsamkeit ist man stark". Die Bürgermeisterin spendierte für alle Teilnehmer eine Erbsensuppe. Über 1.400 Portionen wurden ausgegeben. Organisatorisch klappte alles gut. Um 13.30 Uhr begannen die einzelnen Gruppen und Chöre mit ihren Aufführungen. Meistens in Trachten. Sie erhielten viel Applaus. Herausragend war der zweimalige Auftritt der "Gesangsgruppe von de Waterkant". Der 25-Mann starke Chor war extra aus Neumünster, der Patenstadt von Lötzen, angereist. Im Nachhinein muß auch hier festgestellt werden, vielleicht ein bißchen zu viel des Guten, denn das Programm zog sich bis 18 Uhr hin. Man sollte bedenken, daß viele Landsleute eine weite Anreise hinter sich hatten. Es war sogar eine Gruppe aus Heidekrug da, die neun Stunden mit dem Bus fahren mußten. Als Fazit der Veranstaltung muß gesagt werden: es war ein tolles Sommerfest, die Atmosphäre stimmte.

 

LYCK

Kreisvertreter: Gerd Bandilla, Agnes-Miegel-Straße 6, 50374 Erftstadt-Friesheim. Stellvertreter: n. N. Karteiwart: Siegmar Czerwinski, Telefon (0 22 25) 51 80, Quittenstraße 2, 53340 Meckenheim. Kreisältester: Alfred Masuhr, Reinickendorfer Straße 43a, 22149 Hamburg

Kreistagssitzung - Hiermit ergeht an alle Kreistagsmitglieder der Kreisgemeinschaft die satzungsgemäße Einladung zur diesjährigen öffentlichen Kreistagssitzung am Sonnabend, 28. August, 13.30 Uhr, in den Ratssaal der Stadt Hagen, Rathausstraße 13. Es wird um vollständiges Erscheinen gebeten. Die Tagesordnung enthält folgende Punkte: Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlußfähigkeit, Totengedenken, Ehrungen, Genehmigung der Niederschrift über die KT-Sitzung vom 30. August 2003; Berichte aus dem Kreisausschuß, des Kreisvertreters, des Karteiwarts, des Beisitzers für die Altenkartei, des Archiv- und Kulturwarts, des Hagen-Lycker-Brief Redakteurs, des Kreisvertreters zum Jahresabschluß 2003, Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kreisausschusses; Wahl des Stellvertreters des Kreisvertreters; Wahl des Kassenwartes und seines Stellvertreters; Wahl eines weiteren Kreisausschußmitgliedes; Reisen in den Kreis Lyck für Hagener Bürger; Mitgliedschaft im Städtepartnerschaftsverein Hagen e. V., Verzicht auf die Feierstunde; Haushaltsplan 2004 und das Rahmenprogramm für das Jubiläumstreffen 2005. Eine Aufnahme weiterer Themen in die Tagesordnung kann gemäß § 16 der Satzung von jedem Mitglied bis spätestens eine Woche vor der Kreistagssitzung beim Kreisvertreter schriftlich beantragt werden. Alle Damen und Herren Kreistagsmitglieder werden gebeten, auch an der am selben Tag um 11 Uhr in den Ostdeutschen Heimatstuben, Hochstraße 74, stattfindenden Bezirks- und Ortsvertreterversammlung teilzunehmen.

 

NEIDENBURG

Kreisvertreterin: Marion Haedge, Dorfstraße 45, 29331 Lachendorf, Telefon (0 51 45) 7 77

Heimattreffen - Liebe Landsleute, denken Sie daran, daß unser diesjähriges Heimattreffen am Sonntag, 26. September, in der Niedersachsenhalle, Theodor-Heussplatz 1-3, Hannover stattfindet. Merken Sie sich schon jetzt diesen Termin vor und sprechen Sie auch mit Verwandten, Bekannten, Mitschülern und früheren Nachbarn über eine Teilnahme. Wir wollen auch weiterhin unsere Liebe und Treue zur Heimat bekunden. Ebenfalls am 26. September findet in einem der Räume des "Congress-Centrums" vor Beginn der Feierstunde eine öffentliche Kreistagssitzung statt. Uhrzeit und Tagungsraum werden in der Niedersachsenhalle durch Aushang bekanntgegeben. Die Kreistagsmitglieder erhalten rechtzeitig eine gesonderte Einladung.

