20.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
16.10.04 / Star im Heimatfilm / Armin Dahlen wurde 85 Jahre alt

© Preußische Allgemeine Zeitung / 16. Oktober 2004


Star im Heimatfilm
Armin Dahlen wurde 85 Jahre alt

Armin Dahlen, einer der bekanntesten Schauspieler des deutschsprachigen Nachkriegsfilms, feierte am 14. Oktober seinen 85. Geburtstag. Der Sohn eines Blindenlehrers erhielt die schauspielerische Ausbildung am Wiener Reinhardt-Seminar und wurde Mitglied einer Bühne in Graz. Regisseur Paul May holte ihn schließlich zum Film. In dem Streifen "Duell mit dem Tod" (1949) spielte er eine erste kleine Rolle. Mit den Streifen "Die Martinsklause", "Heimatglocken", "Rosen blühen auf dem Heidegrab", "Das Kreuz am Jägersteig", "Wo die alten Wälder rauschen" und "Jägerblut" war er einer der Stars im deutschsprachigen Heimatfilm der 50er Jahre. An der Seite von Cornell Borchers, Yvonne Mitchell und Alexander Knox agierte Dahlen 1954 in der Hauptrolle (als "Franz") des englischen Spielfilms "Das geteilte Herz".

Nach den Kriegsfilmen "Die grünen Teufel von Monte Cassino", "Blitzmädels an die Front" und "Hunde, wollt ihr ewig leben" drehte er unter Jürgen Roland den Streifen "Der Transport" (1961). Mit der Produktion "Der Chef wünscht keine Zeugen" (1963) beendete er seine aktive Leinwandkarriere.

Armin Dahlen lebt heute in Hart-Graz (Österreich) und ist seit 26 Jahren mit der Schauspielerin Angela Sallocker verheiratet. kai-press

Armin Dahlen: Beliebter Star der 50er Jahre Foto: Archiv kai-pres


Artikel per E-Mail versenden
  Artikel ausdrucken Probeabo bestellen Registrieren