 

TILSIT-RAGNIT

Kreisvertreter: Hartmut Preuß, Hordenbachstraße 9, 42369 Wuppertal, Telefon (02 02) 4 60 02 34, Fax (02 02) 4 96 69 81. Geschäftsstelle: Helmut Pohlmann, Telefon (0 46 24) 45 05 20, Fax (0 46 24) 29 76, Rosenstraße 11, 24848 Kropp

Hilfstransport - Durch die vielen Sendungen im Fernsehen über Ostpreußen, und Gesprächen mit übergesiedelten Rußlanddeutschen in der Wuppertaler Firma "GESA", reifte bei drei Mitarbeitern, Wilfried Trimborn, Rudolf Ribb und Jörg Messerschmidt der Gedanke, Hilfe in dieses arme und vergessene Land zu bringen. Die Frage war wohin in der Region Königsberg. Da ich in Wuppertal als Kreisvorsitzender von Tilsit-Ragnit bekannt bin, hat man mich gefragt, wohin und wie so ein Transport durchgeführt werden kann. Für mich war klar, daß es in unseren Kreis gehen muß. Mit unserer finanziellen Hilfe, Beschaffen von erforderlichen Zollpapieren und Visa, startete der Transport mit dem kostenlos von der "GESA" gestellten Fahrzeugen, bestehend aus einem 7,5 Tonner und einem VW-Bus. Begeleitet wurden die drei Wuppertaler, die Urlaub für den Transport genommen hatten, durch unseren Lm. Reinhard August, zuständig für humanitäre Hilfe in der Kreisgemeinschaft. Beladen mit humanitären Gütern. 350 Paar Schuhe, 1.000 Stofftiere, Kleidung, Spielzeug und vieles andere mehr. Besonders unterstützt wurden sie durch eine Hildener Fußballmannschaft, einem Kindergarten und durch Mitarbeiter der "GESA". Nach den üblichen Grenzproblemen gesund in Schillen angenommen, waren sie überrascht über den herzlichen Empfang und die Freundlichkeit der Menschen, die große Freude der Kinder beim Entladen und Verteilen der mitgebrachten Sachen, werden sie nie vergessen. Trotz der großen Strapazen stand für die Gruppe fest, hier müssen wir wieder hin, denn hier werden wir und unsere humanitäre Hilfe benötigt. Am 18. September 2004 geht der nächste Transport nach Schillen und ins Krankenhaus nach Ragnit. Die Truppe wird wieder Urlaub nehmen und im Krankenhaus Renovierungsarbeiten durchführen.

 

WEHLAU

Kreisvertreter: Joachim Rudat, Telefon (0 41 22) 87 65, Klinkerstraße 14, 25436 Moorrege

Zahlenteufel - Das 19. Treffen der Pregelwalder findet wieder im Naturfreundehaus Carl Schreck in Löhne statt. Seit Jahr und Tag ist es immer das erste Wochenende im September, diesmal vom 3. bis 5. September. Das Haus liegt inmitten eines wunderschönen Naturparks, bequem zu erreichen mit dem Auto oder dem Zug bis nach Bad Oeynhausen, weiter mit dem Taxi. Es werden wieder über 60 Teilnehmer erwartet, die inzwischen schon die Einladungen für das Treffen erhalten haben. Darü ber hinaus ist jeder Teilnehmer herzlich willkommen, der eben mal kurz reinschaut oder vielleicht im Heim übernachten möchte. Im letzten Fall bittet der Veranstalter jedoch um eine Voranmeldung bis zum 23. August. Ansprechpartner und nähere Auskunft: Gerhard Kugland, Sylter Bogen 30, 24107 Kiel, Telefon (04 31) 31 14 63.


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren